Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

A. seemanni = A. seemanni blau?

Erstellt von fox, 19.01.2009, 22:52 Uhr · 27 Antworten · 7.160 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    2.652
    hi,

    @franzi
    das was du in der schule lernst sind nur die grundlagen von genetik.
    die sind aufgrund der vielen ausnahmen die es gibt fast nie so einfach anzuwenden wie es in den konstruierten beispielen in der schule der fall ist.
    vogelspinnen sind halt keine hanghühner.

    In Gefangenschaft sind Kreuzungen zwischen Pferd und Esel (Mulis) möglich. Mulis sind aber nicht fruchtbar, d.h. dass Pferd und Esel keiner Art entsprechen.
    und (weibliche)mulis sind manchmal doch fruchtbar.
    >>Klick<<

    Dann dürften ja auch alle Aviculariahybriden unfruchtbar sein, scheinbar sind sie das aber nicht.
    dazu müsste erstmal geklärt sein welche davon wirklich eigene arten sind.

    gruß karsten


  2. #22
    Registriert seit
    29.11.2008
    Beiträge
    16
    Hallo Karsten,
    vielen Dank für deine Antworten!
    Ich wollte ja auch nur wissen, ob ich im Prinzip meine Schulgenetik auf das Beispiel beziehen kann oder nicht.
    VG Franzi

  3. #23
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Zitat Zitat von Veith Beitrag anzeigen
    dazu müsste erstmal geklärt sein welche davon wirklich eigene arten sind.
    Da hast du sicherlich Recht. Aber da wohl eine Menge Leute munter alles verpaart haben, was sich verpaaren ließ und das auch mit den Nachzuchttieren zu tun scheinen, sind wohl unhybridisierte Tiere eher selten, von den Leuten, die sich entsprechend bemüht haben, nur Tiere aus identischen Importen zu verpaaren mal abgesehen.

    Schönen Abend
    Andreas

  4. #24
    fox
    Registriert seit
    22.11.2008
    Beiträge
    16

    Danke!

    Ich bedanke mich bei allen die bisher etwas zum Thema beigesteuert haben. (Und im Voraus bei all denen, die vieleicht noch hinzu kommen!)

    Viel klarer ist es aber leider nicht geworden. Habe es zwar noch nicht richtig ausgewertet, aber es scheint doch auf keinen Fall eindeutig zu sein.

    Einige Leute haben geschrieben, dass ihre Tiere zuerst eher bräunlich waren und erst später bläulich wurden.
    Da wäre es sicherlich interessant zu wissen, ob sie, als sie noch braun waren schon ausgefärbt waren. (Viele Spiderlinge sind ja bräunlich, unabhängig von ihrer späteren Färbung.)

    Zur Genetik ist Folgendes zu sagen. Im Allgemeinen sind Hybriden zwischen 2 Arten steril, aber es gibt auch Ausnahmen. So können bei eigentlich sterilen Hybriden einzelne Tiere, wie schon gesagt wurde, doch zeugungsfähig sein. Bei einigen Hybriden sind die Nachkommen aber auch in der Regel zeugungsfähig. Insbesonders bei Wirbellosen.
    Die Ferilität der Nachkommen sagt also relativ wenig über den Artstatus aus.

    Auch wenn man, wie Andreas75 es vorschlägt, blaue und braune A. seemanni verpaart, sagt die Färbung der Nachkommen wenig über den Artstatus aus. Es wäre durchaus logisch, wenn aus einer solchen Zucht Tiere beider Farbschläge zu finden wären, egal ob es sich um Farbvarianten, Unterarten oder gar Arten handelt. (Ob die Arten untereinander kreuzbar sind wissen wir ja nicht.)
    Wenn bei einem Kokon von zwei Tieren der gleichen Farbe Tiere beider Farbvarianten zu finden wären, so wäre das sicherlich interessanter. Dann wäre die Theorie, dass es sich möglicherweise um 2 Arten handelt wohl gestorben. (Natürlich dürften die Elternteile nicht schon aus einer Kreuzung beider Farbvarianten hervorgegangen sein.

    MfG!
    Fox

  5. #25
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    65

    erst braun dann blau ?????

    Hi!
    Ich habe vor drei Jahren meine Seemanni bekommen da war sie eine Häutung vor Adult und braun ( kackbraun ähnlich wie blondi ) da hat sie sich gehäutet und ich dachte ich gucke nicht richtig.... sie war plötzlich blau/schwarz!!!

    Habt ihr auch solche extremen umfärbungen gehabt?

  6. #26
    Maculata Gast
    Hi,

    ich selbst halte eine gräuliche A.seemanni und eine bläuliche A.seemanni.
    Die gräuliche wird genauso gehalten wie die bläuliche.

