Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 53

B. smithi bei 20° halten?

Erstellt von TequilaSunrise, 06.09.2009, 09:45 Uhr · 52 Antworten · 15.963 Aufrufe

  1. #11
    TequilaSunrise Gast
    Ich habe ihr jetzt auch eine Lampe neben das Terra gestellt, so dass es tagsüber jetzt ca. 24° sind. Nachts fällt die Temperatur dann auf 20° oder auch etwas darunter. Danke für die Antworten!


  2. #12
    Registriert seit
    16.09.2008
    Beiträge
    162
    hy
    sie kommt aus mexico ???? wenn es ein wildfang ist ja . Aber es ist bestimmt ne nachzucht und die kennen das wetter aus mexico garnet !!!
    mfg marcel

  3. #13
    Registriert seit
    07.10.2008
    Beiträge
    822
    Hallo,

    Zitat Zitat von mA|tRIX Beitrag anzeigen
    Mitlerweile weiß ich, dass die Temperatur im Land überhaupt nichts zu sagen hat. Oder warst du schonmal in Mexiko und hast ein Thermometer in die Wohnhöhle einer smithi gesteckt?
    Warst Du schon mal dort und hast gesehen, dass die smithi in Mexico niemals aus ihrer Höhle rauskommt, um sich mal ihren Ars.... zu wärmen?
    Du weißt schon, dass die Vs zu den wechselwarmen Tieren gehören, die Wärme brauchen, um ihre eigene Körpertemp. zu steuern?
    So, jetzt darfst De lachen, vielleicht mal über Dich.....

    @TS: Ja, man kann eine smithi bei 20°C halten, muss sich dann aber damit abfinden, dass das Tier ständig träge ist und eben langsam wächst und dass man sein Tier nicht unbedingt artgerecht hält.

    LG

  4. #14
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    601
    @ Pulchra1979

    Immer locker bleiben. Ich weiß sehr wohl genügend über diese Art und halte sie auch Artgerecht bei ca. 25 - 27 Grad am Tag und Nachts bei ca. 20. Sie häuten sich vernünftig, fressen gut und verhalten sich normal.

    Ich habe nirgendwo geschrieben das die Haltung bei 20 Grad ok oder nicht ok ist.

  5. #15
    Registriert seit
    18.12.2008
    Beiträge
    452
    Tag,

    @diddi: Ob die das Wetter dort kennt oder nicht ist doch egal. Du kannst eine Spinne nicht nur weil sie das Wetter aus dem Herkunftsland nicht kennt, weil es eben eine Nachzucht und kein Wildfang ist, falsch halten. Die Tiere haben gewisse Ansprüche was die Temperatur usw. betrifft. Man sollte versuchen diesen Ansprüchen im Terrarium soweit wie möglich gerecht zu werden.

    schönen Tag noch
    Andy

  6. #16
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Quiuu Beitrag anzeigen
    Die Tiere haben gewisse Ansprüche was die Temperatur usw. betrifft. Man sollte versuchen diesen Ansprüchen im Terrarium soweit wie möglich gerecht zu werden.
    schönen Tag noch
    Andy
    Hallo,

    eben, und um den Ansprüchen gerecht werden zu können sollte man etwas über die Lebensweise der Tiere wissen. Wenn sich Tiere in der Natur unter der Erdoberfläche aufhalten, dann herrschen dort nicht die in Mexico üblichen Temperaturen, sondern sie bewegen sich weit darunter.
    Darum ist die Haltung bei Zimmertemperatur kein Problem und sogar eher den natürlichen Umständen nachempfunden.

    Grüsse

  7. #17
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    601
    @ wotan

    Woher bist du dir so sicher das die Spinne den ganzen Tag in Ihrer Höhle hockt in Mexico?

    Ich bin mir da ziemlich unsicher was das alles angeht.

    Du meinst Zimmertemp sei ok aber im Terra meiner smithi herrschen ca. 25 - 27 Grad aber das scheint meiner smithi nicht immer warm genug zu sein, sie setzt sich nämlich oft direkt in die Nähe des Spots wo es nochmal ein paar Grad wärmer ist, ca. 32 Grad.

