Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Terrarium Größe B. hamorii (ehemals smithi)

Erstellt von Jacky94, 29.09.2017, 10:57 Uhr · 23 Antworten · 507 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    9

    Terrarium Größe B. hamorii (ehemals smithi)

    Hallo

    bin derzeit keine Vs-Halterin obwohl ich mir vor ein paar Jahren eine anschaffen wollte, was leider nicht klappte.
    Nun in den eigenen 4 Wänden kommt das Interesse wieder und bin derzeit dabei mich Neu einzulesen.
    Habe von einem Freund ein 30x25x30cm Becken mit Falltür, Schloss (ehemals vom zooladen) geschenkt bekommen da sein Männchen verstorben ist und er es nicht mehr braucht.

    Reicht diese Größe für eine B. hamorii aus?
    Lese immer von 30x30cm Grundfläche. Oder welche friedlebende, mindergiftige (wie hamorii, smithi, rosea) käme in Frage? Sollte auch vorzugsweise eine ruhigere Art haben wobei das ja vom Charakter her abhängt.

    Wie sieht es mit dem Biss der hamorii gegenüber Hunden aus?
    Habe noch andere Tiere (kornnattern, ratten, rennmäuse) die sie aber nicht begegnen wird (was ich sehr hoffe xD).

    Würde mich wirklich sehr freuen, bei Rat und Tipps.

    Gruß


  2. #2
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    52
    Hallo,

    was die "Gefährlichkeit" für Haustiere angeht, kannst du bei den meisten amerikanischen Bodenbewohnern, gerade bei den gängigen Gattungen (Brachypelma, Grammostola usw.) davon ausgehen, dass eine Begegnung mit dem Hund tödlich ist. Allerdings für die Spinne. Nicht für den Hund.
    Bei Asiaten, Afrikanern und vor allem Australiern (letztere sind allerdings kaum im Hobby) sieht das anders aus.

  3. #3
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    9
    Hi,
    vielen Dank für deine Antwort.
    Das wird kein Problem sein. Das Opfer wäre höchstens der Hund. Meiner ist nähmlich blind xD
    Interesse bestände nur an Vs- Arten wovon ich aber mit einer erst anfangen möchte

  4. #4
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    52
    Hallo,

    ich meinte da durchaus auch afrikanische, asiatische und australische Vogelspinnen. Letztere sind nach einer Studie tatsächlich für Hunde tödlich.

  5. #5
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    245
    Vorsichtig umgehen, dass sie nicht aus dem Terrarium flitzt und wenn du Angst darum hast, den Raum beim Öffnen vielleicht geschlossen halten? Ich habe unter anderem eine P. murinus (hat ja ein recht potentes Gift), die sich aber bei Störung zurückzieht und daher auch keine Bedenken wegen der Hunde.

    Welche Vogelspinnenarten fändest du denn noch interessant? Vielleicht ist eine dabei, die etwas kleiner bleibt als eine B. hamorii. Für eine adulte, weibliche B. hamorii finde ich eine Grundfläche von 30x30 gerade so in Ordnung. Kommt natürlich auch auf die Spinne an, in welchem Umkreis sie sich bewegt, ob sie gräbt und wie groß sie letztendlich wird.

  6. #6
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    9
    Vorsichtig sowieso. Möchte weder die Spinne noch mich zu sehr stressen. Hatte früher eine heftige Phobie, die sich aber echt gebessert hat. Weberknechte wohnen in den Deckenecken, kann die ohne Probleme putti machen (xD) und finde VS interessant. Spiele auch mit 0,5cm spinnchen xD Nur dickere schnellere Arten sind schlimm (gestreifte auf wiesen/wald und winkelspinnen).

    Raum abschließen geht nicht. Ist offener Türrahmen zum Schlafzimmer, ist regelrecht ein Raum fast.
    Interessant fände ich die B. hamorii, G. rosea und die A. versicolor (hatte die nicht auch neuen artnamen?)

  7. #7
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    281
    Zitat Zitat von Chewbacca Beitrag anzeigen
    Letztere sind nach einer Studie tatsächlich für Hunde tödlich.
    Welche Studie ist gemeint?

  8. #8
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    52

  9. #9
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    281
    ach..........

  10. #10
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    52
    Auch noch interessant, die Gattung ist zwar auch nicht gerade so häufig im Hobby, aber schon eher mal anzutreffen als die australischen Arten, Bisswirkung einer Chaetopelma auf einen Hund:

    http://www.ijvm.org.il/sites/default...pt09_eng-7.pdf

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.09.2013, 10:14
  2. B.smithi Slings Terrarium Größe?!
    Von remiix92 im Forum Terrarium
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.12.2008, 18:13
  3. Terrarium-Größe für Baumbewohner
    Von *Sarge* im Forum Haltung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 17:18
  4. Terrarium Größe Holothele incei Gruppe??
    Von cathy.2006 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 11:12
  5. C. cyaneopubescens: bevorzugte Terrarium-Größe?
    Von Spogelvinne im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.05.2006, 08:54