Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

GENICULATA ein paar Fragen erlaubt?

Erstellt von MIG, 14.05.2007, 21:47 Uhr · 1 Antwort · 2.640 Aufrufe

  1. #1
    MIG
    Registriert seit
    14.05.2007
    Beiträge
    12

    GENICULATA ein paar Fragen erlaubt?

    Hallo zusammen!
    Ich bin neu hier und habe mich vor dem Spinnenkauf schon oft hier herumgetrieben- fand diese Seite sehr gut für meine Entscheidungshilfe geeignet.
    Habe mir am 10.04.07 ein A. GENICULATA Weibchen (Nachzucht aus 2002) gekauft und ihr ein schönes 50x40x40 Terrarium eingerichtet.

    Sie hat sich vom ersten Tag an nicht in der bereitgestellten Höhle versteckt sondern sich einen Platz unter der grossen Pflanze gesucht (wo man sie nun immer sehen kann sie sich aber wohl scheinbar sicher fühlt).

    Hat nach drei Tagen die erste juvenile Wüstenheuschrecke bekommen und sich gleich da rangetraut.
    EIn paar Tage später gab es noch einmal eine auch die wurde dankbar und verfressen angenommen (obwohl meine "Kleine" - ca 9 cm KL- nicht agressiv sondern ganz filigran und elegant sich einfach über die Heuschrecke hat "fallen lassen" und sich unter sich begraben hat).

    Doch seit dem - ist nun ca 24 Tage her nimmt sie keine Heuschrecken mehr an, im Gegenteil: wenn die auf sie zukrabbeln, geht sie ganz angenervt zur Seite und quetscht sich so hin, dass die Heuschrecke sie ja nicht berühren kann und meine GENICULATA ihre Ruhe hat.
    Nun meine Frage:
    mache ich was falsch?
    Erst hat sie das Futter ja gleich und gut angenommen. Oder sind solche Fresspausen normal?
    Es ist auch sonst nicht zu sehen, dass sie sich viel bewegt. Sie bleibt die meiste Zeit unter ihrer Pflanze sitzen oder bewegt sich nur im Schutze der anderen kleinen Pflanze im hinteren Teil des Terrariums, vorne war sie noch nie zu sehen...
    Oder muss ich mal die Futtertiere wechseln und was anderes probieren? Ist Abwechselung ok und gewünscht oder soll man immer bei einer Futtertiersorte bleiben?
    Ach ja: ihr Hinterleib ist nicht eingefallen oder so, ist im Vergleich zum Rest des Körpers nur ein klein wenig kleiner. Sieht _aus ANfängersicht_ nicht wirklich schlecht aus.
    Oder muss sie sich noch eingewöhnen- wie lang kann so etwas dauern?
    Ihr merkt schon an Hand meiner vielen Fragen und der ARt wie sie aus mir heraussprudeln, dass ich besorgt bin- möchte ja alles richtig machen und es dem Tierchen gut gehen lassen, da sich damit ein fast 3 JAhre gehegter Traum erfüllt hat, ein so faszinierendes Tier zu halten und zu betreuen.
    Hoffe und danke bereits jetzt für nützuliche ANtworten und Tipps!
    Schönen Abend noch,
    MIG

  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2007
    Beiträge
    188
    Hallo Mig,

    erstmal Gratulation zur Geni.

    Es kann sein, das sie sich auf die Häutung vorbereitet. Normalerweise sind Genis
    wahre Fressmaschinen die eigentlich nichts umkommen lassen.
    Mein Schneewittchen hat alles gefressen, was ich ihr vor die Klauen gesetzt habe,
    so das ich aufpassen mußte, das sie sich nicht überfrißt und von einen Tag auf den anderen guckte sie die Heuschrecken
    nicht mal mehr mit dem Hintern an, ging unter ihre Korrkhöhle und sponn die Tür zu.
    Da saß sie dann ca 4 Wochen und eines Tages hatte ich da zwei sitzen......
    Eine leere Hülle und ein hübsche neue.....
    Kann also sein das es bei dir ähnlich ist.

    LG Chrille



Ähnliche Themen

  1. Ein paar Fragen
    Von de U im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.06.2012, 20:27
  2. Ein paar wichtige Fragen zur Acanthoscurria geniculata.
    Von Mario1989 im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.03.2011, 08:49
  3. ein paar fragen
    Von Harley-man im Forum Brachypelma
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 09:18
  4. Ein paar Fragen zur Acanthoscurria Geniculata =)
    Von Jana93 im Forum Acanthoscurria
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 22:34
  5. Welche Insekten im Terra Erlaubt/nicht erlaubt ?
    Von Spirit im Forum Terrarium
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.02.2006, 10:09