Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Brachpelma smithi - Wandkletterverhalten

Erstellt von benai, 14.05.2008, 15:28 Uhr · 22 Antworten · 5.547 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    68

    Brachpelma smithi - Wandkletterverhalten

    Hallo,

    habe heute meine erste Vogelspinne bekommen und gleich ein Problem^^.

    Sie Klettert an der Wand und der Decke des Terrariums herum. Die Luftfeuchtigkeit liegt bei etwa 55%. Die Temperatur liegt bei 22°C. Der Boden ist festgedrückt und die obere Schicht ist trocken. So trocken das es schon staubig wird.

    Es ist 8 bis 15 cm Erde im terrarium die ich gemischt habe aus Sand, Walderde und anderer Erde.

    Als ich sie eingesetzt hatte, hat sie nur so da gesessen. Dann ist sie nachdem ich futter reingeworfen hab um zu sehen ob sie vllt Hunger hat Richtung wand gelaufen udn klettert seitdem daran rum.

    Im Terrarium befindet sich noch eine Höhle mit Rinde als Dach und vereinzelt Mossstücke.

    Wo genau liegt mein Fehler das sie Spinne sich so benimmt?

    gruß
    benai


  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2004
    Beiträge
    300
    hi

    wenn du sie erst heute bekommen hast, ist das ganze absolut kein problem! das ist ganz normal, dass die spinne die erste zeit noch rumwandert, und das terrarium erkundet!

    das gibt sich mit der zeit!
    lass ihr noch ne woche oder 2, dann sollte sich das ganz von selbst regeln...
    solange würde ich auch noch mit dem füttern warten!

    mfg

  3. #3
    Registriert seit
    09.11.2004
    Beiträge
    2.045
    Hi,

    das Tier hast Du heute erst bekommen und ins fertig eingerichtet Terrarium gesetzt....richtig!?
    Da brauchst du dich sicher nicht wundern....das Tier muß sich erst noch eingewöhnen! Sie wird sicher auch in den nächsten Tagen noch unterwegs sein um ihre neue Umgebung zu erkunden.

    Gruß
    Andreas

  4. #4
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    68
    Richtig, die Spinne kam vor 2-3 Std an.

    Naja besser fragen (paranoid sein) als nachher einen Fehler gemacht zu haben und das Tier stirbt.

    Hab jetzt zwei PC Lüfter auf das Terrarium gelegt die Luft einblasen. Sollte ich die entfernen oder kann ich sie so lassen?

    Bis zu welcher Luftfeuchte ist es für die Madam in Ordnung? Hab Bereiche von 50 bis 60& gelesen aber auch 40 bis 50%.

    gruß
    benai

  5. #5
    Registriert seit
    25.04.2004
    Beiträge
    300
    hi

    tu die weg! die stören die spinne nur!

    mfg

  6. #6
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    385
    Hallo,

    ja, pack die Ventilatoren raus. Zwei Lüftungsbleche, vorne und oben zwecks Umluft, reichen absolut aus (Generell ist es sinnvoll, bei jedem Terra eine solche Lüftung zu haben).
    Die rel. Luftfeuchtigkeit ist nicht soooo wichtig bei der smithi. Achte vielmehr auf die Grundregeln, die da wären: Grabfähiges Substrat (mind. 10 cm; von vorn nach hinten ansteigend, letzteres nicht zwingend notwendig, sieht aber besser aus ), Substrat etwas andrücken; trocken halten!
    Bei meiner smithi mess ich die Luftfeuchtigkeit nur noch alle Jubeljahre, und es geht ihr prächtig. Außerdem wird besagte Luftfeuchtigkeit auch bei dir bei trockener Haltung auf Dauer nicht sonderlich hoch bleiben. Ansonsten kannste ja - wie es die meisten hier machen - den Wassernapf, falls vorhanden, immer etwas überlaufen lassen; oder ein wenig Wasser im Pflanzenbereich verschütten - ebenfalls nur falls vorhanden .
    Sprühen würde ich nicht. Dann haste überall die Kalkflecken an den Wänden. Und das fällt ja bei einem ariden Terra mehr auf als bei einem von Pflanzen überwuchernden Regenwald-Terrarium...

    Beste Grüße in der Hoffnung, ein wenig weitergeholfen zu haben

    Lars

    EDIT: ach ja, wieso denn dir selbst Paranoia unterstellen? Ist doch kein Ding; und auch wenns eine Phrase ist: Es gibt keine dummen Fragen - zumindest meistens nicht...

  7. #7
    Registriert seit
    09.05.2008
    Beiträge
    22
    Hey PC-Lüfter und Spinne!

    Die vertragen sich irgendwie nicht so gut. Die stören die Spinne nur. (Vibration und so weiter).
    Das die Spinne im Terrarium rumrennt ist auch ganz normal.
    Neues Zuhause erst mal erkunden.
    Und das mit dem Füttern die erste Zeit ist auch so eine Sache.
    Wahrscheinlich nimmt es die Spinne eh noch nicht an.
    Bei meiner wars halt so.

    LG


    W8veC8ve

  8. #8
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    68
    Mittlerweile war sie auch mal öfters auf dem Boden. Ihr Habitat ist aber immer noch eine Scheibe^^

    Die Lüfter hatte ich schon kurz danach wieder entfernt.

    Bin am überlegen nachträglich noch ne Pflanze einzusetzen oder etwas anderes damit das nicht so leer aussieht. Wobei es der Spinne sicherlich egal ist.

    Überlebt das Moos eigentlich diese Verhältnisse auf Dauer?

    gruß
    benai

  9. #9
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    385
    Hallo,

    wenn die VS die ganze Zeit an der Scheibe hängt, dann ist das eigentlich ein Zeichen dafür, dass das Substrat zu feucht ist. Naja, was das Moos anbelangt: ich glaube, es wird nicht lange überdauern. Früher oder später wirst du es herausnehmen müssen.

    Besten Gruß

    Lars

  10. #10
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    68
    Hi,

    das Substrat ist schon trocken. Es ist sehr sandig obwohl es zu 80 - 85% Erde ist (Rest Sand und Lehm). Die dunkle Färbung ist aus der oberen Schicht verschwunden. Mittlerweile sitzt sie auf dem Boden nahe ihrer vorgegrabenen Wohnhöhle. Mal schauen ob sie die annimmt^^.
    gruß
    benai

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte