Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 94

Die erste Spinne ist da (Brachypelma smithi).

Erstellt von gpzmario, 20.07.2009, 23:27 Uhr · 93 Antworten · 14.831 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    04.11.2006
    Beiträge
    390
    Hey,

    also ZZ kann ich euch empfehlen wenn ihr die verschiedensten Tiere sehen wollt. Kaimane, Tejus, Frösche, Echsen, Fische, Affen, Faultiere, Hausschweine, Stinktiere, Füchse, und und und.

    Futtertiere kommen frische immer Dienstags. Alles dabei. Günstig auch. Nur meine Meinung ist, das unsere geliebten Theraphosidae es dort weniger gut haben. Ich bin regelmäßig da, und nya... Spinnen mit komplett schwarzen Arsch und Futtertiere drinne sind nicht die Ausnahme. Vielmehr beschlagene Scheiben bei arid zu haltenen Tieren, Haplopemla Spp. Furztrocken, leere Wassernäpfe etc.

    Also wie gesagt das ist keine Einmalige Beobachtung, sondern eine Konstante.
    Gespräche mit Mitarbeitern, wurden gut angenommen leider nicht umgesetzt.

    Ich will nun keine Diskussion starten, sondern lediglich meinen Standpunkt bzw. meine Beobachtungen preisgeben.

    MFG
    Michael


  2. #12
    Taubenschatz Gast
    Huhu!

    OT:
    Meine Meinung zu Z** Z****:

    Wir waren einmal da, in Duisburg. Wollten nur Zubehör für meine Rattis und Papas Katzen kaufen. Ihr wollt gar nicht wissen, wie viele tote Tiere ich gezählt habe... wieviele lethargisch anmutend, in viel zu kleine Käfige gepfercht waren... Denkt euch mal euren Teil, in was für Käfigen Füchse und Faultiere eigentlich leben müssten... In gar keinem. Ihr wisst ja bestimmt, welch großes Gebiet ein Fuchs benötigt! Wenn es zuviel an Arbeit ist, ein Tier artgerecht zu halten, sollte man es lassen. Egal ob "Laden" oder Zuhause. Mehr sag ich dazu nicht.


    Dann lieber der Einzelhandel-Zoohandel bei uns um die Ecke wo die Tiere wirklich nach Geschlecht getrennt gehalten werden, in großen Käfigen leben etc. Die haben keine "Exoten" wie Igel und Co. nötig, weil sie durch Ordnung und einem Maß an Artgerechtheit glänzen.

    Liebe Grüße,
    Manu ( die kaum eine Zoohandlung "mag" )

    PS: Ich wünsche dir dennoch ganz viel Spaß mit deiner neuen Kleinen Hab seit kurzem auch eine Smithi, ist seeehr schön!

  3. #13
    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    198
    Hallo zusammen,
    ich kann mich Zero nur anschliessen.
    Ich selber kaufe eigentlich regelmaessig bei ZZ Futtertiere.
    Die Preise sind eigentlich sehr gut wie ich finde.
    Der Rest im Allgemeinen weniger,im Terraristik finde ich es schon sehr Teuer.
    Wie Zero schon schrieb halten die unseren geliebten Krabblern unter aller Sau.
    Ueberall besteheht der Bodengrund aus Kokoshumus egal welche Spinne und das vielleicht 2cm hoch eingefuellt,dass ist doch mal laecherlich,egal ob Spiderling Juvenil oder adultes Tier werden fast alle in ca 15X15 terrarien gehalten und unter fast den gleichen umstaenden.
    Ist meine schaetzung von der groesse der Terarrien,genau kann ich das nicht sagen.
    Staunaesse ist mir auch schon sehr oft aufegefallen,wie Zero schon sagte.
    Die Unteschluepfe sind auch mehr als laecherlich.
    Wirklich zurueckziehen kann sich dawohl keine Spinne.
    Das kann ich ueber ZZ sagen,was mir persoenlich oft aufgefallen ist.

    Gruß Christian

  4. #14
    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    1.738
    Zitat Zitat von Testoss Beitrag anzeigen
    Die Unteschluepfe sind auch mehr als laecherlich.
    Wirklich zurueckziehen kann sich dawohl keine Spinne.

    hi,

    ich bin noch nicht in einem so großen Center einkaufen gewesen und möchte mir da auch kein Urteil erlauben.
    Das die Spinnis dort keine Versteckmöglichkeiten haben wird wohl daran liegen, das sie die Tiere auch verkaufen wollen. Wenn diese nämlich nicht zu sehen sind, dann werden sie auch nicht verkauft.

