Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

B. annitha "verknicktes/krummes" Bein

Erstellt von Lela, 16.03.2015, 01:05 Uhr · 14 Antworten · 2.575 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    40

    B. annitha "verknicktes/krummes" Bein

    Hallo ihr Lieben,

    meine Annitha hat seit vorgestern ein krummes Bein. Es sieht fast aus wie gebrochen, sie bewegt es auch nicht mehr mit. Als ob ein knick drin ist. Ein Freund von mir sagte er kann sich nicht vorstellen, dass sich eine Spinne ihr Bein brechen kann und er denkt es is eine Krankheit/Infektion???

    Hat jemand von euch hiermit schon Erfahrugen gemacht? Kann es sein, dass nach der nächsten Häutung alles ok ist? Wo kann ich mich hinwenden wenn das Tier krank ist.

    Ich hab sie mittlerweile schon 2 Jahre und bis jetzt war sie immer topfit. Sie verhält sich auch nich anders wie sonst, aber Sorgen mache ich mir trozdem.

    Ich hoffe mir kann jemand von euch helfen.
    Vielen lieben Dank im Voraus.
    Lela

    - - - Aktualisiert - - -

    Am anderen Bein hab ich gesehn, sieht es so aus als ob dort blut getrocket ist, oder etwas schwarzes. Keine Ahnung was das sein kein. ich hab ein paar Bilder gemacht Antiha 1.jpgAnitha 2.jpgAnitha3.jpgAnitha 4.jpgAnitha5#.jpg

    Die blauen Pfeile zeigen auf das krumme bein. in rot eingekreist der schwarze fleck oder was auch immer es ist. Ich hoffe die bilder helfen.

  2. #2
    Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    320
    Sieht mir auch nach ner Verletzung aus..
    Was natürlich nicht weiter schlimm wäre, wenn keine Flüssigkeit austritt.
    Beobachte ob weiterhin Flüssigkeit aus der Wunde rinnt.
    Falls ja wirst du ihr das Bein amputieren müssen, was ich an deiner Stelle sowieso tun würde.
    MFG

  3. #3
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    40
    OHA. Amputation :-(. Es tritt keine Flüssigkeit mehr aus. Die sieht getrocknet aus. Ich hab sie noch nie angefasst, habe sie seit 2013 in Pflege. Beim Umsetzten hab ich n Glas drüber und auch beim sauber machen mach ich immer ne Heimchendose oder Glas drüber, da ich Bienenstichallergiker bin und man mir sagte ich muss da bei allen Insekten aufpassen. Das Risiko wollte ich bis jetzt nicht eingehen.
    Wenn man das Bein jetzt dran lässt, wächst dann das neue trozdem normal nach, nach de Häutung? oder gibts noch andere Optionen zu helfen ausser amputieren? Ich frag mich wie sie es geschafft hat sich an beiden Beinen zu verletzten, sie klettert zwischendurch mal gerne aber bis jetzt ging das immer gut....

  4. #4
    Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    320
    Wenn sie häufig an der Scheibe klettert, wäre das ein Zeichen für evtl falsche Haltungsparameter..
    Das Bein wird bei Häutung erneuert.
    Wenn die Wunde mittlerweile trocken ist, beobachte es, wäre hübsch wenns so bleibt..
    Is auch gut das du sie noch nich angefasst hast..in Anbetracht deiner Allergie:P
    Ich denke das wird so wieder werden.
    Wichtig ist nur das die Wunde trocken bleibt.
    Zur Not zunem kundigen Tierarzt

  5. #5
    Super-Moderator
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    4.429
    Moin,

    wenn ich das richtig sehe, ist ihr Opisthosoma sehr dunkel. Gut möglich, dass sie sich in den nächsten Tagen häutet, ich würde jetzt erstmal gar nichts machen und sie in Ruhe lassen. Stell sicher, dass sie ausreichend Flüssigkeit zur Verfügung hat und fummel nicht dran rum. Es kann sein, dass die Spinne das Bein selbst "abwirft", nach 2 bis 3 Häutungen sieht das nachgewachsene Bein wieder fast "normal" aus. Sollte sich die Spinne nach der nächsten Häutung allerdings als adulter Kerl outen, wirst Du Dich mit einer siebenbeinigen Spinne abfinden müssen. Anbei eine Liste von Tierärzten, die Spinnen behandeln:
    Tierärzte die Vogelspinnen behandeln

    Grüße!

