Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

B. smithi verstorben

Erstellt von Strea, 04.05.2013, 13:18 Uhr · 15 Antworten · 4.029 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    01.05.2013
    Beiträge
    4

    B. smithi verstorben

    Hallo liebe Spinnenfans.

    Vor zwei Tagen hat meine kleine Strea sich gehäutet und alles ging reibungslos über die Bühne. Keine 4 Stunden war alles erledigt und sie schlief in ihremUnterbau danach.
    Eben habe ich frisches Wasser machen wollen und habe nach ihr ganz vorsichtig geschaut,ob alles in Ordnung seie... Sie ist tot. Bewegt sich keinen Millimeter mehr...
    Hat einer eine Ahnung wieso?

    Alles Liebe

  2. #2
    BigBen29 Gast
    Hi Strea

    Kannst du mal ein Bild machen von deiner B. smithi und deinem Terra machen?

    Wenn die Häutung erst 2 Tage her ist dann wird sie sich noch ein wenig strecken und nicht viel bewegen weil die Gelenke noch weich sind.

    Gruß Benny

  3. #3
    Registriert seit
    01.05.2013
    Beiträge
    4
    Hi BigBen...
    Ich werde kein Foto mehr machen, meine kleine Süße ist tot -.-
    Das Terrarium hatte erde als Grund, ungedüngt natürlich. Dazu einen Holztunnel (rinde die abgekocht und im backofen ausge'brannt' wurde), dazu ein kleines, ungiftiges und unstacheliges Pflänzchen und drei Steinchen.
    Und natürlich die asserschüssel.
    Nur den grund des versterbens, den kriege ich einfach nicht heraus -,-
    LG

  4. #4
    BigBen29 Gast
    Hi Strea

    Alleine durch die Beschreibung der Einrichtung kann dir keiner sagen warum deine Spinne verstorben ist.

    Wie hat sie in ihrer Höhle gelegen?
    War es denn überhaupt eine SIE oder war es ein Männchen was nach seiner RH noch mal auf die Idee kam sich zu Häuten?
    War das Opisthosoma eingefallen oder noch normal geformt? (nur kleiner als vor der Häutung)
    Wie hoch war die Temperatur im Terrarium?
    Wie hoch war die Luftfeuchtigkeit?

    Gruß Benny

  5. #5
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    294

    AW: B. smithi verstorben

    Hallo Strea,

    Tut mir leid wegen deiner Smithi. Aber so wird dir keiner sagen, woran Sie gestorben ist.
    Und Rinde backen braucht man nicht. Auch muss meiner Meinung nach die Blumenerde nicht unbedingt ungedüngt sein.
    Ich nehme seit Jahren Erde aus dem Wald, genauso wie Rinde,Moos und alles was die Natur hergibt.
    Ich habe noch nie etwas gebacken und meinen Spinnen geht es gut. Nur drauf achten, das keine Ameisen mit ins Terrarium kommen.
    Man sollte auch nicht übervorsichtig sein, was sowas angeht.


    Gesendet von meinem HTC EVO 3D X515m mit Tapatalk 2

  6. #6
    Registriert seit
    01.05.2013
    Beiträge
    4
    Hallo
    Also ich werde mein bestes geben alles richtig zu beschreiben aber habe ich es nicht so wundervoll mit den bezeichnungen.
    Also nach der Häutung war der Kopf, wo die Augen drauf sitzen, nur sehr leicht eingedellt und als ich sie tot fand, war nur die Augenpartie noch gewölbt, der rest vollkommen eingefallen. Hinterleib sah normal aus.
    Der Mundbereich, da wo die kleinen ._. Zähne? sind, war blutrot gefärbt, aber schon nach dem sie mit dem häuten fertig war.
    Der Hinterleib sah für mich vollkommen normal aus und die Beine auch.
    Tot fand ich sie im Eingang der Höhle. Der Vorderkörper und Hinterkörper komplett am Boden, die Beine eng angezogen.
    Laut dem Vorbesitzer soll es eine Sie gewesen sein. Aber es war die Erste... Und ich kenne mich noch so gar nicht mit den Tierchen aus.
    Die Temperatur lag bei etwa 22 Grad, Luftfeuchtigkeit kann ich nicht sagen. Ich hatte kein Messgeraät, aber es wurde jeden tag die Wände mit einer Sprühflasche (und nein nicht die spinne >.<) befeuchtet. Wasser gab es jeden Tag frisches .-. und um das Töpfchen die Erde habe ich auch nass gemacht.
    Sie hatte auch eine Lampe, die natürlich abends und ü nacht aus war dann.