  5. #15
    surak Gast
    Hi!

    Und wenn auf Börsen Tiere angeboten werden, sitzen die worin? In verschiedenen kleinen Kunststoffdosen, so dass ein Käufer sie auch sieht.

    Anders werden sich die Tiere auch kaum verkaufen lassen. Wäre euch lieber, wenn dann bei jedem interessierten potentiellen Käufer ein Boden- oder Röhrenbewohner ausgegraben wird?

  6. #16
    Registriert seit
    18.04.2009
    Beiträge
    198
    Hallo zusammen,
    im Grunde habt ihr Recht,die Tiere sollen verkauft werden.
    Nur die Frage ist wie lange sollen Spinnen unter solchen Verhaeltnisse Leben sollen,bis sie dann letztendlich verkauft werden?
    Ich gucke mir jedes Mal die Spinnen dort an und da sind so eingige schon ueber Monate wenn nicht veilleicht auch laenger als 1 Jahr unter solchen Verhaeltnissen Leben muessen.
    Ich mein wer kauft eine adulte B.smithi Weibchen das 150€ kostet.
    Ich kann mir vorstellen das einige Tiere mehrere Jahre unter diesen umstaenden leben muessen....

    Gruß Christian

  7. #17
    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    1.738
    hi,

    ja in der Tat, das ist eine schwierige Angelegenheit und auch nur schlecht zu kontrollieren. Ich denke auch, das überteuerte Tiere keine große Chance haben schnell an einen Halter zu gelangen, der ihnen ein Optimum bieten kann. Das ist eben ein riesen Nachteil, das sich die Händler denken, sie könnten doch noch ein wenig mehr Profit rausschlagen und das auf Kosten der Tiere.

  8. #18
    Taubenschatz Gast
    Huhu

    Ja, genau so ist es. Also mit dem Überteuert und niemand nimmt sie.
    Ich wäre ja selbst vor kurzem noch ein "Freikäufer" geworden, nachdem ich eine gerade verdurstende B. vagans ( juvenil-subadult, 79eur! ) aus einer Zooladenkette mitnehmen wollte.
    Watergel. Ausgetrocknetes Watergel...

    Naja. Gespräch mit dem "Fachverkäufer" hatte auch nicht viel gebracht...

    Deshalb müssen die Kleinen oft sehr lange unter den schlechtesten Bedingungen leiden. Bis sie unter Umständen vielleicht sogar sterben...

    Grüßle,
    Manu

  9. #19
    surak Gast
    Hi!

    Zitat Zitat von Taubenschatz Beitrag anzeigen
    Deshalb müssen die Kleinen oft sehr lange unter den schlechtesten Bedingungen leiden. Bis sie unter Umständen vielleicht sogar sterben...
    Überleg mal, was da sinnvoller ist:

    Variante 1: Das Tier wird nicht verkauft, der Händler macht daran keinen Gewinn, sondern Verlust. Auf lange Sicht wird er überlegen, ob er für ein verstorbenes Tier ein neues bestellt.

    Variante 2: Das Tier wird aus Unwissenheit oder Mitleid usw. gekauft. Der Händler hat Umsatz/Gewinn gemacht. Er bestellt beim Großhandel ein neues Tier nach.

  10. #20
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    15.06.2006
    Beiträge
    1.589
    Hallo!


    Zitat Zitat von Testoss Beitrag anzeigen
    Ich selber kaufe eigentlich regelmaessig bei ZZ Futtertiere.
    Die Preise sind eigentlich sehr gut wie ich finde.
    Warum kaufst Du dann Dein Futter dort und unterstützt den Laden damit noch? Weils schön billig ist?!


    @taubenschatz: dranbleiben! Immer weiter die Leute nerven. Auch mal den Geschäftsführer verlangen oder wenn´s ne Kette ist, eine Beschwerdemail nach der anderen an den Hauptsitz schreiben (dann kriegen die nämlich drauf) Bei unserem Zooladen hats ein Jahr gedauert, aber jetzt ist kein Watergel mehr drin und die Näpfe sind immer voll Wasser.




    Tschüß
    KATRiN

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine erste Brachypelma smithi
    Von Eyslin im Forum Brachypelma
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 07:56
  2. Brachypelma baumgarteni, meine erste Spinne ist heute eingezogen!
    Von Arachno-Alex im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 20:10
  3. Meine erste VS - Brachypelma smithi - Terravorstellung
    Von katalina im Forum Brachypelma
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 22:43
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 13:21
  5. meine erste spinne(b.smithi)ist das terra so ok??
    Von blackblade im Forum Haltung
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 12:59