Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 45

Totaler Neuling - 1000 Fragen

Erstellt von Amanda65, 26.08.2008, 19:19 Uhr · 44 Antworten · 9.041 Aufrufe

  1. #11
    Spiderdan Gast
    hi,
    bin auch anfänger, hab meine spinnen ebenfalls nach eurmals kriterien gekauft,
    habe auch alle bisher vorgeschlagenen spinnen inzwischen im bestand, würde mich aber an die smithi empfehler anschliessen, da die das hantieren im terri(futterreste entfernen, wasserwechsel etc.) am ruhigsten über sich ergehen lässt. geniculata greift schon mal die pinzette an und ist ziemlich agil, über c.cyanopub. kann ich net viel sagen, hab die erst seit ner woche.

    ps: was das kaufen angeht, am besten züchter direkt oder börse. in manchen "tierfachgeschäften" kann man die beratung den hasen geben. was aber ja weg fällt, weil dieses forum hier gefunden.
    Mfg Dani


  2. #12
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Zitat Zitat von Veith Beitrag anzeigen
    ich finde man sollte, da die spinne für eine 12 jährige ist auch wert darauf legen, daß das tier nicht so schnell brennhaare schmeißt.
    Aus dem Grund würde ich auch von der geni abraten. Mein Bock war da schnell dabei. Abgesehen davon, dass die Tiere eben auch gern mal sehr forsch alles auf Fressbarkeit testet. Sie ist zwar nicht unbedingt schwierig zu halten, aber ich halte die smithi aufgrund der klimatischen Ansprüche doch erstmal für einfacher.

    Schönen Abend
    Andreas

  3. #13
    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    640
    Ahoi Karsten,

    wie lautet Deine pers. Empfehlung?

    gruß,

    E./M.

  4. #14
    Registriert seit
    14.08.2008
    Beiträge
    650
    Hab ich da was verpasst oder ist ne Brachypelma etwa keine Bombardierspinne???

  5. #15
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Zitat Zitat von Micha S. Beitrag anzeigen
    Hab ich da was verpasst oder ist ne Brachypelma etwa keine Bombardierspinne???
    Verpasst hast du nichts. Ich kanns natürlich nur aus meinen Erfahrungen mit den beiden Arten vergleichen. Da war die geni deutlich schneller mit den Brennhaaren. Klar gibt es auch individuelle Unterschiede...

    Schönen Abend
    Andreas

  6. #16
    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    640
    Ahoi Micha,

    doch B. smithi bombardiert auch - aber in erster Linie verharrt sie zwecks Tarnung, dann lauft sie weg, dann bombardiert sie und wenn gar nichts mehr geht beißt sie zu.

    Ideale Anfangerspinne in meinen Augen (deswg. hab' ich ja auch Eine ).

    Trotzdem: auch bei einer Smithi kann sich der friedliche Grundcharakter ändern nach einer Häutung. Sie ist aber tendenziell wesentlich friedlicher als andere Arachnide (Poezzi z.B.)

    ahoihoi,

    E./M.

  7. #17
    Registriert seit
    25.06.2005
    Beiträge
    2.652
    hi,

    Hab ich da was verpasst oder ist ne Brachypelma etwa keine Bombardierspinne???
    ich meinte damit sowohl geniculata als auch smithi.

    wie lautet Deine pers. Empfehlung?
    ich denke Avicularia ist da garnicht so verkehrt, wobei man die tiere nicht unbedingt häufig sieht.

    Eupalaestrus campestratus soll ebenfalls sehr friedlich sein, jedoch kann ich nicht mehr zu dem verhalten sagen da ich selber bisher keine hatte.

    gruß karsten

  8. #18
    Spiderdan Gast
    Zitat Zitat von Eurmal Beitrag anzeigen
    Ahoi Micha,


    Trotzdem: auch bei einer Smithi kann sich der friedliche Grundcharakter ändern nach einer Häutung. Sie ist aber tendenziell wesentlich friedlicher als andere Arachnide (Poezzi z.B.)

    ahoihoi,

    E./M.
    eben,
    wie gesagt ich kann im terri hantieren ohne bombardiert oder angegriffen zu werden. die lässt sich nicht stören. hab letzten 3 pflanzen eingesetzt. die geniculata ist da schon ganz anders.
    (klar, spricht natürlich nur für meine spinne und nich für die spec. smithi)
    Dani

  9. #19
    Registriert seit
    14.08.2008
    Beiträge
    650
    Hi,

    meiner Meinung nach nehmen sich Acanthoscurria und Brachypelma Arten nicht viel was das bombardieren angeht...Ansichtssache...
    Aber gerade ein Anfänger neigt doch eh dazu vielleicht mal ein bißchen mehr als unbedingt nötig zu füttern,daher plädiere ich nach wie vor für die geni...

    Bei Eupalaestrus Arten ists wiederrum das Problem,daß man die kaum zu Gesicht bekommt...

    Gruß Micha

  10. #20
    Registriert seit
    24.11.2007
    Beiträge
    585
    Zitat Zitat von Eurmal Beitrag anzeigen
    Ahoi Micha,
    Trotzdem: auch bei einer Smithi kann sich der friedliche Grundcharakter ändern nach einer Häutung. Sie ist aber tendenziell wesentlich friedlicher als andere Arachnide (Poezzi z.B.)
    E./M.
    das ist aber jetzt als ob du kartoffeln mit äpfeln vergleichst

    lg Mel

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuling und einige Fragen...
    Von hoeppy im Forum Avicularia
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.07.2011, 13:23
  2. Ein Neuling hat ne kleine B. Emilia und Fragen
    Von SimonS im Forum Brachypelma
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 09:37
  3. Neuling und Fragen... (Brachypelma smithi)
    Von Joselyn im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 13.01.2009, 19:48
  4. Poecilotheria 1000 Fragen.
    Von Nix im Forum Poecilotheria
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.11.2008, 01:25
  5. Neuling mit Terri-Fragen
    Von PatrickN im Forum Terrarium
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 03.06.2007, 22:38