    =-= ich hoffe das war anständig beschrieben...

    Mh Mysterio, Strea war meine erste und ich wollte, trotz das ich eigentlich an einer richtigen Phobie leide, alles richtig machen. Sie bekam auch einmal die Woc he Futter das sie dann gefuttert hat *.*/) o.o Aus dem Wald? Also so einfach hin, schuafeln was man braucht und gut ist?

    Ich danke euch beiden und die Grammatik tut mir leid>_< ich bin immer noch recht durcheinander...

    Strea aka Gabriel

  7. #7
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    294

    AW: B. smithi verstorben

    Jep, einfach in Wald und dort die Erde besorgen oder Maulwurfshügel Erde. Vorteil ist dann, das schon ein gewisses mass an Micro Organismen mitbringt.

    Hatte die Spinne genug Wasser nach der Häutung ? Die zusammen gezogenen Beine lassen mich etwas auf Austrocknung tippen, ist aber nur eine Waage Vermutung.



    Gesendet von meinem ASUS Transformer Pad TF300T mit Tapatalk 2

  8. #8
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    256
    Hallo,
    tut mir leid mit deiner Kleinen!
    Und Glückwunsch zu deiner Entscheidung deine Phobie so anzugehen, mir hat es geholfen, allerdings war die B. smithi die erste auf einem langen Weg - heute habe ich mehrere Arten und die Faszination steigt.
    Trotzdem deine Kleinen nun nicht mehr lebt, wäre es hilfreich ein Foto ihres Terras (im Altzustand) zu haben, dann könnte man leichter auf eine Ursache schließen, obwohl es eher bei Spekulationen bleiben wird, ohne Foto bleibt es völlig Glaskugelraten.
    Und wenn du das Terra nun umgestaltest, bevor du dir eine neue Spinne holst, dann poste doch vor deren Einzug Fotos davon und man wird dich hier gut beraten, um das Optimum für dein Tier zu finden. Ich denke das hilft dir auch über deine Unsicherheiten und das blöde Restgefühl über den Verlust.
    Lieben Gruß
    Karen

  9. #9
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    353
    Zitat Zitat von Mysterio Beitrag anzeigen
    Nur drauf achten, das keine Ameisen mit ins Terrarium kommen.
    Wenn einige Ameisen in der Erde sind ist das nicht allzu schlimm. Viel schlimmer wäre es die Königin im Terrarium zu haben. Einzelne Ameisen kann man problemlos nach und nach entfernen.



    Zitat Zitat von Mysterio Beitrag anzeigen
    Jep, einfach in Wald und dort die Erde besorgen
    Und auch dabei daran denken das selbst ein Wald mit seinem Bestand und der Erde der Besitz von jemandem ist. Und was sollte man mit fremden Sachen machen bevor man sich dessen einfach bedient?

  10. #10
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    294
    Wenn einige Ameisen in der Erde sind ist das nicht allzu schlimm. Viel schlimmer wäre es die Königin im Terrarium zu haben. Einzelne Ameisen kann man problemlos nach und nach entfernen.
    Naja, ich würde vorher immer aufpassen, das keine Ameisen mit ins Terrarium kommen.

    Und auch dabei daran denken das selbst ein Wald mit seinem Bestand und der Erde der Besitz von jemandem ist. Und was sollte man mit fremden Sachen machen bevor man sich dessen einfach bedient?
    Sry, aber man kann es auch übertreiben. Bei uns gibts mehrere Wälder die mehre Quadratkilometer groß sind, da wird es wohl keinen stören, wenn ich zwei Eimer Erde nehme
    Da dürfte ich auch keine Baumrinde, keine Äste oder Steine mitnehmen.....

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. A. avi verstorben
    Von dagidagi im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 17:53
  2. A. minatrix 0.1 verstorben!!!
    Von Pulchra1979 im Forum Krankheiten
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 12:53
  3. P.Murinus verstorben
    Von DanielC im Forum Krankheiten
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.06.2008, 20:00
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.04.2008, 19:41
  5. Vogelspinne verstorben :-(
    Von Hazienda im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.02.2007, 22:43