Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

gramostola rosea

Erstellt von katja68, 13.07.2008, 22:04 Uhr · 20 Antworten · 6.390 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    117
    hm... ja das liegt oft an der Haltung..

    Ab in den Roten-Farbeimer *hust* nein.. spaß bei seite ich habe es auch mal in einem Buch gelesen und dann is das einer von meinen Zuchtmänners passiert der wurde immer dunkler und dunkler bis er dann grau war.. jetzt heisst auch auch "Grauer Sack"

    Kann dich aber beruhigen, Farb verlust heisst nicht das sie/er Krank ist.
    Ist Natur.... kann aber das Buch nomma raus holen und dann Zitieren was drin steht über den Farb verlust.

    Gruß


  2. #12
    Registriert seit
    03.05.2008
    Beiträge
    499
    Huhu,

    also ich dachte nie, dass sie krank sein könnte. Dachte, es gibt zwei Farbvarianten von den Roseas. Ja, Grauer Sack, passt ja dann ^^ Unsere heißt Fusselchen und ich mag sie total.. ist voll die liebe ... Für mich ist sie unsere Omi

    Vielen Dank für die Info Musst Dir nicht die Mühe mit dem Buch machen Aber danke schön ^^

    LG Lamia

  3. #13
    Rammstein Gast
    Hi,
    die verblassen aber wenn die sich häuten kommtdie farbe meist wieder. Hmm wenn die grau bleibt könnte es auch grammostola porteri sein aber solche spekulationen sind sinnlos.

    LG Rene'

  4. #14
    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    12
    Hallo,

    Anscheinend mag mein G. rosea den Bodengrund wohl überhaupt nicht..^^
    Nach dem ersten Häutungsteppich hat sie das ganze Terra zugesponnen.
    IM000084x.jpg Nach der ersten Häutung bei mir.
    IM000250.jpg Nach der zweiten Häutung bei mir..

    Fand sie wohl total bequem den Teppich <.<


    Seit einer Woche sitz sie öfters mal ein paar Stunden am Tag oben <.<
    IM000252.jpg

    Hab sie seit Januar/Februar, Wassernapf is normalerweiße immer gefüllt und wird nur ein ganz kleines bisschen zum Überlaufen gebracht.. Also feuchter Boden kann es nich sein und zu locker denke ich auch nich..

    naja total süß die Kleine <.< Und hoffe dass diese noch Farbe bekommt.

    mfg

  5. #15
    Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    117
    Hallo,

    auf den ersten Blick die Stückchen von dem Rindenmulch bzw der Pinienrinde sind ungeeignet für das Tier. Bodengrund raus schön feinen Bodengrund zum graben rein.. dann wird sich auch nicht soviel Spinnen.

    Gruß

  6. #16
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    233
    @ Lamia
    Vielleicht hast du die rosea, die auch als porteri angeboten wird.

    Grüße, amie

  7. #17
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    630
    Hi!

    Tja wenn ich mir den Bodengrund so anschaue wundert mich das aber nicht wirklich.
    Ich würde dir empfehlen Walderde rein zu geben so daß sie vllt auch mal graben könnte wenn sie wollte.

    siehe auch hier >>link<<

    LG Christine

  8. #18
    Rammstein Gast
    Hi,

    ich würd da mal alles ändern. So ich mach mal meine geliebte auflistung
    1. Anderer Boden. Am besten lehmigen, wo die spinne graben kann. Dieser wird dann vom steg an nach hinten hoch bis ca 20cm aufgefüllt. So kann die Spinne bei bedarf graben.
    2. Da seh ich keine Vertseckmöglichkeit. Eine Korkhöhle bewirkt wunder. Die sollte halbiert werden, so das die spinne graben kann.
    3. Pflanzen verschöner das terri und geben ein gutes microklima. Man sollte drauf aczen, das diese wie in der natur von roseas trockenheitsliebend sind.
    4. Ich würd ein kleineres trinkgefäs reinsetzten so hast du auch mehr platz.
    LG Rene'
    p.s. @Amie: Diese "art" musst du mir mal genauer erläutern

  9. #19
    Registriert seit
    15.06.2008
    Beiträge
    117
    Servus,

    Jeder der sich mit Spinnen etwas auskennt erkennt direkt den Unterschied zwischen Rosea und Porteri, den eine Rosea wenn sie die Farbe verliert verblaßt sie Grau und eine Porteri sieht eher Beigenfarbend bis cremfarbend aus. Unterschied gibt es wirklich nicht viele bis auf die Farbe

    Grundfarbe Schwarz haben beide... und über den Rest lässt sich sehr sehr viel diskutieren.

    Gruß

  10. #20
    Registriert seit
    18.07.2008
    Beiträge
    78
    Huhu alle zusammmen!

    Lamia tröste dich! Ich kann mich dir nur anschließen, oder ehr gesagt meine "Elfriede". Sie ist auch nur eine kleine grau Maus mit einbisschen rosa am Vorderleib. Aber wir lieben sie halt wie sie sind, unsere roseas! Aber etwas neidisch könnt man schon werden.

    LG Sina

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea
    Von Tecke im Forum Grammostola
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.05.2015, 19:56
  2. Gramostola rosea - Fragen
    Von Athras im Forum Grammostola
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.12.2011, 17:12
  3. gramostola rosea hilfe
    Von jens1973 im Forum Zucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 14:48
  4. gramostola rosea oder grammostola rosea
    Von kaepplelupfer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 17:52