Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

A. metallica – seltsames Verhalten

Erstellt von makro, 22.03.2009, 19:47 Uhr · 32 Antworten · 8.987 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    7

    A. metallica – seltsames Verhalten

    Hallo Leute,

    ich habe seit 20.12. ein A. metallica Pärchen mit jeweils ca. 2,5-3cm KL, die ich zusammen in einem 30x30x40 Terrarium mit einer 50:50 Mischung Blumenerde:Terrarium Humus, als Deko Kunstefeu, einer Wasserschüssel und 2 (Karton-)röhren (weil ich anfangs keine Korkröhren bekommen haben und sie dann nicht mehr aus ihrer „Notlösung“ vertreiben wollte), bei einer Temperatur von tagsüber ca. 26-28 C° und nachts ca. 22C°, bei einer RLF von ca. 70% halte. Seit ca. 1 Woche fällt mir beim Männchen jedoch ein seltsames Verhalten in der Form auf, dass er zusammengekauert am Boden sitzt, sich kaum bewegt. Auch sieht sein Abdomen ziemlich klein aus. Ich lies ihn einfach eine Weile, da ich dachte er wolle sich häuten. Vor ca. 2 Wochen zeigte er ein ähnliches Verhalten und saß dann auch etwa 2 Stunden in der Wasserschüssel!, was mich auf Dehydrierung schließen lies, was mich jedoch bei der RLF verwundert hat, noch dazu da das Weibchen ja keinerlei vergleichbares Verhalten gezeigt hätte und frisch und fröhlich im Terrarium herumturnte.
    Da er sehr kraftlos wirkte und kaum noch klettern konnte habe ich ihn zur Quarantäne in eine Heimchenbox gegeben. Ich habe ihn versucht zu füttern was er jedoch verweigerte.
    Gestern habe ich ihn aus der Box zum fotografieren geholt wo er wieder etwas vitaler wirkte und habe ihn anschließend wieder ins Terrarium gesetzt.
    Da ich gelesen habe das der Großteil der A.metallica Wildfänge sind und von Parasiten betroffen sind mache ich mir große Sorgen um ihn.
    Was meint ihr dazu? Ist dieser Zustand vielleicht auf eine bevorstehende Häutung zurückzuführen?

    Vielen Dank im voraus!
    Martin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    SvensoNic Gast
    Hi,

    meines Wissens sind bzw ist das Weibchen bei der Größe noch nicht geschlechtsreif (bitte korrigieren wenn ich falsch liege) , unter Umständen kann sie ihn attakiert und gebissen haben

  3. #3
    Registriert seit
    19.08.2008
    Beiträge
    144
    Hallo,

    ähhm, verstehe ich das richtig, Du hast über längere Zeit ein subadultes Pärchen zusammen in einem Terra gehalten?

    Ist Dir nicht klar, dass das über kurz oder lang ins Auge gehen muss?

    Schon Spiderlinge der meisten Arten sollte man früh vereinzeln, jedenfalls ist das bei Avi. Metallica so. Evtl. hat das Weib ihn einfach erwischt, also gebissen.

    Viele Grüße, Stefan

    Edit: Hoppla, da war wohl jemand schneller.

  4. #4
    SvensoNic Gast
    Hi,

    kein Ding - zieh Cowboy , also ich bin mir sicher das das Weibchen noch nicht adult ist und wie du schon sagtest stell ich mir auch die Frage warum die zusammen gehalten werden ????? Außer einem Biss könnte der kleine auch unter Futtermangel leiden welches ihm seine Holde vor der Naße wegschnappt . . .

    Handelt es sich bei den zwei um Geschwistertiere Martin ? Der Zustand läßt sich vielleicht auf eine vollzogene Häutung zurück führen

  5. #5
    Registriert seit
    19.08.2008
    Beiträge
    144
    Hi,
    oO, für Duelle fühl ich mich langsam zu alt.

    BTT: Selbst wenn es ein paarungsbereites, adultes Weib wäre - was ich nicht glaube - wären 3 Monate ununterbrochener gemeinsamer Unterbringung schon Russisch Roulette m.E.

    Was auch immer er nun genau hat, die erste "Therapie" heißt "Einzelzimmer" Dann sprühen, ggf. Futter anbieten und schauen, was sich tut. Wenn es Parasiten wären, wäre glaub ich das Weib nicht vollkommen fit, sondern auch betroffen.

