Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Häutung von Aphonopelma hentzi bitte um Hilfe!!!

Erstellt von Talus, 30.04.2011, 15:55 Uhr · 15 Antworten · 4.206 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    2.652
    hi,

    von der fabe her erinnert mich die spinne an eine A. chalcodes von mir die eine nasshäutung hatte.

    gruß karsten


  2. #12
    Fussel Gast
    Zitat Zitat von Paige Beitrag anzeigen
    Hi zusammen

    danke Fussel für die interessanten Videos die du verlinkt hast.
    Ich würde aber gerne wissen was er mit der Pinzette genau gemacht hat, sie hat das ja nicht richtig gefilmt, in der 7:27 Minute erklärt er noch was, aber ich verstehs leider nicht. Könnte das vielleicht jemand bitte übersetzen, das wäre echt lieb.

    schönen Tag
    Er knackt ganz vorsichtig die alte Haut an den Gelenken, geht dann mit einer dünnen Zange unter die alte Haut und schneidet sie auf so dass er das alte Bein abziehen kann.
    Ist eine extrem gefährliche Sache.....

  3. #13
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    278
    danke dir für die Übersetzung, ok hört sich auch gefährlich an, man könnte sie verletzen bei der Sache, ihre Beine sahen danach auch nicht mehr normal aus. Wie lange steckte sie denn schon in der Haut bevor er mit der Behandlung begonnen hat? Mensch ich wünschte ich könnte englisch, aber es interessiert mich sehr was er da gemacht hat.

  4. #14
    Fussel Gast
    Soweit ich das verstanden habe, sind ihre Gelenke an den Beinen zu schnell gehärtet und deshalb sind sie in der alten Haut stecken geblieben und die Hämolymphe konnte nicht richtig einfließen.
    Er sagt auch, dass er wirklich Glück hatte sie dabei nicht zu verletzten.
    Am Abend hat sie angefangen sich zu häuten und am nächsten Morgen ist sie gestorben. (sofern ich ihn richtig verstanden hab) Er hat die ganze Nacht damit verbracht zu versuchen sie zu retten.

  5. #15
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    278
    danke für den Bericht ^^

  6. #16
    Registriert seit
    05.04.2010
    Beiträge
    36
    Hallo,

    also das mit der Bauchlage steht, wie bereits erwähnt, in "Vogelspinnen" von Dr. G. Schmidt. Dort wird angeführt, dass es bei manchen amerikanischen Arten ( z.B. A. anax ) nicht unüblich ist. Ich vermute mal, dass sich meine A. hentzi eine ziemlich ungünstige Stelle ( zwischen Stein und Pflanze ) ausgesucht hat. Die Nacht mit meiner Kleinen war auch echt scheußlich. Anfangs sah es ganz gut aus und ich konnte ihr die alte Haut Stück für Stück von den Gliedmaßen ablösen. Allerdings sahen die befreiten Beine fast alle ziemlich schlapp und regungslos aus. Ja und im Verlauf wurde sie immer schwächer und dann regte sie sich überhaupt nicht mehr. Alles nicht sehr erfreulich.

    LG

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Aphonopelma hentzi, Terrarium Ok??
    Von Michael M. im Forum Einrichtung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 19:10
  2. Aphonopelma hentzi
    Von xXx im Forum Aphonopelma
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.02.2010, 12:18
  3. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 18:35
  4. Aphonopelma hentzi ??
    Von Inkognito im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2004, 20:34
  5. Aphonopelma Hentzi
    Von Horny im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.09.2002, 15:47