Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Avicularia velutina - Bitte dringend um Rat!

Erstellt von Bine, 27.05.2008, 22:49 Uhr · 14 Antworten · 3.906 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    460

    Avicularia velutina - Bitte dringend um Rat!

    Hi zusammen

    Ich hoffe auf eure Hilfe. Meine A. velutina macht mir zur Zeit sehr große Sorgen.
    Erst mal zu den Stats... ich weiß nicht mehr genau seit wann ich sie habe, aber es ist schon über 1 Jahr und seitdem hat sie sich noch nie gehäutet. Sie hat eine KL von 3,5cm und lebt in einem Terri von 20x20x30 bei erhöhter Zimmertemperatur. Sie hat darin eine Korkröhre mit 2 Ausgängen, eine Rückwand aus Rinde, eine Efeutute und bis vor kurzem noch eine Bromelie. Durch die Bromelie ist es leider etwas zu feucht geworden (Boden eher naß ) und die ist dann abgefault. Die hab ich inzwischen rausgenommen. Vom Verhalten her ist sie den ganzen Tag zu sehen und sitzt entweder auf der Rückwand oder auf der Korkröhre.
    Sie frißt eher schlecht. Das läuft dann so, dass ich manchmal nach ner Woche noch ein Heimchen finde, von dem ich dachte dass sies gefressen hätte. Wenn sie dann mal frißt, nimmt sie nicht sichtbar zu. Die Heimchenreste pinnt sie immer auf die Korkröhre.
    Gestern war es jetzt so, dass sie mit leicht untergezogenen (kein putzen!) Beinchen auf der Rinde saß. Ich hab mir das ein paar Stunden angeschaut und dann beschlossen zu reagieren und hab sie rausgefangen und in eine Heimchendose auf ein Stück Küchenrolle gesetzt. Beim rausfangen, hat sie auf mich den Eindruck gemacht, dass sie Koordinationsprobleme (wie torkeln, aber kein zucken wie bei DS) hat. Sie ist zwar zuerst mit einem Fuß hängengeblieben, aber an dem lag es wohl nicht. Das Bein zieht sie nicht nach und hat es auch nicht abgeworfen, so stark war der Zug offenbar nicht. Ich kann keine äußeren Anzeichen von Parasiten erkennen, im Terri waren ein paar vereinzelte Milben, aber auf der Spinne ist nichts. Das Labium ist auch nicht verklebt.
    Was mir Sorgen macht ist, dass sie stellenweise total zusammengekauert dasitzt (normale Schutzhaltung mit Patellen oben zusammen) wenn man die Heimchendose bewegt, fällt sie teilweise einfach auf die Seite. Ich hab ihr dann mit der Pipette etwas Wasser auf den Mundbereich getröpfelt und dann fängt sie auf einmal an zu zappeln und läuft wieder rum (nicht nachdem sondern während dem tröpfeln). Zwischendurch lag sie einmal auch einfach nur auf der Seite.

    Mir ist bewußt dass das Rausfangen evtl. voreilig war, aber ich hab nach meinem Gefühl gehandelt und ich befürchte dass sie am sterben ist.
    Ich bin einfach total unsicher, wie ich jetzt weiter verfahren soll. Ich hab ihr jetzt noch einen Wassernapf reingestellt und die Küchenrolle ausgetauscht weil die durch die Pipette etwas naß wurde.
    Bevor dazu jetzt Fragen kommen: Sie ist kein Bock. Ich hab sie damals als Weib gekauft, hab aber durch dieses Verhalten (schlechtes Fressen, nicht zunehmen) Zweifel bekommen und sie mir deshalb genau angeschaut. Sie hat definitiv keine Bulben (weiß grad gar nicht ob A. velutina Schienbeinhaken hat?). Also wenn kann es höchstens ein subadulter Bock sein.

    Ein Photo reiche ich nach, meine Speicherkarte zickt grade rum
    Ich hoffe ich hab in der Sorge nichts vergessen.
    Ich danke euch schon mal im Vorraus!

