Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 78

Brachypelma emilia - Anfängerfragen

Erstellt von Taubenschatz, 27.04.2009, 12:07 Uhr · 77 Antworten · 14.628 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    03.02.2007
    Beiträge
    55
    Moin

    Waldboden trocknen lassen, und sieben(wg.Glasscherben und so)
    Die sogenannten Viecher sind gut fürs Mikroklima und kannst sie drin lassen.
    Gruß Pain


  2. #22
    Taubenschatz Gast
    Hey!

    Danke, Pain!

    Nun hab ich doch gleich schon wieder ne Frage:

    Woran erkenne ich ein Weib?

    Ich hab nun eine ca. 5cm große emilia angeboten bekommen und da ich ja Neuling bin, hab ich ein wenig misstrauen, nicht das man mir einen Bock andreht und der dann bald stirbt...

    Hach... Das 5cm "Weib" ist wunderschön gefärbt etc...

    Liebe Grüße,

    Manu

  3. #23
    Registriert seit
    30.05.2004
    Beiträge
    306
    Hallo,
    wenn sie sich häutet kannst du dir die Haut mal ansehen, bei einem Weibchen ist dort die Spermathek sichtbar:




    oder jemand, der sich auskennt, kann sie anhand der ventralansicht bestimmen.

    edit: wenn du sie noch nicht hast kannst du nur ausschließen kein adultes Männchen zu bekommen, wenn sie keine Bulben hat (gibts hier sicher auch Fotos und Beiträge). Die sieht man allerdings nur, wenn das Männchen adult ist. Was bei dieser Größe der Fall sein müsste.
    edit2: hier gibts doch jetzt ne schöne Graphik:Schematische Zeichnung VS

  4. #24
    Deca Gast
    Hallo,

    vor fast 1 Jahr habe ich mir eine Emilia gekauft.
    Zu der Geschlechtsbestimmung: Wenn man das Tierchen in eine Box tut, kann man von unten einen kleinen Schlitz mit leichter erhebung sehen, wenn es ein Weibchen ist.

    Für dem Bodengrund empfehle ich dir Walderde zu kaufen. Es kostet Geld aber dafür kann man sicherer sein das man sich keine Parasiten, Pilze o.ä. einschleppt. Ausserdem braucht man sich die Erde nur einmal kaufen und teuer ist sie nicht.

    Zur Haltung:
    Meine emilia mag es trocken wie die meißten ihrer Art.
    Also reicht als Flüssigkeitsaufnahme ein kleines Schälchen mit Wasser, wenn sie Flüssigkeit braucht trinkt sie schon von alleine.
    Tagsüber ist es ca. 30° C
    Nachts kühlt es sich auf ca.24° C ab (Werte +/- 2° C)

    Versuche im Terrarium (was ca. 30 x 30 x 30 cm groß sein sollte) die Erde so einzurichten, das hinten mehr ist als vorne, sodas ein kleines Temperaturgefälle entsteht, weil oben die Lampe strahlt.
    Ausserdem ensteht so ein bisschen mehr Grundfläche. Worauf du achten solltest ist, dass aber vorne die Erde nicht zu Flach ist.
    Vogelspinnen können auch an den Glaswänden hochkrabbeln (auch Bodenbewohnende) und wenn der Boden zu tief ist, können sie sich verletzen wenn sie runterfallen.

    Emilia gräbt sehr gerne, deshalb empfehle ich Dir eine Höhle aus Ton zu basteln.
    Der Sinn besteht darin, dass wenn dein Tierchen zu heftig gräbt Einsturzgefahr besteht, wo es sich natürlich verletzen kann.

    Ich habe meiner emilia deshalb hinten eine große Tonhöhle gebaut, wo sie drinnen soviel graben kann, wie sie mag. Durch den Ton der über ihr die Erde trägt, besteht keine Einsturzgefahr.
    Du kannst die die Höhle ungefähr als umgedrehtes langgezogenes U vorstellen mit einem Eingangsloch.

    Pflanzen für die Dekoration würde ich dir nur empfehlen wenn du es unbedingt als Eyecatcher haben möchtest.
    Es gibt nämlich 2 Nachteile die Pflanzen mit sich bringen.
    1. Du musst die Pflanzen regelmässig pflegen, wodurch du deine Spinne störst.
    2. Futtertiere können sich bei den Pflanzen besser verstecken.
    3. Die Pflanzen müssen wasser bekommen, wodurch der Bodengrund feucht wird. emilia liebt es aber gerne trocken.

    Ich hoffe ich konnte dir ein paar Tipps geben

    Gruß

  5. #25
    Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    284

    Beitrag

    Holla

    Hmmm... warum für Waldboden Geld ausgeben?
    Ich hatte bis heute noch kein gefährliches Viechzeugs im Boden.