    Steffi

  6. #6
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    40
    Vielen Dank euch. Peacemaker: Ja Sie klettert ab und zu an der Scheibe und hängt auch mal oben am Gitter, aber sie ist mindestens zu 70-80% der Zeit am Boden (die Zeit die ich mitbekomme bezüglich Schlaf usw :-)). Die Luffeuchtigkeit bekomme ich allerdings nie sehr hoch. Die Wasserschale ist immer voll, ich sprühe, ich befeuchte/tränke den ganzen Boden und irgendwie hab ich nie 70% immer drunter. Der Boden ist lehmig, sehr hart, gebuddelt hat sie noch nie, ist nach Aussagen hier im Forum aber anscheinend auch normal. Ich dachte ja es sei zu hart, aber da auch jemand hier gesagt es sei ok so, und die sind wie ein Bagger. Belphe: Ja sie steht kurz vor der Häutung, frisst aber noch. Sie häutet sich so ca. alle 4 Monate. Das mit den 7 Beinen, ist das nur bei Männchen so oder kann es auch bei einem Weibchen passieren, dass kein Bein nachwächst? Vielen Dank für den Link mit den Ärtzen!!!

    - - - Aktualisiert - - -

    Ich sehe Baden-Würrtemberg braucht definitiv mehr Ärtzte die Vogelspinnen behandeln :-)

  7. #7
    Registriert seit
    03.01.2014
    Beiträge
    320
    mhhh.. ich finde eine Häutungsperiode von 4 Monaten ist doch seltsam.
    Zumindest für ein Tier dieser Größe...

  8. #8
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    40
    zu oft oder zu wenig? nach Kaufschein ist sie 2007 geboren. Wenn es ein Weibchen ist könnte das doch sein oder. Ich weiss nicht wie oft sich eine Spinne in welchem Alter häutet, nur das je älter sie werden desto länger sind die Abstände zwischen den Häutungen. Mir kam 3 mal im Jahr für eine fast 8jährige Spinne normal vor. Wenn es stimmt was ich gelesen habe, dass die Weibchen bis 15 Jahre alt werden können.... . Im Laden sagten sie es sei ein Weibchen, aber ich sollte das doch mal genauer prüfen lassen. Ich sehe allerdings auch keine Haken an der Tibia oder Bulben an den Tastern, aber da ich nur meine Annitha kenne, kann ich das wahrscheinlich nicht richtig beurteilen. Meinem Freund haben sie die Spinne allerdings als "junge Spinne" verkauft, und sie ist in den 2 Jahre in denen sie jetzt bei mir ist auch sehr gewachsen, die kommende Häutung ist die 6te die ich mitbekomme und wenn ich die erste Haut mit der der letzten Häutung vergleiche ist sie in den 2 Jahren doppelt so groß geworden. Sie war 2013 echt noch klein. Ich hoffe das mit dem Bein wird wieder und warte jetzt mal die Häutung ab.

  9. #9
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    64
    Hi,

    Eine 8-jährige Brachypelma häutet sich meines Wissens nach ca 1x pro Jahr, +/- ein paar Wochen. Da stimmt also irgendwas nicht. Ich tippe mal auf das Schlupfdatum. Wenn ihr sie "klein" bekommen habt und sie jetzt 2 Jahre bei Euch ist, sich in der Zeit von der Größe her verdoppelt hat, dann wird sie wohl keine 6 Jahre alt gewesen sein. Eher ein paar Monate. Das Alter ist bei VS schwer zu schätzen, aber ca 3 Jahre wird eher hinkommen als 8.

    VG Kasia

  10. #10
    Registriert seit
    05.05.2013
    Beiträge
    40
    hmmm auf der Tierkaufbescheinigung steht Vogelspinne DNZ 06/2007, dazu sagte man mir hier im Forum, dass sei das Geburtsjahr. Vielleicht haben die im Zooladen was verwechselt.....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was mache ich mit dem "lahmen" Bein?
    Von Belphe im Forum Haltung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.05.2011, 17:02
  2. Smithi hat krummes Bein nach Häutung
    Von reinkefuchs im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 00:52
  3. Aaaargh!!!Habe meine lividum beim umsetzen ein Bein "abgehackt"!
    Von steinie76 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.02.2007, 12:23
  4. Unterstützung bei "abgeworfenem" Bein
    Von KiIIUAII im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2006, 12:52
  5. "Gebrochenes" Bein bei B. emilia
    Von Bine im Forum Haltung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 21.08.2006, 21:07