Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Fragen zur Brachypelma Smithi

Erstellt von Spirit, 25.12.2005, 16:53 Uhr · 20 Antworten · 4.852 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    59

    Fragen zur Brachypelma Smithi

    Also, habe mich nun entschlossen eine B Smithi zu kaufen.

    Aber dazu ein paar Fragen (ja, ich kaufe mir noch das Buch über die Smithi)

    Wenn ich eine Smithi habe, die 7 cm groß ist (Körpergröße), wie oft muss ich die dann füttern ? Könnte mir nicht vorstellen, wielang so ein kleines Heimchen reicht.
    Mal so nebenbei, die Heimchen bleiben durch das Zeug (meist Karton) was in der Packung von den Heimchen noch lange am leben ?!

    Kann ich die Smithi manchmal aus dem Terrarium nehmen ?
    Also, ich würde sie halt gerne des öfteren mal auf die Hand nehmen.
    Hier aus Wikipedia:

    Sie kann oft ohne größere Probleme auf die Hand genommen werden.
    ....

    Habe hier gelesen das die VS (zumindest die Smithi) Efeu nicht mögen...und das einfach "killn" ^^, wollte nämlich auch etwas in das Terrarium (wird 40x30x30) tun...aber ich denke ich versuche es mal, da nicht jede Smithi keine Pflanzen mag *g*

    Und W A N N würde mich die Smithi beißen ?
    Wenn ich sie verletzte ?
    Nicht, wenn ich sie mal etwas zärtlich streicheln will, das ich dann schon ein Biss bekommen. Hab gehört, das die äußerst Schmerzhaft seien...

    Danke an alle Antworten

    mfg,
    Spirit


  2. #2
    Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    101
    Hi,
    also füttern is sonne Sache, ich fütter meine Spinnen eigentlich einmal pro Woche maximal. Wenn sie sich gehäutet haben und ich anfange sie wieder zu füttern kann man auch mal 2 reinwerfen. Ansonsten ist es auch nicht wirklich sehr schlimm, wenn man sie mal 2 Wochen nicht füttert.
    Wie lange Heimchen in der Dose am leben bleiben hängt immer davon ab wo man die Dinger kauft musst ich fest stellen. Wenn ich sie in der Futterhandlung für Tiere bei uns kaufe leben die dinger n paar Wochen (jedenfalls vereinzelt). Wenn ich mich bequemen kann n Dorf weiter zu fahren in den Reptilienhandel und da welche hole hat ich es auch schon das die Viecher vereinzelt 2 Monate oder länger lebten. Kauf dir ne Schachtel und fütter (so teuer sind die ja auch nicht ).
    Das mit auf die Hand nehmen lässt sich pauschal nicht sagen, da jede Spinne anders ist. Bevor jetzt wieder alle anfangen rumzuheulen gleich mal. Man sollte es nur sehr sehr selten tun auch wenn es einen dazu lockt, da es für die Tiere ungemeiner Stress ist. Smithi (ich habe selber leider keine) ist eine Spinne die eher bombadiert, wenn man sie stört. Es kann sein das deine Spinne sich ohne Probleme auf die Hand lotzen lässt oder wie bei meinem Kumpel, wenn man ihr zu nahe kommt sie dir gleich Häärchen entgegen schiesst. Das siehst du erst, wenn du dein Tier besitzt.
    Wann beissen Smithis?
    Naja da würd ich ganz spontan einfach sagen, da sie ja eher zu den nicht so agressiven Tieren gehört das sie dich beisst, wenn du sie störst. Sie dich bombadiert hat und du immer noch nich davon ablässt und sie in die Enge treibst. Aber wie gesagt, das hängt vom Tier selbst ab und du wirst es erst erfahren, wenn du sie schlussentlich zu Hause hast. Aber auch, wenn du dir friedfertige Arten holst solltest du immer Respekt vor ihnen haben. Ansonsten hol dir nen Hamster

    Hoffe das konnte dir helfen

    mfg matjes

  3. #3
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    616
    Aber dazu ein paar Fragen (ja, ich kaufe mir noch das Buch über die Smithi)

    Wenn ich eine Smithi habe
    ....ich würde dir empfehlen, dir SOFORT! Dieses Buch zu kaufen! Bevor du dir irgendeine Spinne zulegst!


