Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Anleitung für Drosophila-Zuchtbehälter

Erstellt von BigAl, 26.05.2005, 17:18 Uhr · 27 Antworten · 26.317 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    31.08.2004
    Beiträge
    1.488
    Hi,

    sagt mal nehm ihr gekaufte drosophilastämme oder lassen sich auch wildstämme ansiedeln?

    Ich hab festgestellt, das es häufig einen geflügelten stamm zu kaufen gibt, der sehr schlecht fliegen kann. Die tiere sind auch etwas größer als normale drosos. Sind das auch Drosophila melanogaster oder was anderes?


  2. #12
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    sagt mal nehm ihr gekaufte drosophilastämme oder lassen sich auch wildstämme ansiedeln?
    Hallöchen,

    ich hatte etwa zwei Jahre lang eine Drosophilazucht, die auf exakt 7 Fliegen basierte, die ich mal im Sommer in meiner Küche über der Obstschale eingefangen hatte. War überhaupt kein Problem, die zu züchten. Allerdings war das die 'wilde', flugfähige Variante, die mir persönlich sowieso lieber ist als diese Krüppelflügler, die bloß rumhüpfen und dann irgendwo zertreten werden. 8)

    Besten Gruß
    Sabine

  3. #13
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von BlackSun

    sagt mal nehm ihr gekaufte drosophilastämme oder lassen sich auch wildstämme ansiedeln?
    beides.

    das problem bei den "wilden" fruchtfliegen ist, dass die halt fliegen können 8O :wink:

    Ich hab festgestellt, das es häufig einen geflügelten stamm zu kaufen gibt, der sehr schlecht fliegen kann. Die tiere sind auch etwas größer als normale drosos. Sind das auch Drosophila melanogaster oder was anderes?
    im zoo"fach"handel bekommst du meistens nur Drosophila hydei (schwarz, rote augen, flugunfähig)..

    die kleinen braunen (Drosophila melanogaster) können sehr gut fliegen und ich habe bis jetzt keine flugunfähige variante davon gesehen. die sind allerdings kleiner als die wilde, ebenfalls braune, sorte.

  4. #14
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    Hi,

    Drosophila neigen wohl generell zu Mutationen. Auch bei der 'wilden' Form hatte ich, nachdem sich die Fliegen über mehrere Generationen im Zuchtbehälter vermehrt hatten, immer einige Fliegen mit verkrüppelten oder zurückgebildeten Flügeln, die mehr oder weniger flugunfähig waren.

    Wenn man dann mit diesen Mutanten gezielt weiterzüchtet, sollte man auch aus wilden Drosophila in relativ kurzer Zeit eine Zucht von flugunfähigen Fliegen hinbekommen.

    Gruß Sabine

  5. #15
    Registriert seit
    16.02.2005
    Beiträge
    171
    das problem bei der krüppelform ist, dass sie sich wieder zurückwandeln können, nach einigen generationen.
    ich hab neu, eine zucht begonnen mit den wilden drosos, also die in der küche. kann man die auch mit dem strohhalmtrick in die sling-dosen überführen? oder geht das nur bei flugunfähigen?

  6. #16
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    866
    Zitat Zitat von skalatfresser
    kann man die auch mit dem strohhalmtrick in die sling-dosen überführen?
    natürlich. musst bloss aufpassen, weil die wilden fliegen sehr schnell die flucht ergreifen

  7. #17
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    19
    also bei mir klappt es absolut nicht.. keine einzige fliege will durch den strohhalm..


    hier mein aufbau


    www.desty.org/DSLR/IMG_0624.JPG

  8. #18
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von desty
    also bei mir klappt es absolut nicht.. keine einzige fliege will durch den strohhalm..
    Probiers mal mit schütteln :wink:

  9. #19
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    19
    hä? wie jetzt

  10. #20
    Registriert seit
    19.09.2005
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von desty
    hä? wie jetzt
    War net so ernst gemeint...

    Wenn du deine Fliegen von der Spinnendose raus in die Fliegendose kriegen willst, dann wird das so mit deinem Aufbau nur im Glücksfall funktionieren. Du solltest besser den Strohhalm direkt über die einzufangende Fliege stülpen, damit sie drin ist. Das heißt, die Spinnendose muss aufgemacht werden. Sonst brauchst du halt viel Geduld :wink:

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Anleitung: Trinkschalen-Bau
    Von Freezingsun im Forum Terrarium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 20:53
  2. Anleitung: Rückwandbau - Leicht gemacht
    Von E-Bastler im Forum Einrichtung
    Antworten: 168
    Letzter Beitrag: 03.08.2015, 14:09
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.05.2009, 18:18
  4. Anleitung Konservierung von Spinnen
    Von Phoebus0411 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2005, 10:51
  5. Drosophila Dosen
    Von clear_type im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2003, 16:37