Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 82

Bodengrund

Erstellt von fox, 23.11.2008, 11:39 Uhr · 81 Antworten · 13.217 Aufrufe

  1. #1
    fox
    Registriert seit
    22.11.2008
    Beiträge
    16

    Bodengrund

    Hallo,
    habe mir im Zoofachgeschäft einen Vitaterra Humusballen (von Vitakraft) gekauft, mit Sandkastensand vermischt um ihn etwas schwerer und fester zu machen und ihn dann ins Terrarium gegeben. Die Tiere sind noch nicht da.
    Nun glaube ich aus einigen Beiträgen herausgelesen zu haben, dass sich solch ein Boden nicht für Spinnen eignen soll. Das wundert mich etwas, da Humus doch wohl auch in den natürlichen Lebensräumen der Tiere vorkommen wird.
    Wenn jemand mir hier bitte weiterhelfen könnte!
    Im Voraus vielen Dank!
    MfG!
    Fox


  2. #2
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Es gibt einen Unterschied zwischen Humus und humushaltig.

    Ansonsten:

    Bodengrundarten fürs Terrarium

    Schönen Sonntag
    Andreas

  3. #3
    Nix
    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    1.151
    Hi
    Du kannst auch Humus drin lassen macht keinen großen Unterschied
    Ein Bild vom Humus wäre nicht schlecht , denn da gibt es soviele verschiedene .
    LG
    Max

  4. #4
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Nix, irgendwie ist es komisch...außer dir und einigen wenigen raten alle von dem Zeug ab...da würde ich mir schon mal überlegen, wie das nur kommt...

    Schönen Sonntag
    Andreas

  5. #5
    Nix
    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    1.151
    Hi
    Wie geschrieben es gibt über 100 verschiedene Humus arten , meins ist gut
    LG
    Max

  6. #6
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.338
    Zitat Zitat von fox Beitrag anzeigen
    Nun glaube ich aus einigen Beiträgen herausgelesen zu haben, dass sich solch ein Boden nicht für Spinnen eignen soll. Das wundert mich etwas, da Humus doch wohl auch in den natürlichen Lebensräumen der Tiere vorkommen wird.
    Hmm von welcher Spinnen art srpichst du da? Ich kenne keine oO.

    Naja Humus ist wirklich nicht sehr geeignet. Ich ge mir morgen Blumenerde laufen. für 99cent. Solltest du auch machen.Dabei ist es egal ob gedüngt oder ungedüngt. Geht beides.

    Aber Kahless hat ja auch schon eine Link gepostet.


    Gruß Kevin

  7. #7
    fox
    Registriert seit
    22.11.2008
    Beiträge
    16
    Danke erstmal für eure Hilfe.

    Zuerst möchte ich mich entschuldigen, wenn ich einige Leute genervt habe, weil ich eine Frage gestellt habe, die schon (öfters?) gestellt wurde. Ich bin neu im Forum und deshalb noch nicht so gut darin solche Themen zu finden.

    Die Spinnen, die einziehen sollen sind folgende: B. auratum, B. annitha, B. vagans und vielleicht Aphonopelma bicoloratum.

    Woraus der Humusballen besteht weiß ich nicht genau. Es handelt sich um einen gepressten Ziegel, wie man ihn bei Kokosfaserhumus kennt. Es steht aber nirgends, dass Kokosfasern drin sind, nur dass der Humus zu 100% aus nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen gewonnen wird, hitzesterilisiert ist, nicht gedüngt ist und keinen Torf enthält.

    Ich bin aber immer noch etwas verwirrt, wenn ich lese, dass Humus nicht geeignet ist, auf der anderen Seite aber Blumenerde empfohlen wird. Ich habe mal unter Wikipedia: Blumenerde nachgesehen. Dort kann man lesen, dass Blumenerde meist Torf enthält, aber "zunehmend auch ... Recycling-Materail aus diversen Quellen", wo man sich dann fragen muss, was da wohl alles verarbeitet wird. Ob das ein gesunder Bodengrund für Spinnen ist?

    Auch wenn Blumenerde hauptsächlich aus Torf bestehen soll, verstehe ich nicht worin der große Unterschied zu Kokosfasern besteht.
    (Versteht das bitte nicht als Kritik an dem von euch Geschriebenen. Ich blicke da einfach nicht recht durch!)

    Was genau ist der Unterschied zwischen Humus und humushaltig? Da ich Sand hinzugemischt habe (kann keine genaues Mischverhältnis angeben, aber auf jeden Fall ist es viel mehr Humus als Sand) ist der Bodengrund ja nun auf jeden Fall nicht purer Humus, sondern humushaltig, aber ist das ok?

    LG Fox

  8. #8
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Gerade das "hitzesterilisiert" ist eher kontraproduktiv, zumindest bei feuchten Terrarien. Denn in Wald- oder Blumenerde leben Kleinstlebewesen, die Futterreste, Ausscheidungen usw. entsorgen.

    Ansonsten ist dieses Humuszeug meist nicht grabfähig. Und unverschämt teuer. Allerdings sollte man sich die Mühe machen, Blumenerde ohne Torf zu kaufen, da zur Torfgewinnung Moore trockengelegt werden.

    Schönen Sonntag
    Andreas

  9. #9
    Nix
    Registriert seit
    09.08.2008
    Beiträge
    1.151
    Hi
    Hast eine PN
    LG
    Max

  10. #10
    fischtante Gast
    Hallo,

    hier gibt es einen tollen Beitrag betreffend Bodengrundarten.
    Bodengrundarten fürs Terrarium

    Ich halte selbst nichts von diesen Ziegeln, die man aufweichen muss. Die Spinnen können dort nicht richtig graben. Eher nur zur Seite "schieben". Leider eigene Erfahrung.

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bodengrund OK?
    Von ralf im Forum Brachypelma
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.2011, 19:04
  2. Bodengrund
    Von fire im Forum Terrarium
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.08.2008, 21:07
  3. Bodengrund
    Von mini-me im Forum Terrarium
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.07.2008, 11:44
  4. Bodengrund
    Von Grammo cala im Forum Haltung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 10:08
  5. Bodengrund ??
    Von Mahtus im Forum Terrarium
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 25.09.2005, 17:29