Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 28

Smithi aggressiv

Erstellt von slice3984, 17.06.2017, 04:02 Uhr · 27 Antworten · 943 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.08.2016
    Beiträge
    9

    Smithi aggressiv

    Hi,
    habe das Problem, das meine Smithi in den letzten 2 Wochen ziemlich aggressiv ist. Komme ich ihr zu nahe, ohne sie zu berühen hebt sie sofort ihre beine an und läuft auf meine Finger zu, auch wenn ich sie an den Hinterbeinen anstupste dreht sie sich blitzschnell um und möchte mich beißen. An der Haltung habe ich nichts geändert, außer das ich die Wärmelampe ausgeschaltet habe.


  2. #2
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    205
    Hey,
    vielleicht solltest du sie einfach nicht anstupsen... Sie denkt es wäre ein Futtertier und möchte zubeisen, ist doch ganz normal.
    Und das mit den gehobenen Beinen ist eine Drohgeberde, vielleicht kommst du ihr einfach zu nah?
    Und die Wärmelampe.. was meinst du damit? Eine echte Spotlampe für Reptilien oder eine gewöhnliche Glübi um das Terra aufzuwärmen?
    Ich empfinde das Verhalten als normal. Seit wann hast du sie? Vielleicht hat sich das verhalten nach der eingewöhnung verändert. Wenn du sie länger hast, kann sich das verhalten aufgrund einer Häutung verändert haben.
    1. Mach dir keinen Kopf
    2. Hör auf die Spinne zu bedrängen, sie möchte nicht berührt werden!

  3. #3
    Registriert seit
    26.08.2016
    Beiträge
    9
    Es ist nicht so als würde ich sie die ganze Zeit berühren, tippe sie nur leicht an falls ich im Terra arbeite und sie zur Seite soll. Habe die Spinne seit einem Jahr, war bis jetzt immer friedlich und hat schon ihre 4. Häutung hinter sich. Habe eine exo terra wärmelampe über dem Terra.

  4. #4
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.006
    Eine Spinne ist kein Pferd, das man zur Seite schubst, weil sie im Wege ist. Ich mache gar nichts im Terra. Um Futter- oder Kotreste kümmern sich weisse Asseln oder Springschwänze. Die Wasserschale steht vorne an der Frontscheibe, so dass man gut auffüllen kann, ohne die Spinne zu stören. Ansonsten ist da nichts zu machen. Ausserdem zerstörst Du ständig ihre Orientierungsfäden. Also einfach in Ruhe lassen und nicht ständig im Terra irgendwas verändern.

  5. #5
    Registriert seit
    26.08.2016
    Beiträge
    9
    Zitat Zitat von Bärbel80 Beitrag anzeigen
    Eine Spinne ist kein Pferd, das man zur Seite schubst, weil sie im Wege ist. Ich mache gar nichts im Terra. Um Futter- oder Kotreste kümmern sich weisse Asseln oder Springschwänze. Die Wasserschale steht vorne an der Frontscheibe, so dass man gut auffüllen kann, ohne die Spinne zu stören. Ansonsten ist da nichts zu machen. Ausserdem zerstörst Du ständig ihre Orientierungsfäden. Also einfach in Ruhe lassen und nicht ständig im Terra irgendwas verändern.
    ich verändere nichts im Terrarium, ich gieße dort nur meine Pflanze und sprühe seitliches Moos ein wenig an, damit die Spinne vom Moos trinken kann. Hat bis jetzt immer gut funktioniert die Spinne leicht zu berühren, doch jetzt möchte sie sofort beißen. Mir ist klar das eine Spinne kein Kuscheltier ist...

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    205
    Verhaltensänderungen sind ganz normal bei VS solange sie sich nicht unnatürlich verhalten.
    Und vielleicht solltest du nur dann gießen, wenn die Spinne nicht gerade da ist, so eine Pflanze hällt es auch einen Tag ohne gießen aus. Und wenn die Spinne sich da wirklich nicht wegbewegen möchte, wie es bei adulten Böcken ist, dann könntest du versuchen die Spinne mit einem Pinsel wegzulocken, damit die Pflanze nicht austrocknet

  7. #7
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.006
    Zitat Zitat von slice3984 Beitrag anzeigen
    ich verändere nichts im Terrarium, ich gieße dort nur meine Pflanze und sprühe seitliches Moos ein wenig an, damit die Spinne vom Moos trinken kann. Hat bis jetzt immer gut funktioniert die Spinne leicht zu berühren, doch jetzt möchte sie sofort beißen. Mir ist klar das eine Spinne kein Kuscheltier ist...

