Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Schokoschaben züchten?

Erstellt von Fl038, 28.07.2017, 20:03 Uhr · 9 Antworten · 317 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    01.03.2017
    Beiträge
    27

    Schokoschaben züchten?

    Heyho

    hat hier jemand Ehrfahrungen mit der Zucht von Schokoschaben?
    Ich würde mir gerne eine kleine Box fertig machen mit einem kleinen Bestand, weil mir die anderen Schaben nicht so zusagen..

    wäre schön, wenn da jemand von Euch schon eine Zucht hat und mal ein bisschen erzählen kann.

    Im internet steht zwar viel, aber nicht wirklich was von Personen, die selber was dazu sagen.
    Meist nur " ih ne Schokoschaben... ne die können sich in der Wohnung zu leicht vermehren..." usw

    Danke schonmal


  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    75
    Hmm was ist an Blaptica dubia auszusetzen?Die habe ich und bin sehr zufrieden,die lassen sich auch leicht züchten.Mit Schokoschaben habe ich leider keine Erfahrungen.Weiss auch nicht ob die Zucht da große Unterschiede macht,wichtig bei Schaben ist generell ein gutes Männchen Weibchen verhältnis,die richtige Temperatur(wenns zu kalt ist gibts keinen Nachwuchs und die Entwicklung allgemein läuft langsamer ab),gute hygiene und das Futter sollte passen.Müsste mich über Schokoschaben speziell erkundigen aber ich denke hier gibts sicherlich halter die sich damit auskennen.
    Was die kleine Box angeht kann ich jetzt schon sagen,das du zum züchten Adulte brauchst(mehr als 20 St.) und subadulte wenn du eine kontinuierliche Zucht anstrebst.Also klein im Sinne von ner 10x10 cm Box wird wohl schwierig bzw auch unhygienisch.

  3. #3
    Registriert seit
    09.10.2015
    Beiträge
    102
    Hallöchen Fl038

    Ich züchte Dubias,die Schokoschaben kannst Du genauso halten.

    Das ganze habe ich schon einmal hier gepostet,, 4.Beitrag
    Wie hoch können Dubias fliegen?

    Gruß kuschi

  4. #4
    Registriert seit
    01.03.2017
    Beiträge
    27
    Hmm danke für die Info
    "klein" war eher gemeint vonwegen maximal 50-70 Tiere in einem gut 60x50x60 Behältnis...

    Wie ist deine Ehrfahung denn mit den B.dubias? wie hälst du die

    Zu den Schokoschaben..
    finde die haben eine gute Größe und vermehren sich auch "ok" bei 23°c (habe in meinem Spinnenzimmer gut 25°c)
    Habe mich auch schon ein wenig eingelesen, trotzdem zählt für mich praktische Ehrfahung mehr und ich würde gerne von einem Halter selber gerne ein paar Worte dazu hören
    Ich dachte an ein Starterset von ca 15-30 Tieren
    Lg

  5. #5
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    75
    Ich halte sie in einer Plastikbox die auf einem meiner Terrarien neben der Lampe steht,den Boden habe ich aus hygienischen gründen nicht mit Erde befüllt,zum verstecken reichen Eierkartons.Ich habe immer trockenfutter drinne (billiges für Hunde mögen meine am liebsten)und so 1-2 mal die Woche bekommen sie Obst oder Gemüse(in der Woche in der ich welche verfüttere bekommen sie noch joghurt mit sepiaschalen gemischt).Als Tränke habe ich eine kleine Dose mit Plastikdeckel in den ich 2 Löcher reingeschnitten habe und einen Schnürsenkel durchzog(der saugt sich mit Wasser voll und das trinken sie dann)Joa das wars dann eigentlich schon,bei Bedarf oder so alle 2-3 Wochen wechsel ich die Eierkartons aus und oder mache mal sauber...Das ist was die Haltung angeht eigentlich alles(da ich nur 8 Spinnen habe von denen 3 Slings sind lohnt sich bei mir eine Zucht nicht) Ich bestelle immer 2 Dosen mittlere oder große und die reicht dann locker 6-8 Wochen.Eingehen tuen vielleicht 2-3 St. der rest wird verfüttert.

    Ich meine gelesen zu haben das man für einen erfolgreichen Zuchtanfang knapp 50 Adulte Tiere braucht und pro Männchen 3-5 Weibchen.Dazu noch knapp 100 Jungtiere um die Zucht kontinuierlich fortführen zu können.

