Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

G. Rosea - einige Fragen

Erstellt von eRic, 27.08.2005, 13:45 Uhr · 25 Antworten · 4.903 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    129

    G. Rosea - einige Fragen

    Hallo!
    Ich besitze nun schon fast ein Jahr lang eine wunderschöne G.Rosea, die sich in dieser Zeit erst einmal gehäutet. Sie besitzt schon eine beachtliche Größe mit einer KL von 4,5 cm und ich nehme an die Spinne ist bereit zur Verpaarung.
    Leider bin ich mir nicht 100% sicher, ob es sich um ein Weibchen handelt. Der Züchter verkaufte sie zwar als Weibchen, doch beobachtete ich sie mehrmals beim Spinnen von dichten Geweben auf dem Boden, unter die sie dann auf dem Rücken kroch. Ich bin mir nicht sicher ob es sich um den Bau eines Spermanetzes handelte, oder zur Abkühlung diente (es war sehr warm). Leider besitze ich die Haut nicht mehr. Gibt es sonstige einwandfreie Bestimmungsmethoden?
    Falls ein Besitzer einer G.Rosea (Bock?! oder halt Weibchen) in der Region Dresden/Riesa wohnt und mitliest, soll er sich gern persönlich per EMail oder so melden.

    Die nächste Frage dreht sich ums Futter. Wie gesagt ich besitze die Spinne seit 1 Jahr und konnte sie noch nie bei der direkten Nahrungsaufnahme beobachten (außer als ich einmal eine Babymaus verfütterte). Ich tue immer circa 2 Schaben (oder Heimchen) ins Terri, doch es kümmert die Gute nicht im Geringsten. Nach einer gewissen Zeit sind die Futtertiere aber verschwunden (ohne Überreste!). Also eine Theorie ist sie frisst sie nachts komplett auf oder die Viecher vergraben sich im Boden... das Abdomen ist normal groß und straff. Kennt sich jemand damit aus?

    Und die letzte Frage dreht sich ums Terri. Mit seinen Maßen von 60x30x30 ist es sehr groß und ich tendiere dazu es in der Mitte zu teilen! Ist eine Glasscheibe dazu geeignet, oder gibt es Probleme wenn sich die Spinnen sehen? ZB das sie gegen die Glaswände bombadieren oder sich halt einfach nur bedroht fühlen wenn sie sich sehen. Alternativ könnte ich auch eine Spanplatte einbauen.

    Mfg, Eric


  2. #2
    Registriert seit
    02.03.2003
    Beiträge
    1.249

    Re: G. Rosea - einige Fragen

    Zitat Zitat von eRic
    ...mehrmals beim Spinnen von dichten Geweben auf dem Boden, unter die sie dann auf dem Rücken kroch....Gibt es sonstige einwandfreie Bestimmungsmethoden?...
    Klingt nach einem adulten Bock.
    Hat das Tier am ersten Laufbeinpaar ziemlich mittig jeweils einen kleinen Schienbeinhaken?
    An den Tasterspitzen müssten an der "Innenseite" dann auch Bulben erkennbar sein.
    Dann wäre es 100%ig ein adulter Bock.
    Ein Foto könnte zur Bestimmung auch hilfreich sein...

  3. #3
    Registriert seit
    02.03.2003
    Beiträge
    1.249
    Siehe dazu -->dieses Bild<-- von einem adulten Männchen.

  4. #4
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    129
    habe keine Haken oder Bulben feststellen können.

    Bilder: (leider keine besonders gute Quali - Handykamera ...)


    [/img]

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    181

    Re: G. Rosea - einige Fragen

    Hi Eric,

    Zitat Zitat von eRic
    Mit seinen Maßen von 60x30x30 ist es sehr groß und ich tendiere dazu es in der Mitte zu teilen!
    Wieso willste das denn teilen!? 60x30 Grundfläche ist doch wunderbar!!! Hingegen find ich persönlich 30x30 cm zu klein für eine ausgewachsene Rosi...
    Je Größer desto besser! Kannste ja auch viel schöner gestalten, echte Pflanzen reinhaun und so.. Was in nem 30er Würfel wieder schwieriger wird.

