Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Terrarium für Avicularia versicolor (ab 2. FH) geeignet?

Erstellt von aerdna, 18.03.2014, 18:28 Uhr · 31 Antworten · 5.239 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    08.11.2012
    Beiträge
    19
    Wie gesagt, so ist jedes Tier anders. Ich hab noch keine meiner Avis auf dem
    Boden gesehen. Bei der Irminia sieht das schon anders aus. Und unsere Viola verlässt wenn wir glück haben alle paar Monate mal ihre im Boden angelegte Wohnröhre und frisst das was ihr direkt da rein läuft...

    Aber ich glaub, dass war auch nicht das Thema, oder irre ich mich?


  2. #22
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.819
    Zitat Zitat von maniac0105 Beitrag anzeigen
    Nichts desto trotz finde ich ein Terra mit den o.a. Maßen für eine Avi in der 2.FH deutlich zu groß.
    Hallo

    So richtig erklären konnte mir noch keiner warum?!

    Klar, man muss dafür sorgen das so ne kleine nicht herauskommt. Aber welche gründe sprechen sonst noch gegen eine pflege in Terrarien mit größerer Fläche/Höhe?

    Was auch klar ist, wenn ich züchte und da zig kleine Spinnen habe, dann pflege ich sie in kleineren Behältern weil dies viele vorteile bietet, aber wenn ich Liebhaber mit ein paar Spinnen bin, sehe ich denn sinn in der Aussage "Ich finde dieses Terrarium zu groß" nicht.

    Man wird halt seine kleine nicht immer sehen, wahrscheinlich sogar selten, aber sonst??? Ich pflege meine Spinnen ab einer Größe von 1,5 cm immer in ihren Endterrarien. Die gehen von 40x40x40 bis 60x40x40, je nach End-Größe der Spinne und bei mir ist noch keine Spinne verhungert, oder hat ihre Beute nicht gefunden. Im gegenteil!

    grüße

    Patrick

  3. #23
    BenM Gast
    Zitat Zitat von Patrick_81 Beitrag anzeigen
    Ich pflege meine Spinnen ab einer Größe von 1,5 cm immer in ihren Endterrarien.
    hab´ mom. ´ne p.murinus mit pi mal auge ~1,5 - 2cm in ´nem 40x30x30 sitzen, aber ich schätze, größer würde sie auch nicht stören..
    hat schon in jeder ecke, an jeder tillandsie ´n kleines "segel" gehisst" und das ganze becken in beschlag genommen..

  4. #24
    Registriert seit
    08.11.2012
    Beiträge
    19
    Wir sind auch keine Züchter und halten uns unsere Spinnen auch als "Liebhabertiere".

    Wenn du doch, so wie du sagst, immer alle deine slings in Endterras setzt, dann versteh ich die Frage nicht?!

    Ich habe damit 2x sehr schlechte Erfahrungen gemacht und mache es seitdem nicht mehr. Wie schon geschrieben, muss ja auch jeder für sich selbst entscheiden...

    Mir wurde aufgrund der Futterproblematik von verschiedenen Züchtern davon abgeraten, Spinnen die wirklich noch sehr klein sind in ihre endterras zu setzen, als ich mit dem Spinnenhobby anfing.

    Eine unserer geniculatas hat ca. 3cm KL und sitzt in nem 30er Würfel, was auch wunderbar funktioniert.
    Aber gerade Avis sind in der Aufzucht etwas komplizierter.

  5. #25
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.819
    Zitat Zitat von maniac0105 Beitrag anzeigen
    Wir sind auch keine Züchter und halten uns unsere Spinnen auch als "Liebhabertiere".

    Wenn du doch, so wie du sagst, immer alle deine slings in Endterras setzt, dann versteh ich die Frage nicht?!

    Ich habe damit 2x sehr schlechte Erfahrungen gemacht und mache es seitdem nicht mehr. Wie schon geschrieben, muss ja auch jeder für sich selbst entscheiden...

    Mir wurde aufgrund der Futterproblematik von verschiedenen Züchtern davon abgeraten, Spinnen die wirklich noch sehr klein sind in ihre endterras zu setzen, als ich mit dem Spinnenhobby anfing.

    Eine unserer geniculatas hat ca. 3cm KL und sitzt in nem 30er Würfel, was auch wunderbar funktioniert.
    Aber gerade Avis sind in der Aufzucht etwas komplizierter.

    Du, ich habe auch Vogelspinnen gezüchtet und halte sie - mit kurzer Unterbrechung - seit 2000/2001. Jetzt nur noch als Liebhaber ohne Zucht Ambitionen und ich habe halt damit noch gar keine schlechten Erfahrungen gemacht. Klar, ich würde jetzt keine Spinne mit 5 mm Körperlänge in ein 60x40 Terrarium packen, aber spätestens wenn sie durch keine ritzen mehr passen setze ich sie in ihre vorgesehenen Terrarien.

