Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 23

Temperatur bei G. rosea - Mal dies mal das! Was nun!?

Erstellt von ILLIG, 27.05.2008, 19:05 Uhr · 22 Antworten · 6.087 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    117
    es gibt keine muster lösung, jeder hält seine tiere anderes der eine 2 grad weniger der andere 2 grad mehr...

    eine winterpause brauch die rosea nicht.. also meine bekommenkeine ich bestrahle im winter genauso wie im frühling, sommer und herbst... und das seit jahren und habe bisher damit keine negativen erfahrungen gemacht..

    theorie ist nicht immer gleich praxis... die erfahrung sammelst du auch mit der zeit. du musst selber beobachten wie sie es haben will .. geh am anfang bissel individuell drauf ein .. guck wie sie sich entwickelt.

    Gruß


  2. #12
    Kahless Gast
    Zitat Zitat von Erethyias Beitrag anzeigen
    eine winterpause brauch die rosea nicht.. also meine bekommenkeine ich bestrahle im winter genauso wie im frühling, sommer und herbst... und das seit jahren und habe bisher damit keine negativen erfahrungen gemacht..
    Mahlzeit!
    Wenn man bei Tieren, die unter natürlichen Umständen eine Winterruhe halten, diese unterlässt, verkürzt man eventuell die Lebensdauer. Genauso wie mit zu hohen Temperaturen.
    Schönen Abend noch
    Andreas

  3. #13
    Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    17
    Hallo,

    ich habe eine Frage zu dem genannten Thread Grammostola rosea


    Macht ihr die Winterruhe in "unserem" Winter oder im Winter der Heimat der Tiere, sprich in unserem Sommer?

    Viele Grüsse
    Nicole

  4. #14
    Registriert seit
    10.12.2005
    Beiträge
    4.635
    Servus,

    es würde wenig Sinn machen, im Sommer versuchen zu kühlen ... von daher macht man sichs einfach und verlegt Winter auf unseren Winter etc....

    Gruss
    janet

  5. #15
    Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    17
    Vielen Dank Janet, werde mich dann nach dem Thread richten

  6. #16
    Rammstein Gast
    Hi,
    vllt. sollte man bedenken, dfas der Winter in Chile dann ist, wenn er auch bei uns ist. Dort solls im Juni rum kühl sein und bei uns ab November aber die meisten bedenken nicht, das es genau übereinstimmt, da südamerika genau auf der anderen seite der erdkugel liegt.
    ich hoffe ich hab mich wenigstens ein bischen verständlich ausgedrückt

    LG rene'

  7. #17
    Lilly Gast
    Abend ,

    Eine Grammostola braucht ihre Winterruhe , vor allem wenn es sich um ein
    Wildfang handelt....bitte einhalten....!!

    Gruß Lilly

  8. #18
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    202
    Tach liebe Leut!

    Jep, da stimme ich Lilly zu!

    Hab sogar berichte gehört, dass wenn die VS die Winterpause bekommen, sich dann die Fresspausen nicht länger als 3 Monate (Winterruhe) halten!

    Ihr kennt ja die Berichte über Fresspausen von bis zu einem Jahr!
    Soll angäblich dagegen wirken und die Tiere fühlen sich wohler, weil der natürliche Jahresrhythmus simuliert wird.

    Also wie Lilly sagte "EINHALTEN"

  9. #19
    Registriert seit
    18.04.2006
    Beiträge
    118
    Moin moin,
    laut diversen Berichten (Striffler et. al.) stellen sich die Tiere, Nachzuchten natürlich eher als Wildfänge, auf unsere Jahreszeitenrhytmen ein. Was nun das Thema der Winterruhe angeht, angesichts des natürlichen Temperaturgefälles, welches durch den jahreszeitlichen Wechsel herrscht, die Voraussetzungen bereits gegeben. Sofern man sein Spinnenzimmer (bei uns ists das Wohnzimmer) im Winter nicht auf 25°C erhitzt, so hat die Spinne ihre Winterruhe. Jedenfalls, was die Temperatur angeht. Natürlich kann man noch die Dauer der Lichteinstrahlung verändern, aber in meinen Augen ist das Makulatur. Ich halte nichts davon, seine Tiere in den Keller oder dergleichen zu verbringen, nur um kühl und trocken zu simulieren.... Das kann man im Terrarium auch.... Einfach die Tiere, die kühler stehen müssen (auch bei P.rufilata und P. subfusca), in die unteren Regalbereiche stellen und dann ists gut....

    Jedenfalls gehts meiner adulten G. rosea so seit Jahren gut, häutet sich, frisst und is ein robustes ruppiges Mädel...

  10. #20
    Registriert seit
    05.04.2008
    Beiträge
    202
    Tach Arne!

    Ja das hab ich von B Striffler auch schon gelesen.
    Steht in diesem Buch "Art für Art - Grammostola rosea und andere Grammostola Arten" drin.

    Ja ich schlep meine Terris nicht im Winter in den Keller
    Ich lasse die Beleuchtung halt nicht so lange an, dann passt alles!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist dies eine Aphonopelma Seemanni ?
    Von Mysterio im Forum Vogelspinnen Bestimmung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.07.2012, 11:13
  2. gramostola rosea - richtige temperatur
    Von male im Forum Grammostola
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 05.03.2010, 16:52
  3. temperatur bei heutung von grammostola rosea
    Von male im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 21.01.2010, 12:52
  4. Richtige Temperatur bei Haltung von Grammostola Rosea?
    Von dpg666 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.11.2003, 22:29
  5. dies geschah mir mal !!
    Von Mops im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.2003, 15:50