Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

A. Metallica - Verhaltensänderung + Fresspause ?

Erstellt von 8Leg, 04.02.2010, 00:17 Uhr · 17 Antworten · 4.311 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    10.12.2005
    Beiträge
    4.635
    Moin,

    naja es gibt mehrere Möglichkeiten. Entweder man verpaart wirklich nur Arten wie A. versicolor, wo man sich auch sicher sein kann dass es welche sind. Oder man holt sich einige NZ bei jemandem wo man sicher sein kann dass er nicht einfach irgendwas unter einem Artnamen anbietet und zieht sich Männchen und Weibchen selber gross.

    Oder man holt sich bei anderen Avicularia Arten Wildfänge aus dem gleichen Fundgebiet vom gleichen Händler und versucht diese zu verpaaren.

    So hab ich das z.B. bei A. spec Peru purple gemacht und kann die NZ auch reinen Gewissens unter diesem Namen anbieten.

    Eine andere Möglichkeit ist dass man versucht nach "Farbformen" zu züchten was ja auch einige machen, denn bestimmen lassen sich einige Arten eh nicht. Also A. cf. metallica ohne rote Haare verpaart mit dem passenden Gegenstück, das vor der RH auch genauso aussah. Mich würde da interessieren ob alle Jungtiere sich dann auch genauso entwickeln (vielleicht hat jemand Bilder? Wäre superinteressant!).

    Ich denke durchaus dass es auch in der Natur Hybriden gibt, aber man muss das ja nicht im Terrarium nachstellen. Es gibt ja auch Vermutungen, dass es sich bei einigen Avicularia Arten eigentlich nur um lokale Farbformen handelt.

    Insgesamt ein schwieriges und komplexes Thema, an das sich mal jemand mit viel Kenntnis, Motivation und v.a. Zeit dransetzen müsste. Gabs da nicht mal jemanden? Weiss da wer mehr drüber?

    Grüssle
    janet


  2. #12
    creech Gast
    Gedanken zu Hybriden !
    hallo,
    die hybriden wird man ja ,sehr wahrscheinlich ,nie wieder"los".
    warum nicht eine "neue"art "machen"bzw "züchten",wenn man schon so viele hybriden hat!
    man könnte ,wie bei anderen tiergruppen,besondere merkmale heraus züchten,zb rotere tarsen etc. .
    jetzt zerreist mich nicht gleich in der luft,es ist nur ein gedanke und ich glaube ich bin bestimmt nicht der erste der so einen gedanken hat/hatte!

    mfg
    micha

  3. #13
    surak Gast
    Hi!

    Zitat Zitat von creech Beitrag anzeigen
    man könnte ,wie bei anderen tiergruppen,besondere merkmale heraus züchten,zb rotere tarsen etc. .
    Ob das bei Spinnen möglich ist weiß ich nicht. Aber ich finde die Zuchtformen bei diversen Fischen (Guppies, Kampffische) und Reptilien schon komisch.

    Persönliche Meinung: Hoffentlich gehts nicht.

  4. #14
    creech Gast
    um das klar zustellen,ich rede nicht von mopsgesichter die probleme beim atmen haben oder überzüchtete Goldfische denen man einen Korken umschnallen muss ,damit sie schwimmen bzw die höhe halten können!
    so groteske abarten liegen mir fern!
    da es aber so viele Hybriden gibt,wäre es doch,vielleicht eine überlegung wert!

    mfg

  5. #15
    zappa Gast
    Zitat Zitat von creech Beitrag anzeigen
    Gedanken zu Hybriden !

    hallo,

    warum nicht eine "neue"art "machen"bzw "züchten",wenn man schon so viele hybriden hat!
    man könnte ,wie bei anderen tiergruppen,besondere merkmale heraus züchten,zb rotere tarsen etc. .

    mfg
    micha
    Hallo,
    Das hat nmM aber nichts mit Hybridisierung zu tun.
    Dies sind Züchtung welche auf ein bestimmten Merkmal hin gezüchtet wurden.
    Bsp. Leopardgecko, Kornnatter, Königspython

  6. #16
    creech Gast
    servus,
    kann man bei spinnen keine eigenschaften wie ,farbe ,haarlänge etc."herauszüchten"?

    mfg
    micha

  7. #17
    Aki
    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    605
    Moin,

    ich denke schon, das man so eine Zucht aufbauen könnte und auch Zuchtziele erreichen könnte, aber der Aufwand, materiell und zeitlich, ist sicher immens.
    Die lange Zeit, bis die Tiere geschlechtsreif sind, ist sicher auch mehr als hinderlich. Dabei gilt es hunderte von Spiderlingen aufzuziehen und nach Merkmalen, nach denen man züchten möchte, zu selektieren. Dann müssen die ausgesuchten Tiere geschlechtsreif werden, dann muß nochmals selektiert werden, weil einige Tiere sich mit der Geschlechtsreife nochmals stark verändern und eventuell bestimmte gewünschte Merkmale verschwinden. Dann geht es an die Verpaarung und nochmals müssen hunderte von Spiderlingen aufgezogen und selektiert werden.... usw.
    Bis dann auch noch ein stabiler Zuchtstamm, der immer die gewünschten Merkmale zeigt, aufgebaut ist, vergehen bestimmt Jahrzehnte.

  8. #18
    Dieter K Gast
    Hallo,
    sorry, aber bei fast 900 Arten halte ich sowas für absolut unnötig! Warum kann der Mensch nicht einfach Tiere so belassen wie sie die Natur geschaffen hat? Wie schnell es in Pervision ausartet (meine Meinung) sieht man in allen Tiergruppen. Und irgendwann geht es dann nur noch darum Kohle zu machen. Darum freut Euch an den Tieren wie sie die Natur uns schenkt!!! Es ist doch für jeden "Geschmack" etwas dabei.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 01:13
  2. Fresspause bei meiner Avicularia metallica?
    Von dart0r im Forum Avicularia
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.06.2011, 01:35
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 09:20
  4. plötzliche drastische verhaltensänderung
    Von Burningonfire im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 21:26
  5. 'Fast' Studie: Grosse Becken = Verhaltensänderung?
    Von sleepwalker im Forum Haltung
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 13:43