Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 49

Brachypelma annitha Haltung

Erstellt von Spiderman200, 01.07.2014, 16:49 Uhr · 48 Antworten · 7.300 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    13

    Brachypelma annitha Haltung

    Hallo,
    ich bin noch sehr neu in der Vogelspinnenhaltung und habe auch noch keine,
    Ich habe mir kürzlich die 4.Auflage von Peter Klaas (Vogelspinnen) gekauft und bin dadurch auf die Art Brachypelma annitha gestoßen. Allerdings steht dort nicht wirklich etwas über die Haltung speziell über diese Art.

    Kann mir da jemand behilflich sein? Ich habe noch ein recht großes Lido 120l Becken von Juwel zur Verfügung, dass ich umbauen würde. Falls jemand mit der Art vertraut ist, wäre es gut wenn er etwas über sie berichten könnte.

    Braucht sie extra Luftfeuchtigkeit? Ist sie eher ein Wüstentyp? Ist sie mindergiftig?etc.

    Wenn ich weiß ob ich sie eher der Wüsten oder doch der Tropen-Region zuorden kann, könnte ich auch was über die allgemeine Haltung von Tropen,Steppen,... Spinnen in diesem Buch herausfinden.

    Schonmal Danke


  2. #2
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    Hi,

    Du kannst Dich bzgl.der Haltungsbedingungen auch gut an Brachypelma smithi orientieren, darüber gibt es ja massig Haltungstipps im Internet.

    Da Brachypelma generell nicht so trocken gehalten wird wie es lange zeit hiess, würde ich auch nicht unbedingt ein Aquarium umbauen, sondern mir ein günstiges Terrarium kaufen, welches schon über Doppellüftung verfügt.
    Der einzige Vorteil den ich in einem Aquarium sehe wäre die problemlose Einfüllhöhe von viel Substrat.

  3. #3
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    334
    Hi, B.annitha gehört weder zu Wüstenbewohnern noch zu Tropenbewohnern.
    Der Boden sollte nach hinten hin in einem 30.Würfel bis auf 25 cm ansteigen und sollte auch immer Erdfeucht sein. Ich gieße einmal die Woche etwas sodass dass Wasser das Glas hinunterläuft.
    Im prinzip kannst du B.annitha wie B.smithi halten so ist zumindest meine Erfahrung.

    Alle Vogelspinnen sind Mindergiftig. Mit ausnahme vllt. von Poecilotheria diese besitzen ein etwas potenteres Gift. Was einen gesunden Menschen aber auch nicht umhaut.

    Möchtest du eine adulte oder juvenile VS?

  4. #4
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    1.902
    darüber gibt es ja massig Haltungstipps im Internet.
    Die Qualität derer kennst du doch?!

    Im allgemeinen gibt es keine großen unterschiede in der Haltung.
    Darki sagte mal das sie es staubtrocken mögen, sonst werden sie unruhig.


    Da du wirklich 0 Wissen hast bekommst du das volle Paket:

    Fragen und Antworten für Anfänger -> das Minimum an Grundwissen
    Bodengrund ? VogelspinnenWiki -> Übersicht zu Bodengrundarten <- Bodengrundarten für's Terrarium (der Zweite)
    Bilder von Terrarien-> Terrarien Beispiele <-
    Terrarien und Aufzuchtdosen

    http://www.mantid.nl -> !Brachypelma Habitat! <- September 2006

    Die Rotknievogelspinne. Brachypelma smithi: Amazon.de: Boris F. Striffler: Bücher -> Buchtipp

    Mit ausnahme vllt. von Poecilotheria diese besitzen ein etwas potenteres Gift

    Ich frag mal nach der Quelle wo steht das, dass Gift tatsächlich viel potenter ist.

  5. #5
    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    13
    Danke,
    Aber eine wüstenbewohnende Art müsste doch in meinem Aqua zu halten sein. Das Gazenetz oben müsste ich so groß errichten, dass sowohl gelüftet wird, als auch die Wärme nicht allzuschnell verschwindet.

    Kennt denn jemand eine wüstenbewohnende, möglichst unscheue und mindergiftige Art für einen Anfänger? Weil das Grundwissen über Vogelspinne steht auch in meinem Buch und Vogelspinnen können vielfältig sein, daher fände ich es erst einmal besser eine Art für mich zu finden.

  6. #6
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    1.902
    Aber eine wüstenbewohnende Art müsste doch in meinem Aqua zu halten sein.
    Die lebt nicht in Wüsten.. da leben kaum/keine VS.

    wüstenbewohnende, möglichst unscheue und mindergiftige Art für einen Anfänger?
    Nicht wirklich. Bleib bei Brachypelma.

    Vielleicht kaufst du erst mal ein richtiges Terrarium statt auf biegen und brechen was zu finden was da halbwegs bei Dir überleben kann.

  7. #7
    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    13
    Hi,
    Ja ich weiß, dass die Art nicht in der Wüste lebt, ich habe nach einer anderen gefragt. Aber ich bleibe dann wie du sagst besser bei der einen. Ist mein Aqua denn für solche Arten wirklich ungeeignet? Eine oberhalbe Lüftung kann ich selber bauen oder brauchen die welche wie Mantiden seitlich?

  8. #8
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    1.902
    Du kannst das natürlich umbauen… aber einfach Gaze drauf und fertig, is nicht.
    Dann wäre es besser für Spinnen geeignet als die normalen Terrarien.

  9. #9
    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    13
    Das ist mir schon klar, dass eine Vogelspinne nicht in einem Glaskasten leben kann(Ich habe da bloß das grobe beschrieben), nur ich habe halt etwas Angst, dass ich Probleme mit der Luftfeuchtigkeit bekomme.

  10. #10
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    1.902
    nur ich habe halt etwas Angst, dass ich Probleme mit der Luftfeuchtigkeit bekomme.
    jaja, die LF, wie ich schon schrieb:

    Dann wäre es besser für Spinnen geeignet als die normalen Terrarien.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.05.2013, 22:50
  2. Brachypelma annitha
    Von Minatrixi im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 18.06.2004, 21:27
  3. NZ Brachypelma annitha
    Von T T im Forum Zucht
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2004, 18:16
  4. Brachypelma annitha ?
    Von Suryanto im Forum Haltung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2003, 18:43
  5. Brachypelma annitha adult?
    Von Hybridenmichl im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.05.2002, 17:10