    Dinge die Du tun solltest, bevor die Spinne in Haus kommt:

    :arrow: nötige Literatur an Erster Stelle, kauf dir das Buch und gut is.

    :arrow: dann erst kommt mal das Terrarium in geeigneter Größe +
    Einrichtung (Wasserschälchen, Höhle,...).

    :arrow: erst dann kommt deine Spinne! die setzte rein liest des Buch
    schön fleißig und dann kannst ja mal Bilder posten, Fragen stellen
    etc.

    Bitte befolge die Anordnung der aufgelisteten Punkte, ist für nen Anfänger/Neuling nämlich ziemlich wichtig!! :roll:

  4. #4
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    616
    ....war ja noch gar nich fertig.... :roll: :lol:

    Wenn ich eine Smithi habe, die 7 cm groß ist (Körpergröße), wie oft muss ich die dann füttern ? Könnte mir nicht vorstellen, wielang so ein kleines Heimchen reicht.
    Der kannste alle zwei Wochen mal zwei, drei Hüpfer rein, ich mach das nach "Gefühl", ich kenne meine Spinnen alle ziemlich gut und weiß wie viel sie verdrücken etc.....kommt bei dir auch noch....

    Mal so nebenbei, die Heimchen bleiben durch das Zeug (meist Karton) was in der Packung von den Heimchen noch lange am leben ?!
    Ehrlich gesagt versteh ich deine Frage nicht ganz....

    Kann ich die Smithi manchmal aus dem Terrarium nehmen ?
    Ja das kannst ruhig machen, aber machs lieber nicht allzu oft, manche reagieren da richtig um (vom Temperament her)....hab ich am Anfang auch gern mit meiner G.pulchra gemacht und nun lässt se sich nicht mehr rausnehmen und macht überhaupt keine Anstalten mal Zickig zu werden......manche wollen das halt nicht zu oft haben, lässt se lieber wo se is.....:roll:

    Und W A N N würde mich die Smithi beißen ?
    Ich denk, wenn Du der zu sehr aufn Wecker gehst^^
    Nein spaß beiseite, wenn, dann nur wenn du sie z.B. grad auf der Hand hast und sie mit der anderen Hand nen Fuß einklemmst....

    Nicht, wenn ich sie mal etwas zärtlich streicheln will, das ich dann schon ein Biss bekommen. Hab gehört, das die äußerst Schmerzhaft seien...
    Wenn se wirklich nur zärtlich streichelst wohl eher nicht, schmerzhaft sind die allemal!

  5. #5
    Registriert seit
    04.12.2005
    Beiträge
    67
    Also eine Smithi ist für den Anfang (aller anfang ist schwer..) eine gute wahl. Jedoch eins gleich zu Beginn: Streicheltiere sind Vogelspinnen (leider :wink: ) nicht. WANN eine Vogelspinne beißt, kann man im vorraus nicht sagen, es sei denn sie steht schon in der berühmten Abwehrhaltung. Nur ein Beispiel: Meine Mutter hat über ein Jahr hinweg ab und zu mal ihre Grammostola rosea aus dem Terri genommen. IMMER ohne Probleme und plötzlich, ohne Vorwarnung hat sie zugebissen. Es kann 1000 mal gut gehen, und beim 1001 mal ist es dann passiert. Auch wenn die Smithi eine Bombadierspinne ist... beißen kann sie trotzdem. Wie wäre es denn einifach mit einem schönen Terri und einfach nur beobachten? Darin sind Vogelspinnen nähmlich Weltmeister - im Anschauen lassen

    Gruß Marusha

  6. #6
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    59
    @ diavolo,

    wegen den Heimchen.
    --> Ernähren sich die Heimchen von dem Karton ?
    Also fressen die das um noch etwas länger zu überleben...nicht das die alle nach zwei wochen abkacken und ich noch 13 von 15 habe....

    Ansonsten vieeelen Dank für die Info.

  7. #7
    Registriert seit
    07.04.2005
    Beiträge
    467
    Hallo Spirit!