    Was ich aber interessant finde ist, das meine gräuliche in den Jahren immer bläulicher wird von Häutung zu Häutung. Auch bekam ich von jemanden schon zu hören, der seine A.seemanni seit 1998 hält, dass diese schon viele Farbformen durchlaufen hat. Für mich klingt das jedenfalls danach, als wenn das bei den Tieren altersbedingt wäre. Wer hat hier denn schon seine A.semanni über 10 Jahre in der Haltung? Wer kann dazu denn noch was berichten? Mich jedenfalls interessiert das Thema sehr.

    Hier mal Bilder meiner Tiere...

    So grau habe ich die A.seemanni damals mir geholt:



    Eine Häutung später:


    Mittlerweile hat Sie auch die zweite Häutung bei mir hinter sich gebracht und wird farblich immer ähnlicher zu meiner bläulichen A.seemanni. Daher resultiert meine Vermutung das dies altersbedingt sein könnte.

    Hier meine bläuliche:


    Meine gräuliche sieht mittlerweile ähnlich aus und ich bin gespannt was da in den nächsten Jahren noch folgt, ob Sie noch dunkler wird als sie es nun schon geworden ist.

    LG Don

    P.S.: Meine Erfahrungen hier nachlesen

  7. #27
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.377
    Hallo!

    Vielleicht war es bei der Mulistute auch das Alter, das sie gebären konnte, denn: In der Kanarienvogelzüchterei ist es nicht unüblich, der Gesangsrepertoireerweiterung oder der Färbung wegen mit anderen Finkenvögeln zu kreuzen. So hatte ich mal einen 1.0 Stieglitz x Kanarienvogel, biologisch also Stieglitz x Kanariengirlitz zusammen mit einer orangerötlichen Kanarienhenne. Über zwei Jahre war kein einziges Ei befruchtet, und ich hörte mich in Expertenkreisen mal um, ob das üblich sei. Da bekam ich zu hören, daß die Hennen Stieglitz x Kanarienvogel immer steril sind, ebenso wie dreiviertel der Hähne. Ein Viertel der Mischlingshähne aber kann im Alter von vier Jahren oder älter zeugungsfähig werden, wobei die Henne dann aber Kanarienvogel oder Stieglitz sein muß, kein Kreuzungstier... So weit mein Wissensstand.

    Was die A. seemanni angeht, so habe ich mein schwarzes Mädel 2003 als adulten Wildfang gekauft, und sie sah damals farblich haargenau so aus wie heute, nach inzwischen einigen Häutungen (ich hoffe, 6 Jahre zählen auch).
    Meine blauen folgen immer demselben Färbungsmuster: Vor der Häutung ins bläulichbraune verblassend, sind sie nach der Haut richtig fein stahlblau, und dies, seitdem sie erstmals Farbe zeigten.
    Mein Bock ist nun auch zwei Häutungen weiter, und er scheint zu einem grauschwarzen Typ zu tendieren...

    Wirklich eine äußerst interessante Sache, und was die Artfrage angeht, so denke ich aufgrund des Färbungsreichtums, der verschiedenen Färbungsstufen zwischen den Häuten, der manchmaligen Umfärbung mit fortschreitendem Alter, daß A. seemanni eine noch recht junge Art ist, die mitten dabei ist, sich in mehrere zu differieren, bzw. noch mitten "am würfeln" ist, welche Färbung die optimale für den jeweiligen Lebensraum ist.

    Vielleicht kann man sogar sagen, was die "schwarzen" Brachypelmen, die ja noch fertil bis ins x-te Glied kreuzbar sind (aber dennoch differenzierbar in Verbreitungsgebiet/ Spermatheken etc.), bereits hinter sich haben, entwicklungsgeschichtlich, steht A. seemanni noch bevor ^^.

    Grüße, Andreas

  8. #28
    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    8
    Hallo ich habe meine A. seemanni auch braun gekauft hat sich aber nach einer Häutung umgefärbt in blau.
    Ich habe sie in einem Haplotank gehalten und auch Röhren vorgestochen, die sie aber nie wirklich annahm.
    Dann habe ich in einem Baumarkt ein stück dunkles Plastikrohr gekauft , das zwar in der natur nicht vorkommt, aber einen Eingang wie zum beispiel einem Mäuseloch ähnelt.
    Ich habe es nicht glauben können, aber das ding eingegraben in Erde wurde sofort angenommen und am nächsten Tag war es schon weiter ausgebaut von ihr.
    Daraufhin habe ich es auch bei anderen Spinnen ausprobiert 100% ige annahme bei tieren, die selber nicht graben "wollen".


    Gruß Paul

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. seemanni
    Von marv85 im Forum Vogelspinnen Bestimmung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 18:49
  2. A.seemanni
    Von astracaravan im Forum Aphonopelma
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 07:59
  3. A. seemanni
    Von Flow im Forum Zucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 02:00
  4. A.seemanni....
    Von Oliii im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.10.2004, 16:10
  5. A.seemanni
    Von astracaravan im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2004, 10:49