    LG
    Bine


  2. #2
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    460
    Hier noch ein Bild in der Heimchendose:



    und noch eins "ausgebreitet" als sie völlig normal war:


  3. #3
    Lilly Gast
    Hallo Leute

    wo seid ihr alle , Biene braucht Eure Hilfe .
    da ich ein Spinnen "Anfänger" bin kann ich ihr nicht helfen.

    Meldet Euch....

    Guuß Lilly

  4. #4
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    1.116
    moin moin,

    ich bin kein so versierter spinnenhalter wie so manch anderer hier, aber 2 oder 3 dinge fallen mir ad hoc ein, die ich persönlich sofort machen würde:

    - das tier umsetzen.
    nicht gerade in ne HD, sondern möglicherweise in ein anderes provisorisches terra (egal ob die maße stimmen, zur not auch zu klein), hauptsache raus aus dem mit der verfaulten pflanze und raus aus der HD.
    ich würde das tier die nächste zeit auch "vorsichtig" etwas trockener halten, soweit ich weiß, brauchen avis ne erhöhte LF.
    das mit der pipette war vielleicht etwas voreilig in meinen augen, aber wenn das tier soviel wasser zur verfügung hatte, das ne pflanze bereits gefault hat, glaube ich nicht an eine dehydrierung.
    hast du das alte terra schon zerlegt? dabei schimmelflecken gesehen?
    auf jeden fall das alte terra zerlegen, säubern, neu einrichten.

    das mit dem terrawechsel in das provisorische Terra würd ich aber lassen, wenn sie permanent so dasitzt, wie auf dem bild, dann lass sie in der HD.
    ist der zustand des tieres wie auf dem HD-bild so dauerhaft oder streckt sie sich nach ner zeit wieder?


    - evtl. nen futtertierwechsel.
    ich weiß nicht, ob du immer heimchen gefüttert hast, aber probiers doch einfach mal mit was anderem. vielleicht ach mal nen kleineres futtertier.
    es soll ja spinnen geben, die ne aversion gegen bestimmte futtertiere haben und das probieren kostet nicht viel ....
    das provisorische terra auf jeden fall auch relativ karg einrichten, damit sie keine probleme hat, evtl. an das futter zu kommen. ich würde vielleicht gerade mal ein korkstück aufrecht reinstellen und für ein wenig trockenen boden sorgen.
    wenn du ne fütterung machen solltest, auf jeden fall dabeibleiben. nicht das am ende die spinne so lethargisch ist, das sie von dem futtertier angeknabbert wird.

    wenn sonst bei der spinne keine besonderen auffälligkeiten zu sehen sind (flecken, wunden, andersfarbige stellen o.ä.), dann weiß ich auch nicht was man noch machen könnte.


    tut mir leid, wenn ich nicht mehr helfen kann.
    viel glück dir und deiner avi.

    gruß


    der duke

  5. #5
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    460
    Hi,

    danke schon mal für die ausführliche Antwort.
    Zu dem faulen: Bromelien vertragen es nicht wenn der Wurzelballen zu feucht wird, dann faulen sie von innen raus weg. Der anderen Pflanze geht es ja prima. Ist jetzt kein Schwimmbad da drinnen oder so. Hab das mit der Bromelie nur zu spät gemerkt.
    Was Du vorschlägst klingt insofern vernünftig wenn sie sich wieder erholt. Falls sie es packt werd ich das Terri sowieso komplett neu machen. Nur im Moment halt ich es für keine gute Idee sie noch mehr zu stressen und umzusetzen. Sie ist so schwach, dass sie evtl. irgendwo runterstürzt...
    Momentan sitzt sie unverändert in Schutzstellung in der HD. Seit gestern Abend hat sie sich scheinbar nicht anders hingesetzt.
    Ja das mit der Dehydrierung kam mir zwar auch nicht sehr wahrscheinlich vor, nur hatte ich einfach Angst um die Kleine und wollte nicht, dass sie nachher daran stirbt, wo ich hätte was machen können, weißt Du? Ich mach mir einfach total Sorgen
    Ich hab im alten Terra jetzt nochmal geschaut, hab jetzt eine einzelne Milbe gesehen und ein paar Schimmelpünktchen an nem vertrockneten Blatt. Denke aber nicht, dass das kritisch ist.

