Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Eingegraben

Erstellt von MaikdeLake, 06.04.2009, 16:05 Uhr · 21 Antworten · 4.764 Aufrufe

  1. #1
    MaikdeLake Gast

    Beitrag Eingegraben

    Hallo Spinnenfreunde,

    ich beherberge seit ca. 5 Wochen eine Weibliche Smithi. Es gab bisher keine "grossen" Komplikationen. Am Tag hat sie sich ausgeruht, und wenn es Dunkel war ist sie umhergewandert. Doch als ich gestern morgen nach ihr schaute, hatte ich eine mit Erde verschlossene, halbe Kokos-Schale vorgefunden, die aber dahinter wieder ausgegraben war. Die vorderen Beine meiner "Kleinen" schauten ein wenig heraus. Soweit, so gut. Doch heute morgen sah ich, das auch der "Hinterausgang" zu war (siehe Fotos)

    Meine Frage an euch, heutet sie sich, (war aber am Abdomen schön rosa) oder was könnte sie noch da machen? Wenn sie sich heuten sollte, was ich ja nicht sehen kann, sollte ich die Luftfeuchtigkeit erhöhen? Und wenn ja, bringt das was, wenn sie unter der Erde ist?

    Schöne Grüsse

    Maik
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    239
    hey also das mit den eingänge dicht machen hat unsere smithi auch gemacht und blieb dann knapp 2 monate in ihrer höhle bis sie dann mal mit neuem aussehn wieder ans tageslicht kam.
    ich hab währenddessen einfach weiterhin regelmäßig ins terrarium gesprüht.

    denke mal das sich unsere smithi bald auch wieder verzieht zum häuten da sie inzwischen einen bläulichen schimmer am abdomen bekommen hat wie beim letzten mal auch...

    Gruss

  3. #3
    Rammstein Gast
    Hi,
    befeuchten ist für die Spinne kontraproduktiv, sprich du solltest es lassen. Grad bei smithis, wo befeuchtet wurde (wobei es sich ja nicht nach häutung anhört), gab es häufger Häutungsprobleme... zudem sprüht man bei mithis und allen andeen bodenbewohnern nicht. 1mal die woche den wassernapf überlaufen lassen reicht vollkommen aus.
    Ansonsten räbt se sich wohl zum schutz o.ä. ein. Tja da ist warten angesagt^^.

  4. #4
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    239
    naja ich besprüh ja nicht den boden sondern nur die Pflanze und die Rückwand und das nur um die Lf zu halten.. die Wasserschale reicht dafür nicht aus sonst müsste ich ja nicht sprühen...

  5. #5
    MaikdeLake Gast
    Hallo nochmals,

    o.k. also abwarten... . Wassertränke hab ich überlaufen lassen, Temperatur auf 24 Grad, Boden semi-trocken, also alles bestens!? Ersticken kann sie doch nicht, oder?

    Nochmals vielen Dank für eure Antworten und Tipps,
    guten Abend noch,

    Maik

  6. #6
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Zitat Zitat von Summtrulli Beitrag anzeigen
    naja ich besprüh ja nicht den boden sondern nur die Pflanze und die Rückwand und das nur um die Lf zu halten.. die Wasserschale reicht dafür nicht aus sonst müsste ich ja nicht sprühen...
    Du musst bei einer smithi überhaupt nicht sprühen. Lass gelegentlich wie Rammstein sagte den Wassernapf überlaufen, das reicht.

    Hier im Forum finden sich diverse Threads von smithi-Haltern, deren Tiere wegen der Sprüherei Häutungsprobleme hatten.

    @Maik: Boden ganz trocken, ersticken kann sie nicht.

    Schönen Abend
    Andreas

  7. #7
    Registriert seit
    01.04.2009
    Beiträge
    239
    ok aber wie soll ich dann die lf von 70-80 % halten wenn das überlaufen nix bringt ? ich habs ja inzwischen schon mit Moos probiert aber das hebt die lf nur um 5 % .. ohne sprühen halte ich die smithi bei einer Lf von 30-35% (temp. 25-27 grad)
    Und wie gesagt der Boden bleibt so furztrocken wie er ist da ich nur die Rückwand und die Pflanze ansprüh...

  8. #8
    Registriert seit
    18.12.2008
    Beiträge
    452
    Hallo alle zusammen,

    @Summtrulli: Eine Smithi braucht keine Rlf von 70 - 80% das ist zu feucht. 50 - 55% würde ich sagen reichen vollkommen aus.

    schönen Tag noch
    Andy

  9. #9
    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    1.738
    hi,

    ich weiß jetzt nicht wie groß deine Lüftungsschlitze im Terri sind, aber eine Möglichkeit wäre genau die ein wenig abzudecken.

  10. #10
    Rammstein Gast
    Hi,
    die lf von 70-80 % halten
    #


    3Möglichkeiten:
    1. Verspeteter Aprilscherz
    2. Andere Spinne
    3. Komplett falsche infos (steht aber selbst nicht im Buch von G. Stadler^^)
    Soll jetzt kein Angriff gegen dich sein ne^^. Hoffe du verstehst mich...
    30-35% (temp. 25-27 grad)
    Passt doch fast perfekt. eventuell 40% die man mit überlaufen auch locker hat.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. B. hamori Eingegraben.
    Von Cornex im Forum Brachypelma
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.12.2019, 13:41
  2. G. pulchra eingegraben
    Von Corazón im Forum Grammostola
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.02.2015, 22:53
  3. P. subfusca eingegraben
    Von Mefisto89 im Forum Poecilotheria
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.08.2010, 17:02
  4. A.seemanni eingegraben!?
    Von Muellix im Forum Aphonopelma
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.11.2008, 08:09
  5. b. smithi eingegraben
    Von headake im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.04.2008, 10:41