Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 94

Die erste Spinne ist da (Brachypelma smithi).

Erstellt von gpzmario, 20.07.2009, 23:27 Uhr · 93 Antworten · 14.828 Aufrufe

  1. #21
    Taubenschatz Gast
    Hallo!

    @Surak:
    Ja, natürlich, das meine ich ja auch. Es ist nur so schade...
    Aber:
    Man kann es eh nicht ändern.

    Deswegen werd ich mich jetzt lieber wieder meiner Arbeit zuwenden.



    Grüßle,
    Manu


  2. #22
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    15.06.2006
    Beiträge
    1.589
    Zitat Zitat von Taubenschatz Beitrag anzeigen
    Man kann es eh nicht ändern.
    .... doch, kann man.





    Tschüß
    KATRiN

  3. #23
    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    151
    Der Meinung bin ich auch, wenn du genug druck machst, wird sich der Laden irgendwann gedanken machen müssen. Bei uns hier is das mit den Spinnen auch nicht anders im Großzoohandel. Alle Brachypelmen auf 3cm Erd/Sand-Gemisch. Wenig verstecke. Kann von den anderen Tieren (Schlangen,Geckos etc.) nicht viel sagen, aber ich denke das es bei denen genauso is.

    Ich geb euch recht, auf Börsen sind die Tiere in kleinen Boxen untergebracht, aber darin müssen sie wenns hart auf hart kommt 3 Tage bleiben und das wars dann. In Zoohandlungen wäre eine Artgerechte Haltung der Tiere immer möglich! Es kommt sicher net jeden Tag einer vorbei und sagt: "Ey ich will die Spinne ma sehen hohl die ma raus". Und wenn dann kann der Verkäufer immernoch sagen: "Ich kann dir n Bild von dem Tier zeigen, die sehen alle sehr gleich aus." Und wenn er se dann kaufen will, sollte die Spinne rausgehohlt werden zum Betrachten. Dann kann der Käufer sagen: "Ne doch nicht oder ja". Also das mit dem "sehen" des Produktes sollte man beim Zoofachhändler vielleicht bissel anders machen. Am besten direkt n Foto ans Terra kleben und den kleinen ne schöne natürliche Umgebung geben.

    Ich hab mich auch schon beschwert! Und siehe da, die neuen Spinnen werden mit mehr und viel besserer Erde gehalten. Die Verstecke sind immernoch net so der Renner aber immerhin etwas!!!


    Grüßle

  4. #24
    Registriert seit
    22.02.2005
    Beiträge
    113
    also ich mag zoo zajac sehr gerne, außer dass es da fast immer zu voll ist^^ bloß nie an nem samstag dorthin fahren. da machen nämlich dann familien echt ausflüge hin o0
    die haben massig futtertiere in den dosen und um die hälfte billiger als beim fressnapf. und sie haben durchaus eine große auswahl an terrarien zu fast börsenpreisen. nur stehen diese in einer regalwand hinter ganz viele aquarien und sind, für jemanden der sich dort nicht auskennt, kaum erkennbar
    die haltung der spinnen dort gefällt mir auch größtenteils nicht, aber ne spinne würde ich da auch nie kaufen.

    zoo zajac ist und bleibt der geilste laden für aquaristik im ruhrgebiet. aus der ecke kommen die ja auch ursprünglich, als der laden noch ganz klein war. die auswahl an fischen ist enorm, die haben soviele guppybecken wie andere zoogeschäfte überhaupt fische^^ und noch nie habe ich in einem anderen fischgeschäft mal jemandem einem kunden KEINE fische mitgeben sehen weil er das AQ grad erst neu hatte und so ein becken erstmal 3wochen einfahren muß. die mitarbeiter dort beraten sehr gut. fische, die ich dort gekauft habe, sind zu fast 100% ohne ausfälle nach dem umsetzen. was man von anderen zoogeschäften (fressnapf und ein kleines hier in der stadt) wahrlich nicht behaupten kann-.-

    das die solche exoten wie faultiere, erdmännchen, hausschweine, streifenhörnchen und so verkaufen, find ich auch net gut aber wer meint sich so ein tier kaufen zu müssen, der soll das bitte tun
    ich finde viel eher die haltung von vögel im haushalt sollte verboten werden, weil die grenze der vögel ist der himmel, also so gut wie unendlich. wer einmal den film "nomaden der lüfte" gesehen hat und guten gewissens noch vögel im haus oder einer voliere hält, der tut mir echt leid.....

