Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Frage zur Kraushaar Vogelspinne

Erstellt von Myriell, 09.12.2017, 17:21 Uhr · 19 Antworten · 551 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    09.10.2015
    Beiträge
    130
    Danke das du mir hilfst
    Kein Problem ..jeder hat mal angefangen und dafür ist ein Forum da.
    Ich habe grade noch gelesen das die einen Herkunftsnachweis braucht. Diese haben die uns nicht mit gegeben. Komme mir grade ziemlich verarscht vor von denen.
    Falls Du die Tel. hast ,frage einfach noch einmal nach ,wegen "Anhang B"...vielleicht nur vergessen.
    Da deine Vs erst 1Jahr ist ,wird es garantiert eine Nachzucht(DNZ) sein und kein Wildfang...das würde sich finanziell nicht lohnen.

    Thema Erde ...Terra Basis ist relativ locker ,man muss sie sehr gut andrücken ,sonst sinken die Tarsen(Füsse)ein das mögen die VS.nicht.

    Thema Temp.+LF ...Google einfach mal Klimatabelle des Herkunftgebietes ,

    danach richte ich mich bei meinen VS. und bin damit immer gut gefahren.


  2. #12
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    656
    Zitat Zitat von kuschi72m Beitrag anzeigen
    Da deine Vs erst 1Jahr ist...
    Um eine albopilosum in einem Jahr so groß zu bekommen, muss man ihr aber viel Spinat zum futtern geben.

    ...wird es garantiert eine Nachzucht(DNZ) sein und kein Wildfang...das würde sich finanziell nicht lohnen.
    Hm, ich hab letztes Jahr 5 Slings in N1 erhalten (für je 6 britische Pfund, direkt aus GB...Du wirst staunen, wie sich das für manche zu lohnen scheint), welche definitiv keine Nachzucht waren, sondern aus einem Import-Kokon stammten.
    Also mit Garantien wäre ich etwas vorsichtig, vor allem in Zeiten, in denen der Markt von Importtieren aus Nicaragua überflutet wird.
    Davon ab sahen meine grösseren Importtiere in punkto blankem Hintern genauso aus. Man kann sich vorstellen, welchen Stress die Tiere durchgemacht haben. So ein extrem blanker Hintern ist jedenfalls nicht normal, wenn es sich um ein NZ Tier halten sollte.

  3. #13
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.074
    Den Gedanken hatte ich auch gerade, dass das Tier unmöglich ein Jahr alt sein kann. Brachypelma wachsen ziemlich langsam. Wie groß ist sie denn ohne Beine?
    Wenn ich bei meinen Brachypelmen mal die Daten vergleiche, würde ich sagen, pro Lebensjahr kann man Pi mal Daumen einen Zentimeter rechnen. Passt bei meinen zumindest.

  4. #14
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    356
    Zitat Zitat von Myriell Beitrag anzeigen
    Diese haben die uns nicht mit gegeben. Komme mir grade ziemlich verarscht vor von denen
    Wer sich vorher nicht informiert und hinterher verarscht wird, ist...




    ...selber Schuld.

    Wer ist der größerer Tor? Der Tor oder der Tor der ihm folgt?

  5. #15
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von Andreas Be Beitrag anzeigen
    Hm, ich hab letztes Jahr 5 Slings in N1 erhalten (für je 6 britische Pfund, direkt aus GB...Du wirst staunen, wie sich das für manche zu lohnen scheint), welche definitiv keine Nachzucht waren, sondern aus einem Import-Kokon stammten.
    Also mit Garantien wäre ich etwas vorsichtig, vor allem in Zeiten, in denen der Markt von Importtieren aus Nicaragua überflutet wird.
    Davon ab sahen meine grösseren Importtiere in punkto blankem Hintern genauso aus. Man kann sich vorstellen, welchen Stress die Tiere durchgemacht haben. So ein extrem blanker Hintern ist jedenfalls nicht normal, wenn es sich um ein NZ Tier halten sollte.
    Das ist interessant. Kannst du mir vielleicht sagen, woran man erkennen kann, dass es keine Nachzucht ist?

