Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 17

Grammostola Pulchra Klettert gerne?

Erstellt von Fenriswolf, 01.06.2006, 16:36 Uhr · 16 Antworten · 3.533 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    228

    Grammostola Pulchra Klettert gerne?

    Hallo

    Es handelt sich wie der titel schon sagt um meine G. Pulchra. Wie in einem anderen Thread schon besprochen habe ich sie wohl anfänglich etwas zu feucht gehalten. Bei 80-90% wie es halt im Buch steht.

    Nungut auf euren Rat hin habe ich es ihr etwas gemütlicher gemacht mit einer netten Pflanze und mehr Bodensubstrat. Da sie ja anscheinend gerne mal buddeln soll. Das Bodensubstrat ist ziemlich trocken, einzig wo die Pflanze ist etwas feuchter. Bedeutet durch den Tag bei ca. 23-26°C und Abends bei Zimmertemperatur bei Tag 55-65% LF und nachts steigt es etwas an.

    Komisch finde ich nun, das das Spinnchen nun mit der Pflanze als Klettermöglichkeit anfängt auf der Pflanze rum zu turnen und sich unter der Lampe Sonnt. Sie klettert auch gerne im "Geäst" rum und hängt sich da rein. Das alles passt irgend wie so gar nicht zu den Pulchras wie ihr sie beschrieben habt. Sie hat als von mir zur verfügung gestellten Unterchlupf eine halbe korkröhre. Das Bodensubstrat besteht vollständig aus Kokosfasern ausser der Teil bei der Pflanze besteht aus Torferdengemisch.

    Hier noch ein bildchen:


  2. #2
    Utenheimer Gast
    Hallo,

    und wie können wir dir nun helfen, b.z.w. was möchtest
    du nun in Erfahrung bringen?

    Gruß
    Ute

  3. #3
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    228
    ^^ Ich möchte eigentlich gerne wissen ob das irgendwie normal ist. Denn wie gesagt, eigentlich graben diese Tiere ja lieber als klettern. Das die Spinne n bisserl einen aner Waffel hat dacht ich schon als ich sie geholt hab, die is wie irr in der Dose rum gerannt ^^ deshalb nennt sie meine Freundin auch Tweak, nach der Figur aus SoutPark.
    Die Frage ist ganz einfach ob das irgend was zu bedeuten hat dass sie in die Höhe geht, weil anscheinend hats ihr ja auf der feuchten Erde ned so geschmeckt, nun wos ein bischen trockner ist, hockt sie aber wieder an den feuchteren stellen. Ich werde einfach aus dem Verhalten nicht schlau. Mitlerweilen sieht es sogar so aus wie wenn sie sich in dem Geäst eine Wohnung spinnen will.

    Nungut vieleicht hats sies ja bei der C.C. gleich gegenüber abgeguckt :lol:

  4. #4
    Utenheimer Gast
    Hallo,

    Denn wie gesagt, eigentlich graben diese Tiere ja lieber als klettern
    Das sie nun klettert liegt wohl daran, das du ihre Behausung "Verändert" hast.

    Wie hat sie sich denn vor der Veränderung Verhalten?

    Ich würde einfach mal die nächsten Tage abwarten, ich vermute mal
    das sie sich erst wieder "Neu" eingewöhnen muss.

    Gruß
    Ute

  5. #5
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    228
    Zuvor war sie häufig irgendwo am Rand zu finden. Naja, also die Veränderung ist ja schon ne Woche her. Aber natürlich werd ichs weiter beobachten, geht halt nur darum wenn jemand jetzt wüsste: Ah Ja meine ist auch immer geklettert wenn das und das nicht stümmt.

    LG

    Philipp

  6. #6
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    2.652
    hi,

    ich hab eine A. cancerides mit dem selben problem.

    die sieht auch in etwa aus wie die spinne auf dem foto(jaja ich weis, fotobestimmung. aber das ist auch garnicht meine absicht*g*)

    mir wurde zu lehmboden geraten, konnte ich bis jetzt nur nicht machen, da der mom klitsch nass ist, und das ist def. was was die kleine nicht abkann*g*
    hab ansonsten alles probiert mit trocken feucht etc.
    kokos und blumenerde, steine und kork zum ausweichen, aber nix half.

    übrigends kokosfasern sind ziemlich ungeeignet für bodenbewohner, da die meisten spinnen es nicht mögen wenn der boden nachgibt.

    gruß karsten

  7. #7
    Utenheimer Gast
    HuHu,
    Zitat Zitat von Veith
    übrigends kokosfasern sind ziemlich ungeeignet für bodenbewohner, da die meisten spinnen es nicht mögen wenn der boden nachgibt.
    wir nehmen ausschliesslich Kokohumus und vermischen
    den dann mit Blumenerde/Kakteenerde unseren Spinnen
    scheint das zu Gefallen :wink:

    Gruß
    Ute

  8. #8
    Registriert seit
    05.02.2002
    Beiträge
    1.368


  9. #9
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    2.652
    hi,

    wir nehmen ausschliesslich Kokohumus ...
    das tust du nicht, denn...
    ...und vermischen
    den dann mit Blumenerde/Kakteenerde
    :wink:

    mir geht es um reinen oder fast reinen kokoshumus.

    ich habe den zu anfang auch benutzt, aber ich habe die erfahrung gemacht, das man mit blumenerde wesentlich besser zurechtkommt.(zumindest gilt das für mittelamerikanische bodenbewohner, oder andere grabende spinnen).
    (siehe SuFu :wink: )

    bisher hatte ich keine probleme, nur bei dieser einen spinne eben doch.

    bei dem kokoshumus hatte man die viecher andauernd an den scheiben kleben.

    gruß karsten

  10. #10
    Utenheimer Gast
    Zitat Zitat von Veith

    wir nehmen ausschliesslich Kokohumus ...
    das tust du nicht, denn...
    ...und vermischen
    den dann mit Blumenerde/Kakteenerde
    das war wohl ein bissl blond geschrieben von mir :mrgreen:

    Zitat Zitat von Veith
    mir geht es um reinen oder fast reinen kokoshumus.
    achsooo, das haben wir noch nie gemacht...wie
    schon geschrieben wir mischen dann immer :wink:

    Gruß
    Ute

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola pulchra klettert ununterbrochen....
    Von Poeci87 im Forum Grammostola
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.05.2008, 19:22
  2. Grammostola pulchra KL 3 cm
    Von BlackKey im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.2006, 13:55
  3. Grammostola Pulchra
    Von gruni im Forum Haltung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.03.2004, 17:23
  4. Grammostola Pulchra
    Von Philly im Forum Terrarium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.01.2003, 15:58