Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Meine blaue Burma spinnt!!!

Erstellt von meierhofer82, 30.12.2005, 12:48 Uhr · 8 Antworten · 4.529 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    494

    Meine blaue Burma spinnt!!!

    Hi, hab seit 3 Wochen meine kleine bekommen, semi adult, aber die dreht voll ab, wenn ich nur vor das Terri gehe springt sie gegen die Scheide und richtet sich dann gleich auf, ist das nur Übermut oder hat sie sich das von meiner großen blondi abgeschaut??? Ach ja, wie wenn sie es absichtlich machen wurde beit sie immer an der Falltürscheibe ihr gespinnst und wirft Erde auf die Scheibe damit man kaum mehr reinsieht! Hab ich da nur ein komisches und MISTVIECH ;-) erwischt oder sind bei der Art alle so??? Gruß Michael


  2. #2
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    616
    Villeicht stört es sie, wenn du vor dem terri stehst und ohne absicht durch den Lüftungsschlitz ausatmest....oder sie muss sich erst mal an das terri gewöhnen.....hast ihr aber schon so mind. 10cm erde drin oder??

  3. #3
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    494
    Atem kann es nicht sein da nur hinten oben eine Lüftung besteht, ja sie hat knapp 15 cm Bodengrund, das reicht bei ihr schon wenn man in die Nähe kommt

  4. #4
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    329
    Wer ist denn blaue Burma?
    Denke mal, des handelt sich um eine Buddelspinne, die braucht in der Tat ein bisschen was zum Graben. Allerdings halte ich da auch 10 cm für zu wenig (dat buddelt die rosi ja schon durch).

    Sollte es keine Buddelspinne sein, denn scheint was anderes nicht zu stimmen oder hast doch nen Mistviech ;O)

    Edit: Ok, da sind 15 cm drin? Hmm denn ist vorher geschriebenes wohl gegenstandslos, sorry. Hat sie denn was gegraben?

  5. #5
    Registriert seit
    03.06.2005
    Beiträge
    1.013
    Hi.

    Zitat Zitat von Skuromis
    Wer ist denn blaue Burma?
    So weit ich weiß, ist das der Trivialname für Haplopelma lividum.

    Meine zieht sich eher in ihre Wohnröhre zurück, als das sie in Verteidigungsstellung geht.
    Lass ihr noch ein bißchen Zeit zum Eingewöhnen.

    Gruß, Damian

  6. #6
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    494
    Ja es ist die lividum, graben tut sie nur damit ich nichts mehr sehe, ok lass sie mal ein paar Tage mehr zum eingewöhnen, hab nur gedacht weil noch keine meiner Spinnen so nen Aufstand gemacht hat...

  7. #7
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    40
    Hi !

    Also ich habe selbst auch eine H. lividum , aber so wie deine verhält die sich überhaupt nicht .
    Tagsüber ist sie in ihrer selbstgebuddelten Röhre und kommt nur Nachts raus um nach Futter zu suchen , aber sogar da reagiert sie friedlich und verzieht sich maximal wieder in ihre Röhre zurück .
    Das einzige was ich bestätigen kann ist , daß sie ein kleiner Dreckspatz ist .
    Sag mal hast du ihr eventuell eine Röhre vorgestochen in die sie sich bei Störungen verziehen kann ?
    Denn wenn nicht , könnte es vielleicht daran liegen , daß sie so reagiert .

  8. #8
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    also meine H. lividum verhält sich ganz ähnlich wie Yvonne's Tier - sprich ich habe ihr ein von oben zu bedienendes Terrarium (20x20cm) einreichtet das ich mit gut 20cm Bodengrund gefüllt und eine Wohnröhre vorgestochen habe die sie damals auch gleich angenommen hat.

    Vielleicht liegt's ja daran, dass Dein Tier so nervös reagiert bzw. sind lividum's sowieso relativ "hantige" Pfleglinge.
    Eventl. könnte es auch an den Haltungsbedingungen liegen - sprich vielleicht hältst Du sie zu warm/kühl/trocken/nass/whatever ?!? Ich halte meine so, dass das Terrarium tagsüber mittels Spot auf ca. 25° aufgeheizt wird und Nachts auf ca. 18-20° abkühlt.
    Tagsüber ist von meiner lividum natürlich nix zu seh'n, sobald aber das Licht aus ist, taucht sie am Röhreneingang auf und legt sich auf die Lauer, sehe sie also wirklich täglich !

    LG, Ferdinand

  9. #9
    Daishi Gast
    Meine kleene lividum (KL ca 1,5cm) verhält sich auch wie es für die Art typisch ist. Bloss alle 2-3 Monate kommt sie, manchmal sogar tagsüber, aus der Röhre und sitzt dann irgendwo im Terri. Sie reagiert dann so gut wie gar nicht auf Geräusche, höchstens wenn man mal in ihre Richtung haucht geht sie ein paar Schritte, zieht sich aber nicht in ihre Röhre zurück. Sonst sitzt sie höchstens auf ihrem Röhreneingang und ist beim kleinsten Mucks in der Röhre. Das Spiel geht dann i.d.R. ca. eine Woche lang so und dann verhält sie sich wieder "normal".
    Irgendwelche Parallelen zum Terrarium-gießen oder sonstige Gründe dafür konnte ich bisher nicht entdecken.

    Weiss der Geier warum sie das macht.

Ähnliche Themen

  1. Hilfe meine Grammostola spinnt.
    Von Windhund im Forum Haltung
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.01.2004, 19:36
  2. Spinnt meine geniculata...?
    Von Robi_Wan im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.03.2003, 22:11
  3. Spinnt meine Spinne?!
    Von Snipes im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.11.2002, 09:00
  4. Ich glaube meine G.Rosea spinnt!
    Von better_then im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.2002, 12:51
  5. Hilfe meine Spinne spinnt ;D
    Von FuManShu im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.11.2001, 00:45