Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Smithi dauernd an der Styroporrückwand

Erstellt von Westi, 11.12.2009, 21:54 Uhr · 9 Antworten · 2.453 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    3

    Smithi dauernd an der Styroporrückwand

    Hallo zusammen,

    seit einer Woche besitze ich eine Smithi, (weiblich, 4 Jahre alt) nur langsam mache ich mir etwas Sorgen um das Tier, da es immer sehr lange an der Rückwand des Terrariums verweilt.

    Das Tier sitzt in einem 45x45x45 Terrarium von ExoTerra welches ich günstig von einem Freund abgekauft habe. Der Bodengrund ist von "Lucky Repile: Jungle Bedding" und hat eine höhe von 10 cm im Terra. Über der Erde ist noch eine dünne Schicht Pinienrinde die schön trocken ist.
    Die Erde ist auch nicht feucht (keine Wasserbläschen an der Glaswand).

    Desweiteren habe ich noch eine 50 Watt Birne als Heizquelle, welche von meiner Spinne bisher immer "gemieden" wurde.

    Die Temperatur im Terrarium ist ca. 22 - 24 Grad, Nachts 19 Grad.
    Luftfeuchtigkeit ist zwischen 50 und 60%.

    Hier mal ein Bild von dem Terrarium:



    Die angelegte Höhle ist bisher auch noch nicht genutzt worden
    Hinter dem Tisch auf dem das Terrarium steht, ist eine Heizung.
    Eventuell sucht das Tier mehr Wärme??

    Ausserdem ist mir gerade noch aufgefallen das über denn großteil des Bodens feine Spinnweben gezogen sind.

    Die erste Heuschrecke die ich ihr gegeben habe hat sie auch ohne Probleme angenommen.

    Bitte um einen Ratschlag wie ich die Situation meiner Spinne verbessern kann. Denn ich glaube nicht dass, das zur "Eingewöhnungsphase" gehört.

    Danke und Grüße
    Westi


  2. #2
    Registriert seit
    10.12.2005
    Beiträge
    4.635
    Hoi,

    denke mal das liegt am Bodengrund, auf dem Zeug würde ich als Spinne auch nicht laufen wollen

    Grüssle
    janet

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2009
    Beiträge
    147
    Hi ,
    wie janet schon sagte nimm die Rinde daraus..da kriegt sie ja Splitter unter der Sohle , ne mal ernst..tausch die Erde aus..am besten Wald bzw Wiesenerde mit hohen Lehmanteil .
    Gruß
    horatio

  4. #4
    Registriert seit
    17.11.2008
    Beiträge
    412
    Huhu

    Da du sie erst seit einer Woche hast wird die sich wahrscheinlich noch an ihre neue Umgebung gewöhnen müssen, dass kann je nach Vs mehr als 1 Woche dauern.

    Mach noch mehr Erde rein (zum Bodengrund wurde ja was schon gesagt) ,kannst vorn bis zum Steg und nach hinten so hoch wie möglich auffüllen, so hat sie mehr wo sie graben kann, und die Verletzungsgefahr ist geringer (bei 45 cm höhe und 10 cm Bodengrund kann sie sehr tief fallen!! ) falls sie mal bei Klettertouren runterfällt.

    Mfg
    Michael

  5. #5
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,

    Danke erstmal für die Antworten. Ich werde am besten noch 2 -3 Tage warten wie sich das ganze entwickelt.
    Sollte bis dahin keine Besserung eingetreten sein werde ich mich um einen neuen Bodengrund kümmern.

    Grüße
    Westi

  6. #6
    surak Gast
    Hi!

    Das solltest du so oder so tun.

  7. #7
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    730
    hi
    ja den boden würde ich auch sofort schon austauschen besser jetzt als wenn sie sich schon langsam eingewöhnt hat
    meine neue smithi sitzt auch schon seid ein paar tagen an der styroporwand obwohl ich eine recht trockene (noch nicht knochentrocken) feste erde im terra habe ich lasse das tier einfach komplett in ruhe gefressen hat sie auch schon also sollte es ihr gut gehen und sie wird dann schon von allein auf entdeckungstour gehen
    leider wurde sie beim händler auf sonem pressfisselzeug großgezogen mit plastikpflanzen da kann ich verstehen das solche tiere von einem "artgerechten) terra zunächst irretiert reagieren ^^
    hoffe hast viel freude an deinem neuen tier und wenn der boden ausgewechselt ist die spinne auch an ihrem neuen heim
    schau mal hier so siehts bei mir aus :

    ps den bodengrund habe ich bei mir auch schon weiter angehoben läuft ma einfach sicherer fals sie mal abstürzen sollte

  8. #8
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    278
    hallo

    ja das würde ich auch sagen. Früher oder später wirst du merken das die Spinne in dem Zeugs nicht wirklich graben kann, und wenn, dann wird sie den ganzen Bodengrund in dem sie gräbt mit Spinnseide einkleistern müssen, weil es sonst einfach nicht standhält. Das war bei meiner smithi auch so, und auch meine klebte den ganzen Tag an der Rückwand.

    liebe Grüsse

  9. #9
    AnakinSkywalker Gast
    Hallo zusammen!

    @ Westi! Janet's Beitrag war zwar kurz aber Deutlich und ich denke mal sie weiß wovon Sie schreibt! Es gibt genug Mitglieder hier die genug erfahrung mit den Fusseln haben und einem gern helfen! Ich selbst halte seit einem Jahr Vogelspinnen! Hab aber durch dieses und andre Foren mir so meine Infos zu den Fusseln geholt und bin sehr dankbar dafür! Hier will Dir keiner was böses, es wollen alle (zumindest die meisten) nur helfen. Ich würd auch sagen der Bodengrund ist leider mist! Walderde oder Erde von Maulwurfshaufen ( um die Zeit etwas schwierig ich weiß) und der Bodengrund is schon mal perfekt! Gut andrücken nicht vergessen und des Terra ne Woche offen stehn lassen. Dann kannste des Tier wieder einsetzen. <<<< darüber gabs aber hier schon mal nen Thread oder?

    Hoffe nix falsches Geschrieben zu haben da ich es so auch mach und es meinen Fusseln prächtig geht!
    Und ich hoffe wenigstens ein wenig geholfen zu haben.

    Grüßle AnakinSkywalker

  10. #10
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    3
    Hallo nochmal,

    Hier mal ein kleines Update wie es zurzeit ausschaut.
    Die Pinienrinde habe ich schon wieder aus dem Terrarium entfernt. Die Erde habe ich aber nochmal dringelassen.
    Auf jedenfall scheint es meiner Smithi jetzt besserzugehen da sie zur Zeit fleißig in ihrer Höhle rumgräbt.

    Vor der Höhle selber hat sie sich einen schönen "Teppich" gesponnen.
    Das Futter wurde bis jetzt auch immer brav angenommen.

    Nach 24:00 sehe ich sie auch schon mal zum Wassernapf oder allgemein im Terra rumlaufen.

    Grüße
    Westi

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 18.12.2011, 20:32
  2. smithi zerbeißt Styroporrückwand im Terrarium
    Von spiderman 28 im Forum Terrarium
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 16:43
  3. Pflanzen gehen dauernd ein
    Von RoyalSpice im Forum Pflanzen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 02:57
  4. lasiodora parahybana frisst styroporrückwand
    Von dly im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.04.2006, 07:42
  5. Futtertiere sterben dauernd
    Von Venom im Forum Haltung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.02.2005, 18:30