    Gruß Stefan

  6. #6
    Registriert seit
    02.02.2008
    Beiträge
    586
    Hallo,

    das frag ich mich auch, warum hälst Du die beiden
    schon so lange zusammen ???
    Abgesehen davon, wie sicher bist Du dir, das es zwei metallicas sind ???
    Trenn die beiden bitte sofort.

    Gruß
    Matthias

  7. #7
    Registriert seit
    21.03.2009
    Beiträge
    7
    hallo,

    ja ich halte seit mittlerweile über 3 monaten ein subadultes A. metallica Pärchen zusammen in einem Terrarium. Bin mir auch sicher, dass beide A. metallica sind. Mir wurde bereits beim Händler gesagt, dass es kein Problem sein sollte, 2 A. metallica in einem Terrarium zu halten. Habe dies auch im Internet bereits mehrmals gelesen. Das Weibchen zeigte nie Aggressionen gegen ihn.
    Bezüglich Futter fiel mir auf, dass er seit einiger Zeit die angebotenen Heimchen zwar tötet, aber nicht frisst. Auch hatte ich ihn ja jetzt einige Tage in einer Heimchenbox vom Weibchen getrennt und ihm auch darin 2 verschiedene Futtertiere angeboten, die er jedoch weder fraß noch tötete. Was meint ihr denn zu den Fotos, sein Abdomen wirkt doch ziemlich klein? Wie könnte ich denn erkennen, falls er doch vom Weibchen gebissen worden sein sollte, bzw. wie würde sich ein Biss auswirken?

  8. #8
    Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    34
    Huhu

    Sorry sei mir net böse.... Aber.... Irgendwie verstehe ich dich net... Du fragst was bekommst hier Hilfe.. Und dann sagst du nur " Habe ich schon öfters im I-net gelesen und der Händler sagte mir das geht".... Ja sorry aber wenn das ja alles stimmt warum fragst du dann hier?

    Ich habe irgendwie noch nie gehört das man die länger zusammen lassen kann in einem Terra....

    lg jessy

  9. #9
    Registriert seit
    19.08.2008
    Beiträge
    144
    Hi,
    als erstes nochmal: Setz die Tiere auseinander! Ein weiterer Fall von "Zoofachhandel", wenn der Händler so nen Stuß verzapft. Und pack den Bock nicht in eine HD, sondern einen höheren Behälter.

    Zum Thema "sicher, dass es A. metallica ist": Benutze SuFu mit Begriff "Metallica-Problematik" oder "Hybridisierung".

    Natürlich ist das Tier sehr schlank, aber m.E. soweit man es erkennen kann nicht kurz vorm Verhungern, v.a. wenn er kürzlich getrunken hat.

    Auswirkungen eines Bisses können "Blutungen", d.h. Austritte von Hämolymphe sein, ggf. auch Probleme durch das Gift des Weibes...

    Aber wie gesagt: Sieh ein, dass Paarhaltung auch bei den ruhigsten Arten nicht auf Dauer gut geht. Mit drei Monaten hast Du Dein Glück schon sehr strapaziert. Wenn die Tiere zusammen bleiben nur eine Frage der Zeit, bis der Bock im Saugmagen landet.
    Mich würde interessieren, was für Spezialisten außer Deinem bekannt kompetenten Zoohändler die Paarhaltung empfehlen und was die zu Deinem Problem sagen.

    Angenehme Nachtruhe, Stefan

  10. #10
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Du bist dir sicher, dass beide Tiere A.metallica sind? Da hast du ja offenbar etwas entdeckt, wovon der Rest der Welt nichts weiß. Bitte teil dieses Wissen mit uns.

    Und was das Zusammenleben der beiden angeht: Ein Wunder, dass überhaupt noch was von ihm da ist. Normalerweise endet bei sowas irgendwann ein Tier als Futter des anderen.

    Gesegnete Nachtruhe
    Andreas

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Seltsames Verhalten
    Von UncutGaming im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.2016, 21:40
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.10.2012, 20:41
  3. Poecilotheria metallica Spiderling seltsames Verhalten
    Von H4rdei im Forum Poecilotheria
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.04.2011, 16:12
  4. seltsames Verhalten
    Von Enolem im Forum Krankheiten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.09.2010, 09:28
  5. seltsames Verhalten
    Von adad im Forum Krankheiten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2009, 15:57