Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Zu hohe Luftfeuchtigkeit..wie lange warten?

Erstellt von Rudi, 03.01.2020, 20:01 Uhr · 18 Antworten · 703 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    03.01.2020
    Beiträge
    7
    Das haben wir schon gemacht 🙈...
    Keine Besserung zu erkenne ....
    Es geht nie unter 80%

    Das ist doch nicht normal so lange?
    Die VS hängt nur ab der Scheibe...


  2. #12
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    15
    Ist evl das Hygrometer kaputt?
    Müsste bei eurer Temp in der Zeit min auf 70% Lf sinken.

  3. #13
    Registriert seit
    03.01.2020
    Beiträge
    7
    Das funktioniert einwandfrei...

    Seid vorhin seht die Anzeige jetzt das erste mal unter 80... bei 79%....
    Vielleicht fängt es jetzt ja mal an.

    Aber normal ist das doch wohl wirklich nicht...

    Dann habe ich noch mal eine Frage zum füttern...wir habe die VS seit Samstag dem 28.12.19 wir haben ihr nach zwei Tagen und vorgestern eine Grille angeboten....kein Interesse....
    Wann sollten wir es nochmal versuchen...kann das leider nicht gut abschätzen ( man neigt ja immer zum füttern &#128584

  4. #14
    Registriert seit
    12.11.2019
    Beiträge
    15
    Das mit der LF klingt für mich auch seltsam.

    Warte mal bis die Spinne sich "eingelebt" hat. Ich würde bis zum nächsten Füttern warten bis die Lf noch ein bisschen gesunken ist. Wie alt ist sie denn (vlt hab ich das auch überlesen), hat sie ihre Höle schon angenommen?

  5. #15
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    2.217
    Warum sollte das nicht normal sein? Ich hab feuchten Boden hier, der ist schon 4 Wochen ohne Wasser und noch immer klamm.

    Bis so Boden getrocknet ist dauert das teilweise lange. Und in einem Glaskasten ist die Luftfeuchte auch dann noch hoch, wenn schon 3/4 trockener sind. Wenn du dazu dann noch eine Scheiß Lüftung hast, dann bildet sich eben Stickluft, wenn die Luft mit Feuchtigkeit gesättigt ist und nicht ständig ausgetauscht wird, dann verdunstet auch nichts(einer der Gründe, warum es in einem Regenwald bei 100% LF schnell zu Überhitzung kommen kann.Man schwitzt zwar, aber der Schweiß verdunstet nicht auf der Haut, was 0 Kühlung bringt).

    Gerade für B.boehmei ist die Luftfeuchte aber oft ganz entscheidend. Meine hat bei der kleinsten Feuchtigkeit schon mit Scheiben klettern reagiert. Da musste ich nur den Wassernapf auffüllen und das war ihr zuviel.

    Furztrocken und warm und sie war glücklich und sass den ganzen Tag unter der Lampe bei 32 Grad.

    P1166.jpg

    Da sieht man es gut. Erst bei LF 50-55% hat die sich ohne Scheiben klettern gezeigt.

    IMG-16-WA0015.jpg

  6. #16
    Registriert seit
    21.03.2019
    Beiträge
    41
    Hi,

    ich hatte das Problem bei meiner D. pentaloris, hat über einen Monat gedauert, bis das Terrarium trocken genug war, obwohl die Erde nicht übermäßig feucht war beim Einfüllen. Bis es trocken war ist sie jede Nacht gewandert. Habe ihren Feuchtigkeitsbedarf wohl arg überschätzt. Seit es trocken ist, baut sie an ihrem Versteck und wandert nicht mehr.

    Hab Geduld und lass es weitertrocknen

  7. #17
    Registriert seit
    03.01.2020
    Beiträge
    7
    Sie ist wohl von Ende 2018....

    Ok werde noch etwas Geduld auf bringen...
    Danke für die Antworten und Tipps

  8. #18
    Registriert seit
    13.12.2018
    Beiträge
    103
    Was ich zum Beispiel mache ist die Erde mit starken Luftzug trocknen. Nehme meinen Turmventilator und lass den volles Rohr in das Terrarium pusten. So bekomm ich die Oberfläche bei meiner Lehmerde in 1-2 Tagen trocken. Aber dafür müsste man natürlich das Spinnchen rausnehmen. Und falls man Pflanzen drin hat sollte man schauen ob die Zugluft vertragen.

  9. #19
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    2.217
    Zitat Zitat von Naicon Beitrag anzeigen
    Was ich zum Beispiel mache ist die Erde mit starken Luftzug trocknen. Nehme meinen Turmventilator und lass den volles Rohr in das Terrarium pusten. So bekomm ich die Oberfläche bei meiner Lehmerde in 1-2 Tagen trocken. Aber dafür müsste man natürlich das Spinnchen rausnehmen. Und falls man Pflanzen drin hat sollte man schauen ob die Zugluft vertragen.

    Das ist ja auch genau richtig. Trockene Luft reinpusten, die Luft nimmt Feuchtigkeit auf und zieht ab.

    Ist halt Schwierig so ein Terrarium ohne entsprechende Lüftung und mit sehr feuchter Luft trocken zu bekommen.

    Ist halt blöd, dass es gerade eine boehmei ist, die es auch eher trocken als feucht mögen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12