Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 50

Tipps für die Spinnenauswahl

Erstellt von Claudia S, 10.09.2017, 14:20 Uhr · 49 Antworten · 1.213 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Hast Du schon mal ein Terra gesehen, wo der Steg vorne höher als 10 bis 12 cm ist? Es sei denn es ist selbstgebaut und absichtlich schon so konstruiert worden.
    Ich hab eins mit 12 Steg, nur dass da in den 12 cm nach sieben cm schon das Lüftungsblech integriert ist. Terra ist 40 hoch, sechs Zentimeter vorne für Erde. Bleiben 34 cm Fallhöhe.


  2. #12
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    246
    Wie du sagst, kann es ja sein, dass es selbstgebaut oder so in Auftrag gegeben wurde. Daher frage ich ja nach. Je nach Terrarienbau ließe sich der Steg vielleicht auch mit Rinde/Holz erhöhen, ohne das Lüftungsgitter abzudecken. So wie Patrick das hier gemacht hat: Patricks Zwerge
    Oder man baut selber ein bisschen um, wenn man sich kein neues Terrarium zulegen möchte.

  3. #13
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    75
    Also ich finde eure Wahl nicht schlecht,ne hamorii (ex smithi) ist alleine da sie recht robust ist was Haltungsparameter angeht für Anfänger gut geeignet.Wie schon geschrieben wurde müsst ihr euch halt darüber im klaren sein das Weibchen wesentlich älter als Böcke werden.Bei Brachypelma allgemein gibt es was Farbe usw. angeht eher weniger Unterschiede des Geschlechts wie bei anderen Gattungen.
    Die Größe eures Terrariums ist definitiv als Endgrösse zu betrachten und wenn ihr eine hamorii mit 2-3 cm Körperlänge (KL) holt könnt ihr sie auch direkt dort reinsetzen.Natürlich geht das auch wenn sie noch kleiner sind.Als Erstspinne würde ich aber von gaaanz kleinen (Slings) abraten,da die Ausfallquote doch höher ist wie bei Spinnen die schon etwas größer sind.
    Wenn ihr euer Terra einrichtet,solltet ihr darauf achten das die Höhe zwischen Bodengrund und Decke nicht zu hoch ist.Denn in der Eingewöhnungsphase oder bei unpassenden Haltungsparametern kann es sein das die Spinne an den Wänden und am Deckel rumkrabbelt und es soll vorkommen das sie auch mal runter fallen.Ist bei meinen übrigens nie passiert.Bei der Bepflanzung solltet ihr darauf achten keine Pflanzen zu verwenden die es dauerhaft feucht brauchen da hamorii´s eher trocken gehalten werden.Trocken bedeutet nicht Wüstentrocken sondern ich z.b befeuchte ein drittel des Bodens ca. 2-3 mal im Monat und das genügt völlig.Wenn ihr den Wassernapf etwas überlaufen lasst ist das auch ok.Ich habe bei meinen hamoriis zum Teil Kunstpflanzen oder (echte)Sukkulenten drinne.Da aber ein Kandidat alles ausgräbt war ich gezwungen Plastikzeug reinzusetzen.Der Spinne ist das übrigens egal.Sollte die Fallhöhe im vorderen Bereich zu hoch sein könnt ihr auch Efeu an dieser Stelle reinsetzen also quasi ringsherum...Es gibt hier im Forum aber auch tausende Bilder von Terrarien die ihr euch ansehen könnt und da sind richtig gute dabei.Da ihr ja schon gelesen habt und informiert seid (was ich echt gut finde) denke ich das das alles passen dürfte.Was das anschauen von ner hamorii im Kreis Baden Baden angeht kann ich leider nicht weiterhelfen aber sicherlich wäre der Besuch einer Börse oder einem Züchter in eurer Nähe da angebracht.Zum gucken könnt ihr auch in ne Zoohandlung gehen aber kauft da bloß nix ein und lasst euch dort auf keinen Fall beraten.Die sind auf Profit getrimmt und haben in der Regel wenig bis garkeine Fachkenntnisse.Vor allem was Preise und bestimmung angeht kann man da nur den Kopf schütteln.
    Ich hoffe das hilft euch bischen weiter und ihr habt später viel Spaß an eurer Spinne.
    Gruß

  4. #14
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    22
    Hui, so viel Erde? Da hätte ich mich schon verschätzt.... mein Mann ist dann nochmal graben gegangen.
    danke, das sind ja schon super Tipps. Werden wir berücksichtigen.