    Moos und B. smithi passt für mich gar nicht zusammen. Es reicht bei dieser Art eine Ecke im Terra feucht zu halten indem man die Wasserschale immer mal überlaufen läßt. Wenn eine Pflanze, dann in der Ecke wo die Wasserschale steht, damit sie immer mal was abbekommt. Wenn die Bedinungen für eine smithi stimmen, dürfte gar kein Moos gedeihen. Was hast Du denn für eine LF und Temperatur im Terra?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Spinni-an-der-Wand Beitrag anzeigen
    Und wenn die Spinne sich da wirklich nicht wegbewegen möchte, wie es bei adulten Böcken ist, dann könntest du versuchen die Spinne mit einem Pinsel wegzulocken, damit die Pflanze nicht austrocknet
    Nach meiner Erfahrung sind gerade aldulte Männchen viel im Terra unterwegs, da sie auf der Suche nach einem Weibchen sind. Ganz normales Verhalten.

  8. #8
    Registriert seit
    26.08.2016
    Beiträge
    9
    Das Moos dient auch dafür die LF im Terrarium zu erhöhen. LF liegt mit Wärmelampe ohne feuchtem Moos bei 35-45%. Das Moos ist nicht natürlich gewachsen, es handelt sich um Trocken-Moos. Würde das ganze auch lieber ohne Moos nur mit Wasserschale realisieren, dass scheint mir aber unmöglich wegen der LF.

  9. #9
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    205
    Zitat Zitat von Bärbel80 Beitrag anzeigen
    Moos und B. smithi passt für mich gar nicht zusammen. Es reicht bei dieser Art eine Ecke im Terra feucht zu halten indem man die Wasserschale immer mal überlaufen läßt. Wenn eine Pflanze, dann in der Ecke wo die Wasserschale steht, damit sie immer mal was abbekommt. Wenn die Bedinungen für eine smithi stimmen, dürfte gar kein Moos gedeihen. Was hast Du denn für eine LF und Temperatur im Terra?

    - - - Aktualisiert - - -



    Nach meiner Erfahrung sind gerade aldulte Männchen viel im Terra unterwegs, da sie auf der Suche nach einem Weibchen sind. Ganz normales Verhalten.
    Hey,
    nach meiner Erfahrung bewegt sich mein Bock Tagsüber wenig bis auch mal gar nicht und wandert dann nachts wie verrückt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von slice3984 Beitrag anzeigen
    Das Moos dient auch dafür die LF im Terrarium zu erhöhen. LF liegt mit Wärmelampe ohne feuchtem Moos bei 35-45%. Das Moos ist nicht natürlich gewachsen, es handelt sich um Trocken-Moos. Würde das ganze auch lieber ohne Moos nur mit Wasserschale realisieren, dass scheint mir aber unmöglich wegen der LF.
    Hey, woher weißt du denn was die RLF ist?
    Benutzt du so ein Hydrometer? Dann vertraue nicht drauf, die erzählen nur misst. Guck einfach nach der Bodenfeuchte und Substratfeuchte von Moos oder so, dann kannst du selber fesstellen wie feucht ein Terra ist. zZ. ist bei smithi ja Regenseason, da mag sie es feuchter. Eine Ecke solltest du am feuchtesten halten und den Rest nur etwas feucht.

  10. #10
    Registriert seit
    26.08.2016
    Beiträge
    9
    Benutze ein digitales Hygrometer, sollte also genauere Werte bekommen. Die Erde im Terrarium ist Staubtrocken. Eine Ecke zu befeuchten wird auch schwer, da die Spinne direkt am Ausgang sitzt :/

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Smithi seit letzter Häutung wesentlich aggressiver
    Von ka1sa im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.08.2012, 22:19
  2. Brachypelma smithi extrem aggressiv
    Von angelripper82 im Forum Brachypelma
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 10.10.2010, 20:16
  3. smithi wird aggressiv
    Von Steady im Forum Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.05.2006, 17:13
  4. SMITHI UND BOEHMI AGGRESSIV !!!
    Von Marcel Vaupel im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.06.2003, 16:11
  5. Smithi aggressiv ja oder nein???
    Von DeLaray im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2002, 22:40