Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Kann man eine smithi auch in einem Aquarium halten ?

Erstellt von Dirk67, 11.03.2017, 18:40 Uhr · 11 Antworten · 569 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    11

    Kann man eine smithi auch in einem Aquarium halten ?

    Hallo.
    Jetzt ist es endlich soweit. Nach 2 Jahren der Information möchte Ich mir jetzt einen subadulten smithi Bock zulegen.
    Als Autist brauche ich halt ein bißchen mehr Zeit als Andere.
    Ich halte schon seid vielen Jahren erfolgreich invasive Arten ( keine Spinnen ), bedeutet Ich bin mit der Haltung und Einrichtung ( Temperatur / Luftfeuchtigkeit ) vertraut.
    Meine Frage wäre die, ob man eine smithi auch in einem herkömmlichen Aquarium halten kann.
    Da Ich alle meine Becken selber gebaut habe, würde Ich Euch bitten, zu beurteilen, ob das so funktionieren würde .
    Temperatur und Luftfeuchtigkeit stimmt. Habe das mit meiner mobilen Meßstation gemessen. Der Deckel besteht durchgehend aus einer 4 mm großem Lochdrahtmatte.
    Einen stationären Hygrometer würde Ich erst einbauen, wenn Ich weis, das das mit dem Aquarium so funktioniert.
    Ein Bekannter von mir hält schon seid Jahren mehrere Spinnen in herkömmlichen Aquarien.
    Also nicht alle in einem..., sondern einzeln.

    Ist das so o.k. ?
    Gruß Dirk


  2. #2
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667
    Hallo,
    Also ich würde sagen das geht auf jeden Fall da es ja nicht andauern eine hohe LF braucht und wenn oben alles "offen"ist warum nicht! Ich habe selber schon welche in einem Aquarium gehabt genauso wie du es beschreibst,zwar nicht für immer aber als übergang.
    Man kann schön hoch Erde reinpacken wird zwar schwer aber warum nicht,ich würde es "Hügeliger" sprich die Erde nicht gerade abziehn, lass sie mehr steigen wenn du einen geigneten Platz hast hebt man das Ding ja nicht hin und her also mehr Boden rein, vor allem grabfähigen sollte sie dann doch graben ,das wäre obwohl die adulten Tiere nicht mehr viel graben was ich trotzdem der Optik wegen ändern würde!

  3. #3
    Registriert seit
    06.01.2017
    Beiträge
    30
    Hey Dirk.

    Theoretisch kann man Vogelspinnen schon in einem Aquarium halten, das Problem ist hier einfach die Belüftung. Die meisten Terrarien haben einen Belüftungsschlitz im vorderen-unteren Bereich und einen hinten-oben, sodaß die Luft quasi einmal durchgeht; das verhindert Schimmelbildung.
    Mit deiner Lochdrahtmatte hast Du vermutlich eher das gegenteilige Problem und es wird schwierig die nötige Luftfeuchtigkeit zu halten. (Viele haben ja aus diesem Grund schon Probleme mit ExoTerrarien und bauen deswegen deren Abdeckungen um.)
    Warum es also komplizierter machen als nötig?

    Ich verstehe nicht so recht, warum Du gerade einen Bock suchst. Deren einziges Ziel nach RH ist es, ein Weibchen zu finden und sich fortzupflanzen, und die Lebenserwartung ist dementsprechend gering. Warum nicht ein Weibchen?

  4. #4
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.006
    Ich denke auch, dass das funktioniert, da ja B. smithi ziemlich trocken gehalten wird. Es genügt die Ecke mit der Wasserschale etwas feucht zu halten. Nach oben ist ja alles durchlässig.
    Der Boden sieht nicht so günstig aus. Ist das Kokoshumus? Besser ist lehmhaltige Blumen-/Gartenerde oder Erde von Maulwurfshügeln. Beim Aquarium kannst Du den vorne etwa 10 cm hoch einfüllen und schräg nach hinten ansteigen lassen. Im oberen Bereich dann die Höhle einbauen.
    Warum möchtest Du denn unbedingt ein subadultes Männchen? Wenn die ihre Reifehäutung hatten leben sie noch Pi mal Daumen 1 bis 2 Jahre, manche kürzer, manche länger. Meist tigern die nach der RH auch nur noch im Terra rum auf der Suche nach einem Weib, fressen schlecht oder später gar nicht mehr.

