Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Acanthoscurria geniculata HILFE

Erstellt von Tuffi, 24.06.2005, 09:34 Uhr · 20 Antworten · 5.120 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    38

    Acanthoscurria geniculata HILFE

    Hallo zusammen,
    wie ihr ja vielleicht schon mitbekommen habt, übernahm ich 4 Spinnen aus einer Zooladenauflösung.

    Mittlerweile ist es wohl ziemlich sicher, dass es sich bei einer um die im Titel genannte Art handelt.

    Jetzt besteht folgendes Problem.
    Ich glaube das die VS länger andauernd falsch gehalt wurde in dem Laden.

    Sie war in einem Terrarium B60xT40xH50 untergebracht, welches so ca. 2 cm mit groben Pinien Stücken ausgestatte war. Von Temperatur und Luftfeuchtigkeitskontrolle kann keine Rede gewesen sein.

    Die Spinne hat so eine länge von ca 8 cm. Das Abdomen ist ca 1 mal so gross, wie ihr Vorderleib und leicht schräg, also nicht wirklich rund.
    Mir scheint es fast so als wäre es schon minimal eingefallen?!

    Hab sie so vor einer Woche in ein neues Terri gesetzt bei ca. 26C und so 75%LF. Ihr Verhalten schildere ich auch noch kurz.
    Sie war am Anfang in ihrer Höhle, welche sie ausgebaut hatte und auch schon besponnen hat. Seit 2 Tagen kommt Sie raus, allerdings ist sie sehr träge und sitzt eigentlich nur so da, also nichts mit rumlaufen oder so...

    Heuschrecken habe ich ihr angeboten, da macht sie aber überhaupt keine Anzeichen, dass sie da Interesse dran hätte?

    Soll ich es evtl. mal mit einer kleinen Maus versuchen?

    Hab echt das Gefühl, dass sie unterernährt ist. Aber wieso verweigert sie die Nahrung? Ob eine Häutung bevorsteht?

    Wie gesagt, das kleine Abdomen gefällt mir überhaupt nicht.

    Gruß

    Tuffi


  2. #2
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    135
    A. geniculata gräbt sehr gerne, nimm also viel Bodengrund.
    Den immer leicht feucht halten und die Luftfeuchtigkeit sollte sich automatisch einstellen.
    Solange das Abdomen so groß ist, wie der Carapax, ist sie nicht wirklich unterernährt. Allerdings sollte A. geniculata eigentlich immer Hunger haben. ;-)
    Biete ihr auf jedenfall eine Wasserschale und rechne mit einer Häutung. Wie gesagt, eigentlich frisst A. geniculata alles und jeden. :mrgreen:

  3. #3
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    38
    Hi Till,
    also Bodengrund habe ich hinten mindestens 20 cm ... das sollte reichen,
    Wasserschale verwende ich selbstverständlich und feucht halte ich so 2/3 des Bodens...

    Sie ist sehr zurückhaltend und überhaupt nicht aggressiv, weder mir noch den Heuschrecken gegenüber :lol:

    was mich beunruihgte war die flache schräge am Abdomen, also keine wirkliche Rundung vorhanden, wenn man von der Seite schaut...

    Thx,

    Tuffi

  4. #4
    Registriert seit
    26.09.2004
    Beiträge
    290
    Hast du keine möglichkeit ein Bild zu Posten?

  5. #5
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    38
    Nee leider nicht...


    Erst ab Sonntag wieder... da bekomm ich eine Kamera...

    Gruß

    Tuffi

  6. #6
    Registriert seit
    26.09.2004
    Beiträge
    290
    Dann beobachte sie mal bis Sonntag ganz genau und poste mal ein Bild.
    Wenn sonst etwas passiert kannst ja nochmal schreiben.

  7. #7
    Registriert seit
    12.02.2005
    Beiträge
    23
    Zitat Zitat von Till
    Allerdings sollte A. geniculata eigentlich immer Hunger haben. ;-)
    Biete ihr auf jedenfall eine Wasserschale und rechne mit einer Häutung. Wie gesagt, eigentlich frisst A. geniculata alles und jeden. :mrgreen:
    dachte ich auch immer, deshalb kurz meine erfahrung:

    ich habe meine geni von einem bekannten übernommen, der mir mitteilte das sie sich im dezember gehäutet hatte. seit diesem zeitpunkt bis zur letzten häutung, die ende april stattfand hat sie kein futter angenommen.
    erst jetzt, nach der reifehäutung, frisst sie wieder.

    war auch sehr überrascht, denn man hört und liest ja viel von wegen geni -> fressmaschiene.

    deswegen halte ich es so-> sorge für eine angenehme umgebung, den rest macht die spinne alleine.

  8. #8
    Registriert seit
    10.03.2004
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von Tuffi
    und feucht halte ich so 2/3 des Bodens...
    also, bei einer A. geniculata kannst Du ruhig den ganzen Bodenbereicht (bis auf Ihre Höhe und den Eingangsbereich) feucht halten.

    Gruß

    Ingo

  9. #9
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.377
    Auf alle Fälle nen vollen Wassernapf geben, recht träges Verhalten und ein einfallendes Abdomen sprechen schon für Dehydration !
    Ansosnten ist es auch nicht unvorteilhaft für die Spinne, falls sie sich häuten will, da vorher noch mal einen kräftigen Schluck zu nehmen !

    Grüße, Andreas

  10. #10
    Registriert seit
    02.03.2003
    Beiträge
    1.249
    Klingt nach einem adulten und altersschwachen Bock.
    Hat das Tier Schienbeinhaken am ersten Beinpaar und Bulben vorne an den Tastern?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. HILFE... Acanthoscurria geniculata Kokon
    Von southpole im Forum Zucht
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.07.2012, 13:24
  2. Acanthoscurria geniculata braucht Hilfe!
    Von Mortyr im Forum Krankheiten
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.11.2011, 12:53
  3. Acanthoscurria geniculata
    Von Flinte im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 12:25
  4. Acanthoscurria geniculata brauche hilfe
    Von Tygress im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.03.2006, 22:57
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.03.2004, 11:15