Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Erbitte Tipps für neues Terrarium einrichten

Erstellt von Rosalie, 30.11.2016, 16:17 Uhr · 12 Antworten · 931 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    22

    Erbitte Tipps für neues Terrarium einrichten

    Hallo an alle da draußen! Haben unsere Grammostola porteri jetzt ein Jahr, alles gut gelaufen, Haltung, Fütterung, Häutung, etc.
    Haben jetzt ein etwas größeres Terrarium (45x30 cm) bekommen und wollen es neu einrichten. Habe mir hier schon ein paar Videos angeschaut und bin recht beeindruckt.....Das hat mir sehr gut gefallen und so ähnlich würde ich es auch gern einrichten.
    Was sollte man außerdem noch beachten und welche Pflanzen sind geeignet?

    Rosalie (unsere VS) ist jetzt ca. 8 Jahre alt, sehr gutmütig und fühlt sich recht wohl bei uns, das denken wir zumindest...

    Ich bedanke mich schonmal im Vorraus für alle Antworten!
    Grüße aus Thüringen von Heike!


  2. #2
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Hallo Heike,

    erzähl doch mal Deine Vorstellungen der Gestaltung bzw. poste mal Fotos des jetzigen Terrariums, damit man sagen kann, was Du noch verbessern kannst.

  3. #3
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    22
    Hallo Bärbel, na, wir würden natürlich viel Erde reinmachen zum buddeln, was sie gerne macht, dann noch Steine, 1-2 Pflanzen, Rinde, Wassernapf und Höhle ist eh klar. Was ist eigentlich mit Moos? Hatte ich auf Bildern hier gesehn, aber ist das geeignet? Ein Bild stelle ich die Tage mal ein, muss erst noch eins machen.
    Viele Grüße von Heike

  4. #4
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Pflanzen würde ich nur im Bereich der Wasserschale einsetzen, so dass sie beim Überlaufen der Wasserschale bissel was abbekommen. Moos würde ich abraten in eiem smithi Terrarium, das vertrocknet Dir. Streu statt dessen etwas trockenes Laub rein.

  5. #5
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    22
    Hallo Bärbel, vielen Dank für deine Antwort! Welche Pflanzen sind denn geeignet? Wir haben eine Grammostola porteri, keine B.smithi. Aber unsere VS braucht es ja eher trocken, daher ist Moos wohl auch ungeeignet. Was hast du für eine VS?
    Grüße von Heike!

  6. #6
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Ich habe B. auratum, B. boehmei und G. pulchripes. Ansonsten noch X. immanis, A. geniculata und L. parahybana. Als Pflanzen verwende ich fast ausschließlich Efeutute, die ich nah an der Wasserschale einbuddle. Da reicht den Napf überlaufen zu lassen und in unserem Sommer kriegen meine eh mehr Wasser, wegen der Regenzeit im Habitat.

  7. #7
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    22
    Hallo Bärbel, das ist ja einiges, was du an VS hast! Efeutute kenn ich, kriege ich sicher im Gartenmarkt. Danke für den Tipp und schönes WE, Heike!

  8. #8
    Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    119
    Hallo

    Wenn du dir Pflanzen holst, mehrfach vorsichtig unter der Dusche KALT abspülen(incl.Erde). Meistens sind sie mit Pflanzenschutz/Pilzmittel behandelt.



    MfG

  9. #9
    Registriert seit
    06.11.2015
    Beiträge
    22
    Danke für den Tipp!

  10. #10
    Registriert seit
    11.03.2016
    Beiträge
    201
    Nabend,

    aber die meisten Pflanzenschutzmittel wirken über die Wurzeln/Erde, von daher ist Abspülen eher eine kosmetische Sache für den Halter.

    Mit Porteri kenne ich mich nicht aus, wir haben "nur" G. pulchra Spiderling und 0.1 G. rosea adult. Wir haben bei unserer rosea Moos drin, was sie zu ihrem Wohnzimmer erkoren hat. Die vorgegebenen Höhlen ignoriert sie. Unsere pulchra ist noch ein Jungspund und daher hier nicht hilfreich.. *g* Wichtig bei Grammostolas ist das simulieren der Winterzeit. Ich habe mal die Seite meines Vertrauens in Sachen VS aufgerufen, und dort steht:
    Die klimatischen Verhältnisse in Papudo sind als kühl zu bezeichnen. So bewegen sich die Durchschnittstemperaturen zwischen 12 und 20°C. In der kühleren Jahreszeit von April bis September steigen die Niederschläge im Vergleich zu den anderen Monaten, wo praktisch kein Regen fällt, drastisch an. So können im Juni bis zu 100mm Regen pro Monat fallen (Vergleich Zürich 124mm / Rurrenabaque Bolivien im Urwald ca. 300mm). Im Jahresschnitt fallen jedoch lediglich 351mm, was entsprechend wenig ist. Das sollte sich auch in der Haltung bemerkbar machen. Diese Tiere sollten also eher kühl gehalten werden. Bei Dauertemperaturen von 25°C fühlen sie sich nicht wohl und können unruhig werden. Besser ist es, Jahreszeiten zu simulieren. In der ersten Jahreshälfte simuliert man den trockenen Sommer, bei 20°C und wenig Luftfeuchtigkeit. In der zweiten Jahreshälfte simuliert man den feuchten Winter bei 15°C und hoher Luftfeuchtigkeit. Ein Wassernapf kann, muss aber nicht angeboten werden. Das Fressverhalten dieser Spezies ist etwas speziell. Aufgrund ihres langsamen Lebenszykluses, bei 20°C Maximaltemperatur im Habitat wachsen die Tiere sehr langsam und werden sehr alt, fressen diese Tiere auch nicht sehr viel. So kann es durchaus zu Fresspausen von mehreren Monaten bis zu einem Jahr kommen. Dies ist völlig normal und solange das Verhältnis zwischen Pro- und Opisthosoma nicht kleiner als 1:1 ist, muss man sich auch keine Gedanken um sein Tier machen.
    Ich würde mich mal mit dem Habitat eurer Spinne auseinandersetzen. Das hilft auch bei der Pflanzensuche. Efeutute ist nicht immer die Lösung.. ich persönlich stehe auf Kriegsfuß mit der ollen Tute. :/

    LG
    Melli

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was für Bewohner für neues Terrarium?
    Von R4B3 im Forum Terrarium
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 05.02.2015, 12:17
  2. Rückwand für ein neues Terrarium!
    Von Thomas07 im Forum Terrarium
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 18:13
  3. Bitte um Tipps für mein Terrarium!
    Von simone im Forum Einrichtung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 17:01
  4. Tipps für Terrarium Selbstbau
    Von Frankx01 im Forum Terrarium
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2004, 13:59
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.08.2002, 13:18