Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Ab wann Futter fuer Futter selbst anbauen?

Erstellt von D347h, 03.12.2008, 11:54 Uhr · 8 Antworten · 3.102 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    62

    Ab wann Futter fuer Futter selbst anbauen?

    Moinsen =)

    Ich hab das "Problem" das ich selbst praktisch kein Gemuese oder aehnliches esse, und desshalb so auch nicht's daheim hab. Im Sommer war das ja kein Problem, da gab's ja auf jeder Wiese genug Loewenzahn & co.
    Jetzt im Winter stellt sich mir jedoch die Frage, was ich machen soll, bzw. ob es sich rentiert selbst Futterpflanzen anzubauen.
    Hab mich mal im grossen und ganzen eingelesen, und bin auf Weizenkeimlinge als "besste" Loesung gekommen (Links hab ich leider grad nichtmehr zur Hand), aber vor allem eine Frage ist offen geblieben:
    Ab welcher Menge an Heuschrecken macht das wirklich Sinn? Beziehungsweise, wie sind eure Erfahrungen damt.
    Da ich selbst keine Futtertiere Zuechte sondern sie nur am Leben erhalten will bis sie am Speiseplan stehen hab ich auch nicht die grossen Mengen dieser Tierchen daheim.

    MfG
    Paz

  2. #2
    Registriert seit
    14.08.2007
    Beiträge
    503
    hi,

    weizenkeimlinge sind billig und leicht her zu stellen und auch wenn du nur futter kaufst wäre es supper um die tiere auf zu werten.
    lohnt sich also immer und läst sich leicht um setzen.

    mfg dirk

  3. #3
    Registriert seit
    31.03.2008
    Beiträge
    134
    Hey

    also unseren heimchen geb ich immer fischfutter. da hab ich keine probleme mit dem verfaulen etc. wobei ich schimmlige obst/gemüsereste unseren weissen asseln geb (toller futterkreislauf finde ich *g*)
    Unsere heuschrecken bekommen ein mal wö. ein stückchen obst oder gemüse oder trockenes brot, wobei mir auch schon aufgefallen ist, dass sie zweige von z.b. kirschbäumen ebenso anknabbern.
    Ich hab bei heuschrecken immer das problem, dass sie sich gegenseitig anknabbern, obwohl sie futter und wasser zur verfügung haben... ist das normal???

    Liebe grüße

  4. #4
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    62
    Moinsen

    Das es sehr Gesund und Nahrhaft fuer die Tierchen ist hab ich schon gelesen, aber ich hab die "Angst" das ich dann nen ganzen Buschen von dem Gruenzeugs da hab, aber nicht genug Heuschrecken um alles wegzuverfuettern. ^^
    (Oder is das fuer Menschen auch ohne weiteres Essbar? =P)

    MfG
    Paz

  5. #5
    Registriert seit
    14.08.2007
    Beiträge
    503
    hi,

    dann bring doch nur so viel zum keimen wie du auch brauchst.
    wenn dus selber essen willst nehm lieber sojakeimlinge.

    mfg dirk

  6. #6
    Registriert seit
    27.02.2008
    Beiträge
    62
    Moinsen =)

    Jo, das war ja ca. die "Erfahrungsfrage" wieviel man da / Tier, oder Tiermenge in etwa anbauen sollte um weder zu viel, noch zu wenig zu haben ^^

    Zitat Zitat von ich bin´s Beitrag anzeigen
    wenn dus selber essen willst nehm lieber sojakeimlinge.
    Neee, war mehr halb im Scherz, bevor ich sie beim verschaetzen wegschmeisse ^^

    MfG
    Paz

  7. #7
    Registriert seit
    14.08.2007
    Beiträge
    503
    hi,

    mach alle 2-3 tage eine hd voll mit erde und weizen (gute hand voll) und lass das keimen reicht für ca 100 adulte heimchen oder 50 heuschrecken.

    mfg dirk

  8. #8
    SvensoNic Gast
    Hallo Paz ,

    hab die Erfahrung gemacht das Heuschrecken koninuierlich fressen und es sich daher lohnt immer etwas Futter da zuhaben und die richtige Temp ist ja sehr wichtig bei Heuschrecken damit sie überhaupt verdauen können . Meinen gebe ich mal Fischflocken , frische Gräser und einmal in der Woche Obst , daselbe bei meinen Schaben bloß ohne frische Gräser , in dem Fall sinds dann frische Eichenblätter die sie bevorzugt fressen und daurch unter anderem auch wunderbar gedeien .

  9. #9
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Hallo!

    Ich esse eigentlich regelmässig Obst und Gemüse und habe daher immer genug Reste zum verfüttern, aber wenn das nicht so wäre würde ich mir einfach Reste ausm Supermarkt mitnehmen. Ein paar Salatblätter o.ä., die lose rumliegen einfach in ne Obsttüte packen und an der Kasse sagen, es seien Reste. Habe ich damals immer für meine Meerschweinchen mit Kohlrabiblättern so gemacht.....

    Gruß!

Ähnliche Themen

  1. Futter fürs Futter :D
    Von Riplex im Forum Futter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2018, 11:45
  2. Welches Futter gebt ihr eurem Futter ?
    Von Nix im Forum Futter
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 11.08.2010, 20:25
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 17:22
  4. Futterpause- wann Futter anbieten?
    Von Akira2000 im Forum Futter
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 13:20
  5. Wann setzt das Futter an?
    Von Paeng1983 im Forum Futter
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 20:56