    Lies mal hier nach: http://www.biotropics.com/html/blaptica_dubia.html

    P.S Adulte dubias sind 4-5 cm groß(weiß nicht wie groß deine Spinne ist aber für meine reichen die allemal^^

  6. #6
    Registriert seit
    01.03.2017
    Beiträge
    27
    Na da kann ich doch erstmal was mit anfangen

    dubias haben nur den Nachteil bei mir, dass ich gerne die Tiere nicht direkt zu den VS werfe... und die Waldschaben sich meist recht schnell in den Boden verkriechen (wenn bzw wo Sie können)
    ich lasse meine VS lieber selber jagen und gucke solang zu, bis das Beutetier erlegt wird
    Hast du da andere Erfahrung gemacht?

    lg

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    75
    Ich verfüttere ja nur dubias und habe verschiedene Spinnen,meinen baumbewohnenden lege ich sie ins Netz und sobald die anfangen mit den Beinen zu strampeln kommt die Spinne in der Regel schnell und holt die sich.Meine P.irminia holt sie direkt von der Pinzette weg,meinen hamoriis und der auratum lege ich sie einfach in die Nähe und die holen sich die dann ziemlich fix.Sollten sie mal zu lahm oder so sein,nehme ich die Schabe nochmal und wiederhole es.Das funktioniert bei mir eigentlich ganz gut.Ich bleibe aber auch immer dabei bis sie die Tiere auch wirklich haben.So kann ich bevor sie mal flüchten und sich vergraben noch eingreifen-was aber echt selten vorkommt da meine Fütterungsintervalle ziemlich gut passen also so weit auseinander liegen das die Spinne auch hungrig ist(kann schonmal paar Wochen dauern).Es gibt auch Leute die den Schaben ein paar Beine entfernen damit sie nicht wegrennen.Davon halte ich allerdings nicht denn für mich ist das Tierquälerei.
    Was das jagen angeht allgemein zu sagen ist das VS ja Lauerjäger sind und warten bis die Beute vorbeikommt.Aktiv loslaufen und Futter suchen tuen die ja eh nicht,deswegen denke ich wenn sie hungrig sind und du die Schabe so platzierst das sie in richtung Spinne flüchtet müsste das eigentlich funktioniere.Aber was du meinst verstehe ich,vor allem wenn die erstmal weg sind ist es echt schwer die wiederzufinden da sie Nachtaktiv sind.
    Gibt halt bei allem Vor und Nachteile.Aber ich finde sie als Futtertiere wesentlich besser als Heimchen,Heuschrecken usw. alleine wegen der Ruhe und bei richtiger Haltung haste halt auch null Geruchsbelästigung.
    Ein Kollege von mir holt seine Spinne immer raus und gibt sie mit ner Schabe in ne Heimchenbox bis sie gefressen hat.Ich finde das zu stressig.

  8. #8
    Registriert seit
    01.03.2017
    Beiträge
    27
    Also rausnehmen zum füttern kommt bei mir nicht in frage... die VS wird nur aus ihrem Heim entfernt, wenn etwas ernstes dazu nötigt..
    Ich denke, bei der "Fütterungszeit" gibt es verschiedene Methoden.. ich werde einfach mal schauen, ob die von mir gedachte Methode so funktioniert.

    Wenn nicht, dann werde ich das wie sonst wohl auch weiterhin mit dem in die nähe legen machen.

    lg

  9. #9
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.383
    Aber was du meinst verstehe ich,vor allem wenn die erstmal weg sind ist es echt schwer die wiederzufinden da sie Nachtaktiv sind.
    Und VS sind Tagaktiv? Man lernt nie aus.

  10. #10
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von R4B3 Beitrag anzeigen
    Und VS sind Tagaktiv? Man lernt nie aus.
    lies richtig dann wirst du verstehen.Kindergarten hier...

Ähnliche Themen

  1. Terflys selber züchten??
    Von Nine 1980 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.09.2004, 03:15
  2. Züchten wie??
    Von Endevour im Forum Zucht
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 09.09.2004, 11:39
  3. Selbstgefangene Heuschrecken züchten?
    Von Dreamer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.03.2003, 09:14
  4. Heuschrecken züchten??
    Von kichererbsle im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.07.2002, 21:08
  5. Futtertiere züchten ?
    Von torturer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.05.2002, 16:25