    Zitat Zitat von _Duke_ Beitrag anzeigen
    wenn sonst bei der spinne keine besonderen auffälligkeiten zu sehen sind (flecken, wunden, andersfarbige stellen o.ä.)
    Nein nichts. Hab ich auch extra nochmal geschaut.


    Zitat Zitat von _Duke_ Beitrag anzeigen
    viel glück dir und deiner avi
    Danke!

    LG
    Bine

  6. #6
    Registriert seit
    27.03.2008
    Beiträge
    1.116
    hallo,

    so leid es mir tut, aber ich denke du kannst dann einfach nur abwarten.

    in meinen augen hast du alle eventualitäten ausgeschlossen und alles versucht.
    alles, was du prüfen, ausschließen und versuchen kannst, hast du gemacht.
    entweder sie fängt sich oder geht ein.
    auch wenn es hart ist, sowas kann man manchmal eben nicht vermeiden, bei menschen wie bei tieren.

    ich drück die daumen.

    halt uns mal auf dem laufenden.

    gruß

    meik

  7. #7
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    202
    Hallo,

    kann da nur Meik zustimmen!

    Vielleicht hat die kleine ja so ne Art "Erkältung".

    Drücke dir auch die Daumen! Hoffe, dass alles gut wird!
    Halte uns auf dem laufenden.

  8. #8
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    645
    Hi Bine,

    Meik hat die Sache 1A beraten.
    Ich hätte eine winzige Kleinigkeit hinzuzufügen. Du solltest das Verhältnis zwischen Bodenbelagshöhe und Luftfeuchtigkeit überdenken, wenn sich das Tier erhohlt hat. Oftmals werden Baumbewohnern weniger Höhe spendiert was, dann in Kombiantion mit Bromelien nicht mehr genug Bodensubstanz hergibt, die dann den Effekt den Du beschrieben hast zur folge hat.

    Gruss

    X.

  9. #9
    Registriert seit
    10.12.2005
    Beiträge
    4.635
    Hallo Bine,

    ich drück deiner Spinne die Daumen!

    Ich würde das Tier erstmal in ne etwas höhere, aber überschaubare Dose setzen (Eisteedose/Fürstdose o.ä.) ... unten Zewa rein, Stück Kork und Deckel möglichst luftig, evtl ne Feinstrumpfhose ... und dann die Spinne warm stellen und beobachten.
    Eine Wand würde ich alle paar Tage mal bissl ansprühen, damit sie trinken kann.

    Ansonsten wird Dir wirklich nur abwarten bleiben ...

    Gruss
    janet

  10. #10
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    460
    Hallo,


    Ich wollte mal nochmal berichten. Es hat sich leider nichts zum positiven verändert. Sie reagiert kaum noch und wird immer schwächer. Ich war ehrlich gesagt heute morgen verwundert, dass sie noch lebt. Ich denke ich werd sie in den nächsten Stunden einfrieren.
    Ich hab am Dienstag noch lange mit jemandem telefoniert, der sehr viel Erfahrung hat und eine Vermutung ist dahingehend, dass ich hier ein Weib sitzen hab, dass schlicht und einfach sein Lebensalter erreicht hat.

    LG
    Bine

    EDIT: @Janet Danke für den Tipp, ich hab es allerdings nicht gemacht, weil sie schon so schwach ist, sie kullert ja so schon in der HD rum wenn ich die vorsichtig bewege

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Avicularia velutina und Avicularia metallica
    Von Master Maggo im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.06.2008, 21:50
  2. Avicularia velutina Merkmale
    Von Micha R. im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.04.2005, 14:09
  3. Avicularia velutina
    Von Pädu im Forum Haltung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.02.2005, 07:53
  4. Avicularia velutina
    Von astracaravan im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.08.2004, 09:55
  5. Avicularia velutina (haltungsbedingungen)
    Von sense im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.05.2003, 19:54