    Meine B. Boehmei war auch komplett nackig und hautfarben, als ich sie bekommen habe. Das hat mich auch gewundert und ich dachte erst an eine bevorstehende Häutung. Aber das hier
    Die meisten streifen ihre Brennhaare ab ,durch den Stress beim einfangen + Transport .
    hat meine andere Vermutung bestätigt. Denn er ist schon seit 4 Wochen nackig und häutet sich wohl demnächst erst, da das Abdomen seit heute erst dunkel ist.

  6. #16
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    946
    B. albopilosum wachsen wider Erwarten sehr schnell. Allerdings glaube ich auch, dass sie älter als ein Jahr ist.
    Meine buddelte sehr gerne, mag es feucht und eher weniger die Hitze. Zimmertemperatur und tagsüber ein Spot reichen völlig aus.

  7. #17
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    656
    Zitat Zitat von Spiderling94 Beitrag anzeigen
    Das ist interessant. Kannst du mir vielleicht sagen, woran man erkennen kann, dass es keine Nachzucht ist?
    Schau Dir einfach mal die beiden Fotothreads zu B. albopilosum und B. albopilosum Nicaragua an, der Unterschied ist sehr deutlich sichtbar.
    Und bei den Slings kenne ich die Quelle, daher weiß ich daß es Importtiere sind

    Zitat Zitat von Willy Beitrag anzeigen
    B. albopilosum wachsen wider Erwarten sehr schnell. Allerdings glaube ich auch, dass sie älter als ein Jahr ist.
    Im Vergleich zu andren Brachypelma sp., ja. Aber ansonsten ist 'sehr schnell' nicht wirklich zutreffend. Meine Nicaragua ENZ aus 6/17 ist in N3, und hat nichtmal nen cm. Die Importslings von 2/16 waren bei der Abgabe im Sommer diesen Jahres bei ~1.5-1.8cm.

  8. #18
    Registriert seit
    03.11.2017
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von Andreas Be Beitrag anzeigen
    Schau Dir einfach mal die beiden Fotothreads zu B. albopilosum und B. albopilosum Nicaragua an, der Unterschied ist sehr deutlich sichtbar.
    Und bei den Slings kenne ich die Quelle, daher weiß ich daß es Importtiere sind
    Dankeschön
    Das sind ja richtige Plüschbomben
    Ist das bei allen Vogelspinnen so, dass die Wildfänge plüschiger sind als die NZ?

  9. #19
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    656
    Nein.
    Im Falle von B. albopilosum liegt das daran, dass fast alle 'Hobbyalbos ein Mischmasch aus z.B. B. albopilosum & vagans sind.

  10. #20
    Registriert seit
    09.10.2015
    Beiträge
    130
    Hallöchen

    Über die grösse des Tieres bin ich garnicht gestolpert ,habe nur die Erde angeglotzt.

    Zitat Zitat von Andreas Be Beitrag anzeigen

    ....meine grösseren Importtiere in punkto blankem Hintern genauso aus. Man kann sich vorstellen, welchen Stress die Tiere durchgemacht haben. So ein extrem blanker Hintern ist jedenfalls nicht normal, wenn es sich um ein NZ Tier halten sollte.
    Schau mal meine Brachypelma albiceps an.Habe sie aus Leipzig geholt zusammen mit einer Pterinopelma sazimai.(1,5 Std. Fahrt)
    Die B.albiceps hat sich nackig gemacht.
    Ich habe die beiden eingetauscht gegen meine Brachypelma.bohemei und Acantoscuria brocklehursti Männchen zwecks Verpaarung.

    Brachypelma albiceps (1).jpgBrachypelma albiceps (2).jpgBrachypelma albiceps (3).jpgPterinopelma sazimai.jpg

    Die Brachypelma albiceps ist eine DNZ ,ich bin mit dem Züchter befreundet.

    Gruß kuschi

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.04.2014, 13:11
  2. Frage zur Glatze meiner Vogelspinne
    Von Martina im Forum Brachypelma
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 07:47
  3. dumme frage zur roten chile vogelspinne....
    Von Ruhrpott im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 25.11.2004, 10:51
  4. Frage zur Häutung...
    Von Spinnengirlandi im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.2003, 14:34
  5. DRINGEND-Frage zur Größe eines Terris-DRINGEND
    Von Anonymous im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.2003, 08:38