  5. #5
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    11
    Hey. Danke für eure Antworten. Ich schrieb schon, das ich noch andere Becken unterhalte.
    Das mit der Luftfeuchtigkeit kriege ich hin, weil ich mit kleinen Plexiglasscheiben arbeite. Ich schneide sie solange zu Recht, bis Zirkulation und Luftfeuchtigkeit im Einklang sind. Ist ein bißchen mehr Arbeit, da habt Ihr vollkommen Recht, aber kriegt man hin.
    Auf dem Foto sieht der Bodengrund sehr niedrig aus aber vorne habe ich 7 cm und hinten 10cm. Wenn das nicht ausreicht, fülle Ich gerne noch auf. Den Boden auswechseln ist kein Problem, da ich ja noch kein Tier habe.
    Mit dem Bock ist einfach erklärt. Ich bin jetzt 50 Jahre alt und weis nicht ob ich ein Weibchen bis zum Ende pflegen könnte.
    Deshalb suche ich einen Bock. Wäre es den Quälerei einen Bock zu halten ? Weil er sich nicht mehr fortpflanzen könnte. Ich habe da wirklich nichts drüber gelesen. Gruss Dirk

    - - - Aktualisiert - - -

    So, habe das Substrat ausgewechselt und erhöht. Gleich noch einen Efeu mit gepflanzt.
    Jetzt habe ich unbehandelte Gartenerde im Becken. Temperatur ist jetzt nicht so gut, aber ich habe da ja auch jetzt lange rumgefummelt.
    Jetzt habe ich vorne 10 cm und hinten bis zu 13 cm und einen Hügel von 16 cm.
    So besser ?

  6. #6
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von Dirk67 Beitrag anzeigen
    Ich bin jetzt 50 Jahre alt und weis nicht ob ich ein Weibchen bis zum Ende pflegen könnte.
    Deshalb suche ich einen Bock. Wäre es den Quälerei einen Bock zu halten ? Weil er sich nicht mehr fortpflanzen könnte. Ich habe da wirklich nichts drüber gelesen. Gruss Dirk
    Hi nochmal,
    Na wer wird den gleich den Teufel an die Wand malen....
    Könntest dir ja eine ältere Dame sprich eine adulte smithi holen wäre auch ne Möglichkeit!

    Das Problem mit Männchen hat glaub ich Bärbel schon gesagt die laufen dann viel rum auch die Scheiben hoch usw.dann an dem Lüftungsgitter (bleiben hängen) usw usw. Quälerei wird's keine sein aber nötig ist es auch nicht,man sieht halt nicht das “normale“Verhalten sondern eine nervös im Terrarium herumlaufendes Männchen,Unterschlupf unnötig der hohe Bodengrund unnötig eigentlich alles weil über kurz oder lang sein einziges Ziel darin besteht ein Weibchen zu finden.

  7. #7
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    11
    Hallo Marco. Gutes Argument. Hat mich schon überzeugt. Ich habe nur das Problem , das Ich nicht weis, wer mir ein adultes Weibchen
    verkaufen könnte. Die Züchter, die Ich angeschrieben habe, möchten nur ihre Böcke verkaufen.
    Und aus dem Zoohandel möchte Ich kein Tier kaufen.
    Jetzt bin ich erst mal im " Überlege Modus ".
    Gruss Dirk

  8. #8
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    11
    Hallo.
    Habe gerade mal wieder in eurem Forum gestöbert. Wenn es um die Einrichtung des Terras geht, scheint hier oft die
    Inquisition Gericht zu halten. Das haut einen echt runter. Jetzt ist mein Becken fertig, Luftfeuchtigkeit und Temperatur stimmt für Brachypelma smithi. Ich habe mich jetzt für ein Weibchen entschieden, das 5 Jahre alt ist. Danke noch mal an Marco und Bärbel.
    Ihr habt mir echt supi geholfen. Schaut Euch noch mal mein Becken an und schreibt, ob das so o.k. ist.
    Und seid lieb mit eurer Kritik, denn ich bin auch ein lieber Mensch. Was hier manchmal so abgeht, macht mich echt ein bißchen traurig. Jeder hat doch mal angefangen und braucht Hilfe. Damit meine ich nicht Marco oder Bärbel.
    Schaut Euch mal mein Becken an.


    Liebe Grüße Dirk



  9. #9
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    291
    Zitat Zitat von Dirk67 Beitrag anzeigen
    Jeder hat doch mal angefangen und braucht Hilfe. Damit meine ich nicht Marco oder Bärbel.
    What? Marco und Bärbel haben nicht auch mal angefangen und brauchten Hilfe? oder wie meinteste das?

    Becken sieht schick aus, nach Rücksprache mit dem inquisitorischen Gericht

    Aber wenn ich mir vorstelle dass der dicke Brocken durch einen unter ihm wachsenden Pilz nach oben gedrückt wird und dieser dann schlagartig runterdonnert... möge das Spinnchen schnelle Reflexe besitzen.
    Immerhin ist das Erde und in dieser versteckt sich so manches Ungetüm

  10. #10
    Registriert seit
    19.06.2015
    Beiträge
    11
    Hallo.
    Verlasse dieses Forum.
    Ist mir einfach zu aggressiv.
    Danke an Alle, die mir sinnvolle Tipps gegeben haben.
    Gruss Dirk

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2016, 14:44
  2. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 19:28
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.10.2006, 19:02
  4. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 12:42
  5. Kann ich meiner Smithi auch Hausspinnen zum Fressen geben?
    Von Spinnen_pit im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 20:22