    Brachypelma smithi ist als erste Spinne eine gute Wahl...unkompliziert und schön anzusehen!
    Mit der Fütterung mußt du dich auf dein Gefühl verlassen und ein Auge für deine Spinne bekommen.
    Meine großen Smithis (ein Paar...Bock subadult/Weibchen adult) sind reinste Fressmaschinen und setzen Futter schnell in Abdomenwachstum um.
    Meine beiden Smithi-Spiderlinge dagegen sind zwar auch verfressen, setzen aber nicht so schnell an. Die Kleinen kriegen einmal die Woche ein angemessenes Futtertier...die Großen bekommen einmal im Monat ein Heimchen! Du mußt deine Spinne gut beobachten..als Kontrolle sollte das Abdomen nie viel größer als der Carapax sein.

    Wenn du eine Dose Heimchen da hast, kannst du einfach ein Stück Apfel oder ein angefeuchtetes Salatblatt reinmachen. Damit halten sie sich ein wenig länger...

    Vogelspinnen sind keine Haustiere zum Anfassen, sondern zum Angucken! Ich kann deinen Wunsch durchaus nachvollziehen (ging mir als Neuling nicht anders), aber ich rate dir davon ab!
    Stell' dir vor du nimmst deine Spinne aus dem Terri, sie ist gereizt....beißt dich und du läßt sie vor Schreck fallen! Dann hast du nicht nur eine kaputte Hand und eine (im schlimmsten Fall) tote Spinne, sondern auch nix gekonnt!
    Mir persönlich sind die Risiken für's Tier und mich einfach zu hoch!

    Die Smithi würde dich dann beißen, wenn du ihr mächtig auf den Fön gehst und sie gerade besser beißen kann als bombadieren. Kommt eben auf die Situation und den Charakter der Spinne an...meine großen Smithis bombadieren garnicht, die Kleinen bei der geringsten Störung.

    So ein Biß ist schon eine feine Sache...ich wurde bisher zwar nur zweimal von meiner Rosi angeknabbert, aber die Schmerzen haben mir die Lust auf mehr verdorben!

    Liebe Grüße,
    Dana

  8. #8
    Registriert seit
    09.07.2005
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von Spirit
    --> Ernähren sich die Heimchen von dem Karton ?...
    daß dem so sei - erklärte mir auch mal ein Verkäufer im Zooladen. Ich glaubte ihm nicht ganz und fand rasch heraus, daß die Hüpfer ein bißchen Grünzeugs oder ein Scheibchen Möhre doch lieber mögen - als die Eierpappe :wink:. Im Durchschnitt bleiben sie bei mir so anderthalb bis zwei Monate am Leben.
    Gruß
    Volker

  9. #9
    Registriert seit
    24.07.2005
    Beiträge
    101
    ...nicht das die alle nach zwei wochen abkacken und ich noch 13 von 15 habe....
    Naja musst dich wahrscheinlich damit abfinden, dass du mit einer Spinne viele viele Heimchen einfach tot wegschmeisst.
    Hab 3 Spinnen und bei mir fliegt ein großteil auch immer in die Tonne.

  10. #10
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    25
    Hi Spirit,

    ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass Heimchen robuster sind als andere Grillenarten. Allerdings sind sie auch schneller und nerven mehr, wenn sie mal entkommen.

    Die Eierkartons dienen nur dem Verstecken. Ich putz' die Faunabox einmal die Woche, lege ein Zewa unter, stelle einen passenden umgedrehten Eierkarton hinein, werfe eine Ladung Haferflocken und ein paar Katzenbrekkies rein, dazu alle zwei Tage ein Stück frische Gurke - und die Nichtverfütterten leben, bis sie an Altersschwäche eingehen.

    Viel Spaß,
    Grüße,
    Lydia

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fragen zum Terrarium für Brachypelma smithi
    Von Hammer888 im Forum Terrarium
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 12.10.2014, 12:49
  2. Brachypelma smithi - Fragen zu Futtertieren
    Von kyyran im Forum Brachypelma
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 13:51
  3. Neuling und Fragen... (Brachypelma smithi)
    Von Joselyn im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 19:48
  4. Brachypelma smithi fragen?
    Von Spinne 01 im Forum Brachypelma
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.08.2008, 15:27
  5. Einige Fragen zu Brachypelma smithi
    Von Mr.Smithers im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 30.03.2008, 01:59