  5. #25
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    15.06.2006
    Beiträge
    1.589
    Zitat Zitat von Kementari Beitrag anzeigen
    das die solche exoten wie faultiere, erdmännchen, hausschweine, streifenhörnchen und so verkaufen, find ich auch net gut aber wer meint sich so ein tier kaufen zu müssen, der soll das bitte tun
    ich finde viel eher die haltung von vögel im haushalt sollte verboten werden, weil die grenze der vögel ist der himmel, also so gut wie unendlich. wer einmal den film "nomaden der lüfte" gesehen hat und guten gewissens noch vögel im haus hält, der tut mir echt leid.....
    Lustige Einstellung. Vögel sollen frei fliegen können, aber bei Faultieren, Waschbären usw, die von Privatpersonen im Leben niemals auch nur ansatzweise artgerecht gehalten werden können, kanns jeder selbst entscheiden. Das ist genau die Einstellung, durch die sich nichts ändert.

    Spinnen sind übrigens auch "Exoten", Wellensittiche und Kanarien zB werden dagegen schon seit achtzehnhundert-knips in Menschenhand gehalten und vermehrt...

    Ich persönlich würde in solch einem Laden nicht mal ne Schlauchklemme fürs Aquarium kaufen.




    tschüß
    KATRiN

  6. #26
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    344
    Hallo Zusammen,

    ZZ ? ein großer Supermarkt für Tiere, nicht mehr und auch nicht weniger. Ein Zoo ? Ja was die Auswahl angeht, die Haltung nicht mal annähernd wie bei einem guten Zoo. Vergleich mit der freien Wildbahn, wer alles glaubt was im Fernsehen erzählt wird.

    Warum nicht ? Hier muß verkauft werden, die leben nicht von Eintrittsgeldern. Tolle Fische ja, aber bitte früh morgens hingehen, wenn die toten Fische alle rausgenommen worden sind.

    Preislich ? Manches günstiger (Futtertiere), vieles teurer, tolle Auswahl, wenn ich ein Faultier brauche. Wenn wir alle unsere Fehler nicht mehr machen, die wahrscheinlich jeder von uns gemacht hat, kauft dort keiner ein Tier. Damit möchte ich keinen verurteilen, nur es bleibt ein Supermarkt, manches vielleicht besser als beim kleinen Supermarkt, aber es wird nie der hauseigene Biobetrieb sein.

    Eigene NZ wird es hier kaum geben. Billigeinkauf ist die Regel. Glaubt jemand ernsthaft Kleintiere werden hier medizinisch großartig behandelt ? Wegwurf ist billiger.

    Alles andere ist naiv.

    Gruß

    Kai

  7. #27
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    499
    Hallo,

    ZZ ist eigentlich ein guter Laden. Was uns erst die Tage aufgefallen ist, dass es auch einen Außenbereich gibt und dort werden die Tiere schon teilweise wie in einem Zoo gehalten. Klar, vergleichbar mit einem richtigen Zoo ist es nicht, aber man sieht, dass sie sich um die anderen Tiere mehr kümmern, als um die Terrarientiere.

    Klar, waren die Verkäufer nicht abgeneigt von der Disskusion, die Zero und ich mit denen geführt haben, nur wie er schon schrieb, hat es bisher nichts geändert und es war nicht das erste Mal, dass wir auf die schlechten Haltungsbedingungen hingewiesen haben und nicht nur mal eben fünf Minuten mit den Leuten dort gesprochen haben.

    Meine Befürchtung liegt bloß darin, dass selbst wenn man Beschwerdemails schreibt, dass sie sich nichts draus machen, da sie sich denken, der Laden ist so groß geworden, wir können gar nix falsch machen. Also ein überhebliches Denken. Von einer oder zwei Packungen Futtertiere unterstützt man so einen Laden sicherlich nicht erheblich, denn dieser lebt von ganz anderen Dingen. Es ist nur traurig, wenn man sieht, wieviel Werbung um diesen Laden gemacht wird, selbst im TV, aber niemand die schlechten Seiten daran sieht.

    Ach und nochmal kurz zu dem Vergleich mit der Börse, wo die Tiere in kleinen Behältern gehalten werden... klar, werden sie an solchen Tagen nicht in Terrarien transportiert, aber die Mehrheit der Börsentiere, leben nur auf Börsen in einer Box und ansonsten wohl eher weniger.

