Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Temperatur bei Häutung erhöhen? Brachypelma hamorii

Erstellt von Seziererin, 03.12.2017, 21:50 Uhr · 18 Antworten · 451 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    72
    Hallo,

    seit wann hält man Brachypelma hamorri durchgängig trocken? Vielleicht sollte man mal die Herkunft der Tiere berücksichtigen und dabei beachten, dass es sehr wohl eine feuchte Periode im Lauf des Jahres gibt.

    Brachypelma hamorii


  2. #12
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    130
    Zitat Zitat von Chewbacca Beitrag anzeigen
    Hallo,

    seit wann hält man Brachypelma hamorri durchgängig trocken? Vielleicht sollte man mal die Herkunft der Tiere berücksichtigen und dabei beachten, dass es sehr wohl eine feuchte Periode im Lauf des Jahres gibt.

    Brachypelma hamorii
    Wer schreibt das man sie komplett trocken hält?es ging um das Bodensubstrat und wenn du es genau wissen willst,ich halte meine hamorii ohne Regenzeit das ganze Jahr trocken.Ich habe weder Verhaltensauffälligkeiten noch sonst irgend welche ungewöhnlichen Dinge bemerkt.Im Gegenteil,als ich noch dumm genug war mir meine Infos aus Foren und anderen tollen Internetseiten zu holen habe ich auch die Regenzeit nachgestellt.Das Ergebnis war eine extrem unruhige Spinne die nur noch an der Scheibe hing und dauernd durch das Terra gewandert ist.Und nein ich habe nicht alles unter Wasser gesetzt sondern ein drittel des Bodens etwas aber regelmäßig befeuchtet.
    Jetzt wo ich das nichtmehr mache ist alles gut und meiner Spinne scheint es auch nicht schlecht zu gehen.
    Desweiteren finde ich weder bei Klaas noch bei Wirth etwas über Regenzeitnachstellung bei B.hamorii.Kannst mir gerne einen Link schicken in dem steht das man das so machen sollte wie du schreibst.Aber bitte keinen aus dem Forum hier.Ich meine kompetente Quellen.

  3. #13
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    72
    Hallo,

    Zitat Zitat von mzguevara Beitrag anzeigen
    Was der Grund ist das ich meine trocken halte und wie ich lese Patrick_81 und wahrscheinlich 90% aller Hamoriihalter die mal was über den Herkunftsort und die Spinne an sich gelesen haben auch.
    Eben nicht permanent trocken. Es gibt eine ausgeprägt feuchte Periode. Aber warum sollte man sich schon am Habitat orientieren, wenn es doch "keine Verhaltensauffälligkeiten" gibt?

    Und was das "Lesen über den Herkunftsort" angeht: Lesen ist offenbar manchmal nicht gleich verstehen.

  4. #14
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    130
    Zitat Zitat von Chewbacca Beitrag anzeigen
    Hallo,



    Eben nicht permanent trocken. Es gibt eine ausgeprägt feuchte Periode. Aber warum sollte man sich schon am Habitat orientieren, wenn es doch "keine Verhaltensauffälligkeiten" gibt?

    Und was das "Lesen über den Herkunftsort" angeht: Lesen ist offenbar manchmal nicht gleich verstehen.
    Ja die gibt es und deine Spinne ist sicherlich ein Wildfang oder warum sollte ich ein Tier das in der hundertsten Generation ohne Regenzeit gehalten wird jetzt umstellen.Der Züchter von dem ich sie habe hat nach eigener Aussage nie eine Regenperiode bei seinen Brachys gemacht.Und was den Herkunftsort angeht kann ich dich beruhigen.Ich war schon 2 mal in Mexiko und weiss selber das das keine Wüste ist.Und wie ich oben schon geschrieben habe bekomme ich meine Infos aus Fachbüchern und Klaas schreibt ganz klar das man sie ganzjährig trocken halten sollte.Wenn du weißt wer das ist...
    Und was das lesen und verstehen angeht habe ich auch klar geschrieben das ich Verhaltensauffälligkeiten beobachten konnte als ich eine Regenperiode eingeführt habe.Aber ich denke das jemand wie du der eine Spinne hat und mir immer noch keinen Link schicken konnte in dem klar ersichtlich ist das seine Aussagen richtig und vorteilhaft sind ,sich wahrscheinlich weiter seine Infos von anderen Quellen holen und brav alles nachplappern wird was er hier so liest.