    Von der Rückwand bis zum vorderen Gitter sind es 25 cm, das Gitter selbst ist 7 cm hoch. So 20-25 cm als Maximalhöhe hatten wir auch gedacht, wir müssen dann mal schauen beim Einrichten, dass es nicht zu steil wird. Ob danach noch Luft nach oben ist, ist ja für die Spinne eher egal, sie fliegt ja nicht. Oder habt ihr Einwände? Also, nicht zum Fliegen, sondern zur Luft nach oben... Grins.

    Nochmal: mit Gewöhnung meine ich, dass die Spinne vielleicht nicht den Megastress kriegt, weil sie es kennt, dass sie Futter bekommt beim Scheibe öffnen. Definitiv nicht Kuscheln oder ähnliches. Ich habe auch gelesen, dass sehr junge Spinnen gesundheitlich empfindlicher sind als die adulten. Dann ist es ja noch wichtiger, gleich alles richtig zu machen. Richtig? Die ganz jungen sind ja aber aufgrund der Terrariengröße sowieso für uns aus dem Rennen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ne, im Zoohandel kaufen wir nicht! Das hab ich mir nach dem Lesen im Forum hier komplett aus dem Kopf geschlagen.

    Die Höhe des Terrariums ist ja nun nicht mehr zu ändern. Ich wühle mich mal durch die Terrarienbilder, was da als Kompensationsstrategien dabei ist.

  5. #15
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    246
    Man verschätzt sich sehr schnell, was die Menge an Erde angeht. (: Ich würd insgesamt ruhig 3 oder auch 4 10L Eimer Erde bereitstellen. Nur für den Fall, dass doch noch was an Erde reinpasst oder ihr die Eimer nicht so voll habt.

    Wichtig ist die Minimalhöhe an Bodengrund, um die Fallhöhe im Falle einer kletternden Spinne zu minimieren. Also es ist schon wichtig, dass eben nicht zu viel Luft nach oben ist, damit sie, jetzt mal blöd ausgedrückt, nicht fliegt - und zwar nicht runterfliegt, wenn sie die Scheiben aus welchen Gründen auch immer hochgeht. Kannst du ein Foto von dem (leeren) Terrarium machen und hier hochladen? Dann ließen sich da eventuell Tipps geben, wie sich das im Falle eines zu niedrigen Stegs vorne lösen ließe.

  6. #16
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Zitat Zitat von mzguevara Beitrag anzeigen
    Wie schon geschrieben wurde müsst ihr euch halt darüber im klaren sein das Weibchen wesentlich älter als Böcke werden.
    Weibchen - Männchen
    Zippe - Bock

    oder haben Deine männlichen Vogelspinnen Hörner?

  7. #17
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    22
    IMG_0892.jpg IMG_0893.jpg Ist das so erkennbar?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #18
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Ah Schiebetüren, dann empfehle ich Dir noch ein Terrarienschloß. Vogelspinnen sind in der Lage die Türen aufzuschieben.

  9. #19
    Registriert seit
    30.08.2017
    Beiträge
    22
    Ok.... eine Begegnung Katze/ Spinne wäre jetzt für niemanden der Knaller. Wird besorgt.
    Puh.... nach euren ganzen Tipps bin ich echt froh, dass ich jetzt schon gefragt habe, bevor wir eingerichtet haben oder gar die Spinne schon da wär!

  10. #20
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Ja hast Du richtig gemacht. Ich fände es nicht prickelnd, wenn in meiner Wohnung eine VS unterwegs wäre und ich nicht weiss wo sie ist.

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.07.2017, 09:40
  2. Tipps für Terrarium Selbstbau
    Von Frankx01 im Forum Terrarium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2004, 13:59
  3. danke für die preisberatung...
    Von MoRBiD im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.04.2004, 16:50
  4. *Licht Defekt*schlimm für die Tiere???
    Von Inkognito im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.05.2003, 14:38
  5. Tipps für Grammostola aureostriata
    Von vuoto im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.01.2003, 10:19