    Ich lerne ja gerne dazu und deswegen frage ich. Es wird ja immer wieder diese Futter "Problematik" als Grund angebracht und ich frage mich dann, ob ich einfach so unglaublich viel glück hatte
    Wie gesagt, bei mir hat bis jetzt jede Spinne ihr futter gefunden, es wurde auch noch keine meiner Spinnen von Heimchen oder anderen vergessenen Tieren angeknabbert.

    Ich will die Problematik dahinter doch nur verstehen

    grüße

    Patrick

  6. #26
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    1.902
    Ich habe ne Stromatopelma calceatum mit 1cm Spannweite in nem 20x20x25, die findet ihr Futter auch.
    In der Natur finden die ihr Futter auch, und ich hab da auch noch keine schlechte Erfahrungen gemacht.

    Gruß

  7. #27
    BenM Gast
    Zitat Zitat von maniac0105 Beitrag anzeigen
    Aber gerade Avis sind in der Aufzucht etwas komplizierter.
    kannst du das bitte irgendwie verifizieren??
    avi aufzucht ist nicht komplizierter als die haltung adulter..

    solange die bedingungen passen, fühlen sich sowohl sling als auch adulti wohl,
    passt´s nicht, kippen dir im dümmsten fall beide vom ast, das hat nix mit aufzucht zu tun..^^

  8. #28
    Registriert seit
    21.02.2013
    Beiträge
    1.436
    Zitat Zitat von maniac0105 Beitrag anzeigen
    Meine Erfahrungen sagen was anderes... Meine Avis gehen nicht aktiv auf Beutejagd sondern fressen nur das, was in Ihrem
    Netz hängen bleibt, bzw direkt vorbei kommt... Dasselbe kann ich von Lampropelma behaupten! Hingegen einige Bodenbewohner und auch psalmopoeus gehen ganz offensichtlich fast jeden Abend auf die Suche.
    Na ja, nur weil die nicht so viel rumrennen, heißt das doch nicht, dass die nicht auch die Beute außerhalb des Netzes bekommen.

    Bei der Lampropelma, die ich alle paar Wochen mal draußen sehe, schmeiße ich die Schabe doch nicht auch noch in die Röhre. Die darf sie sich schön holen. Hat bisher immer geklappt und das Tier ist nicht verreckt. Also ich kann sagen, dass auch Lampropelma die Beute findet.

    Bei Psalmopoeus sind irminia und cambridgei im Grunde jeden Abend draußen und suchen - selbst wohlgenährt. pulcher nur ab und zu, die ist eher tags draußen und "hängt ab" ohne viel Meter zu machen. Beide reduncus sind sind wenig zu sehen. Eine gar nicht und die andere abends am Gespinsteingang - aber die rennen nicht viel.

    Zitat Zitat von maniac0105 Beitrag anzeigen
    Ich habe damit 2x sehr schlechte Erfahrungen gemacht und mache es seitdem nicht mehr. Wie schon geschrieben, muss ja auch jeder für sich selbst entscheiden...
    Was ist denn passiert.

    Zitat Zitat von Patrick_81 Beitrag anzeigen
    Hallo

    So richtig erklären konnte mir noch keiner warum?!

    Klar, man muss dafür sorgen das so ne kleine nicht herauskommt. Aber welche gründe sprechen sonst noch gegen eine pflege in Terrarien mit größerer Fläche/Höhe?
    Ganz klar, die Schwierigkeit, über sie Bescheid zu wissen. Und eben, dass sie zwar ihr Futter finden kann, die Frage ist nur, ob rechtzeitig. Mein Bauch sagt, die geht schon suchen, wenn es eng wird, aber mein Sorge sagt, oi, das könnte knapp werden.
    Kurz: in nem großen Terrarium wird man als Halter eher fuchsig, wenn ein flüchtiges Heimchen oder ne vergrabene Schabe nicht gleich verzehrt wurde. Ab 1,5-2 cm Kl mach ich mir da eben keine Sorgen, sodass diese dann ins Endterrarium kommen, aber bei den kleineren ist mir der Puffer (sprich Vorrat in der Spinne) zu klein. Das ist praktisch völlig haltlos, da ich Schlimmes noch nicht erlebt habe, aber wir wissen ja, was die Sorge eines Halters alles an Aktionen anstellen kann.
    Da wird dann schnell nach dem Tier gesucht, eine Rinde angehoben, unter dem Holz nachgeschaut und so weiter. Muss ja nicht sein.

    Gruß

    Chris

  9. #29
    Registriert seit
    08.11.2012
    Beiträge
    19
    Hey Chris!