    Liebe Grüße, Anna

  6. #6
    Registriert seit
    05.12.2003
    Beiträge
    252
    Hallo Eric,

    zu der Frage mit der Terrariengröße gibt es wohl nicht die ultimative Antwort, ich halte es so.
    Zu erwartende Körperlänge des Tiere mal 4 und wenn das Tier sehr aktiv ist mal 5 danach auf oder abrunden = Terrariumbreite.
    In deinem Fall, rosea 7 cm nicht sehr aktiv also 4 * 7= 28 aufgerundet 30 cm, könntest das Terrarium damit also teilen.
    (Könntest ihr aber auch ein eigenes Zimmer geben)
    Eine Glasscheibe als Trennung reicht da Spinnen nicht sehr gut sehen
    werden sie sich also nicht aneinander stören, habe auch mehrere Terrarien nebeneinander stehen, ohne Sichtschutz und damit keine Probleme.

    Gruß Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    Na, wenn das kein Böckchen ist... :roll: :roll:

    Gruß Sabine

  8. #8
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    305
    Hallo Eric

    ich persönlich würde bei deinem Tier von einem Bock ausgehen. Mein adulte Bock hatte auch dieses intensive Rot auf dem Carapax. Interessant zum absolut sicher sein ist das Ende der Taster. Sind diese genauso flach und behaart wie die Beine oder eher abgehackt, bzw. am Ende etwas verdickt?

    Gruß

    Viki

    PS: Für ein Weibchen hätte er meiner Meinung nach (und nach der Vorgeschichte) zu lange Beine

  9. #9
    Registriert seit
    07.06.2005
    Beiträge
    85

    Re: G. Rosea - einige Fragen

    Zitat Zitat von eRic
    Die nächste Frage dreht sich ums Futter. Wie gesagt ich besitze die Spinne seit 1 Jahr und konnte sie noch nie bei der direkten Nahrungsaufnahme beobachten (außer als ich einmal eine Babymaus verfütterte). Ich tue immer circa 2 Schaben (oder Heimchen) ins Terri, doch es kümmert die Gute nicht im Geringsten. Nach einer gewissen Zeit sind die Futtertiere aber verschwunden (ohne Überreste!). Also eine Theorie ist sie frisst sie nachts komplett auf oder die Viecher vergraben sich im Boden... das Abdomen ist normal groß und straff. Kennt sich jemand damit aus?
    du könntest die schabe ja wenn du sie rein getan hast mit ner pinzette oder so anstubsen, so dass sie durch die gegend flizt und sie damit in die richtung deiner spinne scheuchen. das mach ich manchmal, wenn ich ein bisschen action sehen will. meine smithi fängt ihre beute auch nur wenn sie sehr nahe kommt oder wenn sie von ihr berührt wird (falls sie gerade beschäftigt ist).
    das sich die ganzen viecher irgendwo versteckt haben würde eigentlich ausschließen - nach einem jahr müsste das da drinnen ja wimmeln...

  10. #10
    Registriert seit
    05.09.2004
    Beiträge
    129
    Ich glaube ich muss mich tatsächlich korrigieren, aus meiner Gundel ist ein stattlicher Gunther geworden. Entgegen dem, was man mir beim Kauf erzählt hat... die Taster sind vorn tatsächlich flach/abgehakt.

    Just in diesem Moment baut er ein Spermanetz ...





    Dann will ich ihn wohl lieber doch nicht verpaaren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea - habe so einige Fragen
    Von alex85 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 19:33
  2. Neuling und einige Fragen...
    Von hoeppy im Forum Avicularia
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 13:23
  3. Vorstellung und einige Fragen
    Von Alegria im Forum Haltung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 01.09.2008, 19:44
  4. Grammostola Rosea - Einige Fragen eines Anfängers
    Von naloxx im Forum Grammostola
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 12:35
  5. Einige Fragen zur Vorbereitung...
    Von Lormeltom im Forum Terrarium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.09.2007, 12:41