    Naja. Sie macht es halt nicht immer und deshalb denke ich ist das wie ich sie halte ganz gut. Sie hat die Möglichkeit es noch wärmer zu haben indem sie sich in die Nähe des Spots setzt und falls sie es kühler möchte, geht sie einfach weg und setzt sich auf ihren Stammplatz.

    Meine anderen Brachypelmen (darunter auch noch ein Smithibock) sind da ähnlich.

  8. #18
    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    51
    Zitat Zitat von xXx Beitrag anzeigen
    Garnicht! War noch nie nötig u. wird auch nie nötig sein.Zimmertemperatur Sommer wie Winter.
    Hey,ich heize mit heizmatten unter/über den terries
    mfg domi

  9. #19
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von mA|tRIX Beitrag anzeigen
    @ wotan
    Woher bist du dir so sicher das die Spinne den ganzen Tag in Ihrer Höhle hockt in Mexico?
    Ich bin mir da ziemlich unsicher was das alles angeht.
    Du meinst Zimmertemp sei ok aber im Terra meiner smithi herrschen ca. 25 - 27 Grad aber das scheint meiner smithi nicht immer warm genug zu sein, sie setzt sich nämlich oft direkt in die Nähe des Spots wo es nochmal ein paar Grad wärmer ist, ca. 32 Grad.
    Naja. Sie macht es halt nicht immer und deshalb denke ich ist das wie ich sie halte ganz gut. Sie hat die Möglichkeit es noch wärmer zu haben indem sie sich in die Nähe des Spots setzt und falls sie es kühler möchte, geht sie einfach weg und setzt sich auf ihren Stammplatz.
    Meine anderen Brachypelmen (darunter auch noch ein Smithibock) sind da ähnlich.
    Hallo,

    ich habe nicht gesagt, dass sie den ganzen Tag dort versteckt sind. Allerdings wird eine Spinne in der Natur nicht auf ihrem Bau sitzen und sich sonnen, schon alleine der Freßfeinde wegen.
    Bei anderen Gattungen (Theraphose, Pamphobeteus...) konnte im natürlichen Habitat beobachtet werden, dass diese sehrwohl in ihrem Bau (Röhren) sitzen und dort auch bleiben. Auch hier gibt es einen deutlichen Unterschied zwischen Habitatstemperatur und tatsächlicher Temperatur im Wohnbau.
    Und die Verhaltensweise bei einem B.smithi-Bock sind sicher auch nochmal ganz anders zu beurteilen.

    Das heizen mit Heizmatte von unten ist auf alle Fälle das unnatürlichste, was man machen kann.

    Grüsse

  10. #20
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    601
    Hi Wotan,

    genau das ist das was ich meine. Eine genau Aussage kann keiner treffen, denn die Umstände sind oftmals auch im Habitat total anders.

    Also. Ausprobieren was die Spinne mag.

    Einen Spot würde ich aber immer empfehlen, denn dann kann sie sich im Bedarfsfall aufwärmen.

    Heizmatten? Niemals von unten. Höchstens von der Seite. Ich hab das bei meiner geniculata und seemanni. Die beiden stehen direkt nebeneinander und werden durch diese eine Heizmatte erfolgreich beheizt. Beiden geht es gut.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brachypelma smithi Terrarium! Was halten Sie davon?
    Von Zini1403 im Forum Brachypelma
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 09.02.2012, 22:56
  2. Brachypelma smithi - feucht oder trocken halten?
    Von Alex! im Forum Brachypelma
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.11.2011, 09:31
  3. B. smithi feuchter halten?
    Von Mitch09 im Forum Brachypelma
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 12:12
  4. B.smithi Sling auch trocken halten?
    Von newen im Forum Brachypelma
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.06.2009, 16:53
  5. Smithi unter 20°C halten?!
    Von Daniel_T im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 13:38