    Die Erde auch idealerweise nicht! trocknen.
    Sie sollte etwas feucht ins Terrarium gemacht werden...
    Schicht für Schicht gut andrücken.
    Dadurch verhinderst Du, dass ev. gegrabene Tunnel der Spinne über ihr zusammenbröseln.
    Den Eingang der Höhle kannst Du z.B. auch mit Rinde stützen, wenn Du allerdings einen Stock schräg nach unten hineinsteckst,
    die feuchte Erde drumherum richtig festdrückst, hält das auch.
    Ich mache das so und mir ist bis dato noch nichts zusammengebrochen.
    Trinkgefäß kommt idealerweise auf die, dem Höhleneingang entgegengesetzte Seite.
    Pflanzen kannst Du reinmachen... jedoch nichts stacheliges.
    Pflanzen machen das Terri interessant und ob Du für die Luftfeuchtigkeit den Trinknapf recht kräftig überschwappen läßt,
    oder ob Du das/die Pflänzchen gießt, ist ehrlich gesagt schnuppe!
    Ob Deine emilia es so trocken mag wie die meiner Vorredner, oder ob sie eher in die unten beschriebene Kategorie fällt,
    wirst Du merken, wenn Du gegossen hast und sie sich dann eher an der feuchteren Stelle aufhält.

    Vogelspinnen Stammtisch | Brachypelma | B.emilia

    Vogelspinnen Brachypelma emilia

    Und vielleicht mal einen Blick in die TerrarienPix werfen... zum Ideen klauen.

    Liebs Grüßle
    Marion

  6. #26
    Registriert seit
    24.12.2008
    Beiträge
    26
    Moinsen!!!

    Anfängerfragen B. Emilia... hier müsste ich richtig sein *g*.

    Meine Große hat sich nun das zweite Mal gehäutet. Das erste Mal geschah dies "öffentlich" in der Ecke des Terrariums. Nach wenigen Stunden hat sie die Exuvie in die Mitte des Terris geschleppt mit nem Blick wie "Hey, nimm das mal weg!" ...

    Nun hat sich die Häutung in ihrer Höhle abgespielt. Hab das selbst auch nur mitbekommen, weil sie sich die letzten Tage typisch verhalten hat und man den betreffenden Morgen viel mehr als nur acht Beine in ihrem "Haus" erahnen konnte. Allerdings hat sie ihren "Ex-Anzug" immer noch in der Höhle liegen (seit zwei drei Tagen nun). Deshalb stellt sich mir die Frage: das Teil rausnehmen? Falls ja: wann? Da das Mädel seit der Aktion die Höhle nicht verlassen hat, müsste ich sie mit ner solchen Aktion mit Sicherheit stören.

    Oder wird sie die Haut früher oder später doch selbst irgendwo im Terri entsorgen? Wäre für jeden Tipp sehr dankbar.


    Greetz

  7. #27
    Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    284

    Beitrag

    Guten Morgen

    die Haut drin lassen.
    Meine Nhandu chromatus hat damit 2 Monate ihre Höhle "tapeziert",
    sprich, sie wie ein Bild an die Wand gefummelt.
    Danach fand sie es wohl nicht mehr so hübsch und hat sie vor die Hütte geschmissen.

    Liebs Grüßle
    Marion

  8. #28
    Registriert seit
    24.12.2008
    Beiträge
    26
    Huuuhuu!!!

    Danke für Deine Antwort! Hatte den Post vorhin noch nicht richtig beendet und meine Große hat sich dann doch entschlossen, ihr ehemaliges Outfit in den Höhleneingang zu legen.

    Aber fürs nächste Mal weiß ich Bescheid. Hab halt hier so oft gelesen, dass man die Exuvie auf jeden Fall rausnehmen soll.

    Thx thx thx


    Grüße aus dem Hessenland

  9. #29
    Kahless Gast
    editiert....

  10. #30
    Registriert seit
    24.12.2008
    Beiträge
    26
    Auch Mahlzeit!

    Zitat Zitat von Kahless Beitrag anzeigen
    Mahlzeit!
    Wo denn das? Normalerweise sagt dir hier jeder, dass du sie drinlassen sollst, wenn sie in der Höhle liegt.

    Frohes Schaffen

    Verrätste mir, wieviele Exuvien Du in Deinen Terrarien liegen hast?


    winke winke

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brachypelma emilia
    Von HHC im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2012, 13:13
  2. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 12:45
  3. Kreuzung Brachypelma smithi/ Brachypelma emilia
    Von steinie76 im Forum Vogelspinnen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.08.2010, 09:03
  4. Brachypelma Emilia
    Von Damien im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 11:55
  5. Brachypelma Emilia
    Von ami im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.10.2002, 09:40