    Gruß Lamia

  8. #28
    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    16
    Hallo,
    also ich finde es irgendwie witzig, dass ihr glaubt, dass Zoohandlungen die Tiere artgerecht halten. Mal angenommen jeder Zooladen würde jedes Tier artgerecht halten... dann würde es keine Zooläden mehr geben
    Warum sollte man denen dann klar machen wollen, dass die Tiere dort nicht artgerecht untergebracht sind? Ich glaube, die wissen das schon lange
    Und ehrlich gesagt ist das Prinzip eines Zooladens doch klasse (wirtschaftlich gesehen), denn die Leute werden schon angelockt nur weil sie die ganzen Tiere sehen wollen...
    Zugegebnermaßen gehe ich auch sehr gern durch Tiergeschäfte bummeln
    Bisher war ich einmal im ZZ und mir hat es dort recht gut gefallen, und zwar nicht wegen der Haltung der Tiere, sondern weil man sehr Vieles dort live sehen kann.
    Der Beweis dafür, dass die Zoohändler bezüglich der artgerechten Haltung skrupellos sind, ist Folgender :
    Schon das erste Terrarium war eine Katastrophe, denn die adulte Zwergmoschusschildkröte darin lag tot auf einem Stein Als ich mal den nächsten Angestellten darauf aufmerksam gemacht habe meinte der bloß: "Nö, die schläft."
    Ich meine, so ignorant kann kein Mensch sein, der fast täglich mit Tieren zu tun hat.
    Also wird es wohl auch in Zukunft wohl so aussehen, dass die Zooläden die Tiere nicht artgerecht unterbringen, und wir können nichts dagegen machen (schon gar nicht zum jetzigen Zeitpunkt in der Wirtschaftskrise; möchte mal die Reaktion von den zuständigen Leuten sehen, wenn Tierschützer verlangen, dass Tierhandlungen geschlossen werden^^
    lG

  9. #29
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    499
    Hey,

    es ist mir schon klar, dass die Tiere in Zoohandlungen nicht artgerecht gehalten werden, aber ich denke es ist nicht zuviel verlangt wenigstens dafür zu Sorgen, dass die Tiere immer frisches Wasser haben und nicht in ihren ausgetrockneten Näpfen liegen. Soviel Zeit sollte sein.

    Gruß Lamia

  10. #30
    Registriert seit
    28.10.2008
    Beiträge
    115
    Moin,

    es kommt meistens auf den Zoofachhandel an. Im Tropenhaus Hamburg habe ich bis jetzt nur positives gesehen. Wenn ich allerdings das Futterhaus in Schwarzenbek so sehe, dann läuft mir immer kalter Schauer über dem Rücken. Als ich vor ca. zwei Wochen nach langer langer Zeit mal wieder dort war, sah ich, daß eine B. vagans in einem Baumbewohner Terrarium untergebracht worden ist. Gut möglich, daß es vielleicht auch nur vorübergehend war bis ein richtiges Terrarium zur Verfügung stand. An der Kasse hatte ich es mal angesprochen und mal erfragt, ob es so nur vorübergehend ist, weil sie normalerweise in Terri für Bodenbewohner gehört. Und Madame hatte schon eine beachtliche Größe erreicht. Sie sah adult aus. Genau weiß ich es aber nicht. Aber das ist leider kein Einzelfall.
    Vor über sechs Jahren war ich schon mal dort, und sah, daß eine Aviculariaart (kann nicht genau nennen, um welche es sich handelte. Könnte eine Avi avi oder Avi meta gewesen sein) in einer völlig leeren Transportbox ausgestellt war. Und hinter mir war eine Kleinfamilie, die sich für eine Schlange interessierten und beraten werden wollen. Ich erinnere mich immer noch an den Satz des VK:" Also, wir wissen nicht genau, um welche Art sich hier handelt, aber wir wissen, daß sie mit der Art .... verwandt ist." WIE BITTE!? Ich meine, daß unsere nächsten Verwandten wie z.B. die Schimpansen, Orang Utans und Gorillas auch noch teilweise auf Bäume klettern. Daß heißt aber nicht, daß wir es auch nocht tun. Ich persönlich rate von allgemeinen Zoofachläden, die unter anderem auch Exoten anbieten, eher ab. Da merkt man doch, daß es sich hier eher um reine Profitmacherei geht, als um artgerechte Haltung. Leider eine traurige Realität.

    LG
    Stin

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine erste Brachypelma smithi
    Von Eyslin im Forum Brachypelma
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 07:56
  2. Brachypelma baumgarteni, meine erste Spinne ist heute eingezogen!
    Von Arachno-Alex im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 20:10
  3. Meine erste VS - Brachypelma smithi - Terravorstellung
    Von katalina im Forum Brachypelma
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.11.2008, 22:43
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 13:21
  5. meine erste spinne(b.smithi)ist das terra so ok??
    Von blackblade im Forum Haltung
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 01.06.2007, 12:59