Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Höhle vorstechen, oder lieber Korkröhren.

Erstellt von Spinni-an-der-Wand, 15.04.2017, 15:26 Uhr · 7 Antworten · 282 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    205

    Höhle vorstechen, oder lieber Korkröhren.

    Hallo,
    ich habe vor etwa einem Monat bemerkt, dass die Blumenerde in meinem B. smithi Terrarium sehr Sandartig wird, also wollte ich sie mit Maulwurfshügelerde ersetzen, nur hatte ich viel zu tun und kann erst nächste woche die Erde Wechseln.
    Ich weiß, aber noch nicht, wie ich das Versteck einrichte.
    Wenn ich eine Korkröhre neheme, ist es einfacher das Tier zur Not raus zu holen, die Höhle kann nicht einbrechen,
    aber eine Vorgestochene Höhle, ist viel natürlicher.
    Was meint ihr? Vorstechen oder Korkröhre?
    Mfg,
    Kevin


  2. #2
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667
    Hallo,

    Also ich mache meistens Wurzeln rein und darunter mach ich eine kleine Vertiefung die auch meistens ausgebaut wird,ich habe aber auch in einem eine Korkröhre schräg in die Erde gesteckt wurde auch angenommen aber wie du sagtes ohne Korkröhre find ich es auch besser und sieht Natürlicher aus wenn sie unter einem Holz Stein usw. ihren Eingang machen.

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    205
    Danke, aber kann so eine Vorgestochene Höhle einkrachen? Und wie hole ich die Spinne raus, falls es nötig ist? Fluten?

  4. #4
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.006
    Hi,

    bringe die Erde schichtweise ins Terra ein und drücke die einzelnen Schichten richtig fest, dann passiert da auch nichts. Wie hast Du das denn bisher mit der Höhle gehabt?

  5. #5
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.820
    Moin.

    Wenn du Lehmerde nimmst... Feucht ins Terrarium einbringen, immer wieder einzelne schichten andrücken und oben die Erde auch nochmal richtig richtig feste andrücken bis eine richtig feste schicht entsteht. Dann gräbst du mit einem Löffel eine höhle vor und drückst die feuchten wände der höhle immer wieder mit dem Löffel feste an.

    Gerade wenn du schon eine ältere Spinne bekommst ist es schon wichtig etwas vorzugraben, die graben oft kaum bis gar nicht mehr. Bei jungen Spinnen wird das oft übernommen. Ich würde aber immer irgendwas anbieten wo sich die Spinne verziehen kann.

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2016
    Beiträge
    205
    Zitat Zitat von Bärbel80 Beitrag anzeigen
    Hi,

    bringe die Erde schichtweise ins Terra ein und drücke die einzelnen Schichten richtig fest, dann passiert da auch nichts. Wie hast Du das denn bisher mit der Höhle gehabt?
    Hallo.
    Bisher hatte ich entweder halbe Plastik oder Korkröhren, die nach hinten und unten ausbaubar sind, sozusagen als Fundation der Höhle.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Patrick_81 Beitrag anzeigen
    Moin.

    Wenn du Lehmerde nimmst... Feucht ins Terrarium einbringen, immer wieder einzelne schichten andrücken und oben die Erde auch nochmal richtig richtig feste andrücken bis eine richtig feste schicht entsteht. Dann gräbst du mit einem Löffel eine höhle vor und drückst die feuchten wände der höhle immer wieder mit dem Löffel feste an.

    Gerade wenn du schon eine ältere Spinne bekommst ist es schon wichtig etwas vorzugraben, die graben oft kaum bis gar nicht mehr. Bei jungen Spinnen wird das oft übernommen. Ich würde aber immer irgendwas anbieten wo sich die Spinne verziehen kann.
    Hey! Danke!
    Ist eine Junge Spinne KL3cm B. Smithi.
    zZ. heißt der kleine noch Mephistopheles, aber wenn er ein Weiblein ist, ändere ich den Namen.
    Aber mein Adulter vagans Bock gräbt gar nicht mehr. Der versucht nur den ganzen Tag lang nach einem Weibchen zu suchen und ist unglaublich dürr.

  7. #7
    Registriert seit
    09.03.2007
    Beiträge
    667
    Hallo,
    Also weil du sagtest wie du sie mal aus der Höhle bekommen sollst ,mit fluten? Also ich hatte mit dieser Methode noch nie Glück die bleiben in ihrer Luftblase sitzen.
    Hab es bisher nur bei den kleinen Haplopelmas probiert und einmal bei einer tief vergrabenen E.campestratus ohne Erfolg.
    Keine Ahnung ob diese Art des herauslockens funktioniert,grabe wenn nötig immer alle aus,und das auch nur wenn sie umziehen ansonsten bleibt alles immer so wie es ist.

  8. #8
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    19
    Meine hat diese Höhle hier in S gut angenommen:

    https://www.teichpoint.de/terrarium-...ck-hoehle.html

    Ich habe die Höhle etwas vertieft eingesetzt. Die Spinne hat sich bereits einen Gang gebuddelt und die restliche Arbeit selbst übernommen. Sie hat sich aber nicht so weit vorgegraben, es kommt mir so vor als würde es ihr bisher ausreichend.

    Ich habe die Erde relativ fest angedrückt, aber in größeren Schichten.

    Sie hält sich sehr viel in Ihrer Höhle auf.

Ähnliche Themen

  1. Rückwand selber bauen oder lieber kaufen???
    Von meierhofer82 im Forum Terrarium
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.04.2017, 13:35
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 08.09.2013, 09:50
  3. Als Terrarien Deko nutzen oder lieber nicht ?!
    Von brainstrike im Forum Terrarium
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 12:26
  4. Muss ich Futterreste aus der Höhle herausholen oder warten..
    Von Spinnen_pit im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 15:58
  5. 20 x 20 Terri, oder doch lieber ne Heimchendose?
    Von Albatros im Forum Terrarium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.11.2003, 01:53