    Unsere jetzige Avi versicolor ist unsere 3. und hat jetzt ne KL von 1-1,5cm. Unser 1. haben wir in der 1.FH bekommen und mit einer Größe von ca. 1cm in einen 20er Würfel gesetzt. Dauerte 2 Wochen, isse vom Ast gefallen.
    Gut, hab ich noch als Pech gewertet...
    2.versi, wieder 1.FH, wieder mit ner KL von nem cm in den 20er Würfel verfrachtet, 3 Wochen später vom Ast gefallen...
    Hab ich einem Bekannten Züchter erzählt der mir klar davon abgeraten hat, gerade versis in der Größe in ein, im Verhältnis zu ihrer KL, viel zu großes Becken zu setzen.
    Mit den Begründungen, zum einen die Gefahr dass sie das Futter nicht finden, zum anderen die Überwachung der kleinen sei dann (logischerweise) nicht mehr gewährleistet und als letzteres, die Haltungsparameter für versi slings sind ja recht eng, nicht zu warm, nicht zu kalt, nicht so feucht und nicht zu trocken... Lieber zu trocken als zu feucht, usw...
    Ab einer KL von 2-2,5cm sind sue wohl aus dem gröbsten raus, und dann sollte der Umzug in ein großes Terra wohl auch kein Problem mehr sein.

    Unsere kleine bleibt auf jeden Fall jetzt erstmal in ihrem Oliveneimerchen sitzen, wo sie prächtig gedeiht :-)))

    Lieben Gruß

    Esther

    - - - Aktualisiert - - -

    Achso, zum Thema L. viola, unsere hat jetzt ne KL von ca. 7 cm und natürlich schmeiße ich ihr die Schaben oder Heuschrecken NICHT in die Höhle, aber sie wartet geduldig bis die Viecher von selbst rein laufen... Bei der Jagd konnte ich sie noch nie beobachten, aber manchmal findet sie das sprühen nicht so witzig und springt wir ne blöde in den Strahl...(Ist ne ziemlich unfreundliche Ziege, die gute ;-) )

  10. #30
    BenM Gast
    Zitat Zitat von maniac0105 Beitrag anzeigen
    Hey Chris!

    Unsere jetzige Avi versicolor ist unsere 3. und hat jetzt ne KL von 1-1,5cm. Unser 1. haben wir in der 1.FH bekommen und mit einer Größe von ca. 1cm in einen 20er Würfel gesetzt. Dauerte 2 Wochen, isse vom Ast gefallen.
    Gut, hab ich noch als Pech gewertet...
    2.versi, wieder 1.FH, wieder mit ner KL von nem cm in den 20er Würfel verfrachtet, 3 Wochen später vom Ast gefallen...
    Hab ich einem Bekannten Züchter erzählt der mir klar davon abgeraten hat, gerade versis in der Größe in ein, im Verhältnis zu ihrer KL, viel zu großes Becken zu setzen.
    Mit den Begründungen, zum einen die Gefahr dass sie das Futter nicht finden, zum anderen die Überwachung der kleinen sei dann (logischerweise) nicht mehr gewährleistet und als letzteres, die Haltungsparameter für versi slings sind ja recht eng, nicht zu warm, nicht zu kalt, nicht so feucht und nicht zu trocken... Lieber zu trocken als zu feucht, usw...
    Ab einer KL von 2-2,5cm sind sue wohl aus dem gröbsten raus, und dann sollte der Umzug in ein großes Terra wohl auch kein Problem mehr sein.

    Unsere kleine bleibt auf jeden Fall jetzt erstmal in ihrem Oliveneimerchen sitzen, wo sie prächtig gedeiht :-)))

    sag mal, wo hast du denn so ´nen murks immer wieder her??
    das gerücht hält sich zwar hartnäckig, wird davon aber trotzdem nicht wahrer..

    gerne nochmal:

    avi slings werden genau so gehalten, wie adulti´s..
    die sind nicht empfindlicher, nicht härter im nehmen, die schenken sich nix!!!
    solange die paramater stimmen ist es vollkommen latte ob jungtier oder adulti..

    meine beiden versi´s sind mit unter ´nem cm kl in ein 20x20x30 gezogen, und beide haben sich wunderprächtig entwickelt..

    vonwegen "trockener".. die mini´s suchen sich explizit die feuchtesten bereiche im becken, genau da, wo direkt nach dem sprühen/gießen noch kleine pfützchen sind, bzw. mitten in die wassertropfen im gespinst..

    wenn dir ZWEI tiere vom ast kippen, dann stimmt scheinbar irgendwas gravierendes nicht, aber das hat weniger mit sling/adulti zu tun..

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Terrarium für Avicularia versicolor
    Von SamMichelle im Forum Einrichtung
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 16:00
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 15:01
  3. Terrarium für Avicularia versicolor
    Von Testudo im Forum Terrarium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.05.2011, 18:19
  4. Terrarium für Avicularia Versicolor.. so ok?
    Von YangMimpi im Forum Terrarium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.02.2011, 17:29
  5. Terrarium Für Avicularia versicolor
    Von meiner im Forum Einrichtung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 09:44