  5. #15
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    72
    Hallo,

    stell dir vor, ich bin Peter Klaas sogar schon persönlich begegnet. Genauso wie Menschen, die die Habitate der Tiere aus eigener Anschauung kennen.
    Und warum sollte man einem Tier nicht die Gegebenheiten des Habitats bieten? Das hat nichts damit zu tun, ob das ein Wildfang ist oder nicht.
    Aber die Aussage "Ich weiß dass es nicht das ganze Jahr trocken ist, halte sie aber trotzdem so, weil es kein Wildfang ist" sagt imho genug aus.

  6. #16
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    130
    Ja ich merke schon,das passt.

  7. #17
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    326
    Zitat Zitat von mzguevara Beitrag anzeigen
    Und die Feuchtigkeit zu erhöhen während der Häutung ist unnatürlich und stresst die Spinne.
    Woher kommt diese Erkenntnis? Hat sies dir erzählt oder erkennst du das am Verhalten der gestressten Tiere? Was bedeutet eigentlich im Zusammenhang mit Vogelspinnen Stress? Sind diese niederen Tiere in der Lage Stress zu empfinden und wenn ja, wer hats erfunden? Ich finde in meiner aktuellen Erregung leider gerade nicht die wissenschaftliche Studie in meinem Chaos, die klar besagt hat, dass in der Hämolymphe von Wirbellosen Stresshormone lokalisiert wurden. Aber ich suche sie weiter...gebt mir nur etwas Zeit. Danke!

    Kann es (absurderweise) vieleicht sogar sein, dass Stress durchaus auch positiv für die evolutionäre Entwicklung einer Kreatur und deren Folgegenerationen sein kann?

    Zitat Zitat von mzguevara Beitrag anzeigen
    Übrigens ist mir was deine Dehydration nach der Häutung angeht bei meiner hamorii oder irgend einer anderen Spinne nie was ähnliches aufgefallen.
    Das jemandem etwas auffällt setzt voraus, dass man Dinge richtig versteht und richtig interpretiert. Dir scheint dies nicht gegeben zu sein, daher kann es dir auch nicht auffallen.

    Zitat Zitat von mzguevara Beitrag anzeigen
    Naja vielleicht mache ich ja was falsch
    Garantiert compadre!

  8. #18
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    946
    Zitat Zitat von Chewbacca Beitrag anzeigen
    Hallo,

    seit wann hält man Brachypelma hamorri durchgängig trocken?
    Kurz: Man hält gar keine Spinne trocken, schon gar nicht längere Zeit.
    Ich weiß nicht, wie die Leute darauf kommen. Mit Kamelen sind die VS schließlich nicht verwandt.

  9. #19
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    72
    Hallo,
    ich weiß...siehe obiger Link. Aber mit "da steht es doch" rechtfertigt mancher das dennoch. Leider.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Intervall bei der Häutung von Brachypelma boehmei
    Von Patrick_81 im Forum Brachypelma
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.11.2016, 16:47
  2. Brachypelma albopilosum bei Häutung ein Bein verloren
    Von HippBaby im Forum Krankheiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.06.2012, 10:59
  3. Brachypelma albopilosum bei Häutung hängengeblieben
    Von Spikeworld im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.10.2008, 07:55
  4. Problem bei Häutung
    Von Muelli im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2003, 16:54
  5. Wann bei Häutung Luftf. erhöhen?
    Von Muelli im Forum Haltung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.07.2002, 22:56