Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 41

Grammostola Rosea - Einige Fragen eines Anfängers

Erstellt von naloxx, 21.08.2008, 19:59 Uhr · 40 Antworten · 9.031 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    34

    Grammostola Rosea - Einige Fragen eines Anfängers

    Hallo!
    Ich habe mich eben neu registriert und möchte direkt mit einem Problem beginnen, was mich ein wenig stutzig macht.

    Meine neue Rote Chile Spinne habe ich heute mitsamt Terrarium in einem Zoo-Fachhandel (sicher nicht sehr preiswert) erworben. Doch nun stellen sich mir einige Probleme in den Weg, da die Verkäuferin wahrscheinlich nicht allzu viel Ahnung hatte.

    Auf Wikipedia & Co. habe ich gelesen, dass sich meine Spinnensorte in 20-28°C wohlfühlt. Für mein 40x40x50 (BxTxH) wurde mir eine mittig platzierte 75 Watt-Wärmelampe empfohlen. Diese habe ich direkt installiert und nach einer Stunde direkt mit einem Thermometer gemessen und erschreckt festgestellt, dass die Temperatur schon am Rand auf 30°+ stieg! Deswegen schaltete ich die Lampe sofort aus und suchte ein bisschen in Foren. Hier wurde ich fündig und frage nun:
    Braucht eine Rote Chile eine Wärmelampe oder reicht Raumtemperatur 20°C ?

    Zudem las ich, dass diese Art gerne in Erde gräbt. Ich habe aber eine Art geschreddertes Holz, also kleine Holzstückchen (mir fällt die Bezeichnung nicht ein).
    Soll ich meiner Spinne Erde ins Terrarium packen oder geht auch der aktuelle Boden? Was ist für meine Spinne besser/angenehmer/gewohnter ?

    Ich danke schon im Vorraus.


  2. #2
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    221
    Hallo,

    also der Bodengrund (Rindenmulch) ist für eine G.rosea überhaupt nicht geeignet - am besten wäre Walderde, Erde von Maulwurfshügeln, oder falls nichts von dem momentan verfügbar Blumenerde.
    Das Terrarium ist ehrlich gesagt für eine bodenbewohnende Spinne äußerst ungeeignet, da viel zu hoch.
    Da haben die die in dem "Fach"-Geschäft mal wieder total falsch beraten - was aber nicht verwunderlich ist, da sich da meistens keiner mit Vogelspinnen auskennt.

    Edit: noch eine Frage zur Lampe? Hast du die im Terrarium angebracht? Falls ja, dann bitte sofort raus nehmen, da sich die Spinne daran verbrennen könnte, wenn sie mal hochklettert.
    Eine spezielle Wärmelampe ist auch nicht nötig - es reicht z.b. eine 15-20 Watt Energiesparlampe - dann hast auch so ca. 24-27 Grad im Terrarium.

    Gruß
    Jürgen

  3. #3
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    34
    Danke dir, das Problem mit der Erde lässt sich super lösen, ich wohne direkt neben einem Wald. Wie feucht soll die Erde denn sein?

    Allerdings das Terrarium: Ist es denn Schlimm, wenn das Terrarium zu hoch ist? Schadet das der Spinne?

  4. #4
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    221
    Zitat Zitat von naloxx Beitrag anzeigen
    Danke dir, das Problem mit der Erde lässt sich super lösen, ich wohne direkt neben einem Wald. Wie feucht soll die Erde denn sein?

    Allerdings das Terrarium: Ist es denn Schlimm, wenn das Terrarium zu hoch ist? Schadet das der Spinne?
    Die Erde sollte trocken sein - G.rosea mag keine feuchte Erde .. nur ab und zu mal den Wassernapf etwas überlaufen lassen.
    Naja, wenn du genug Erde reinbekommst dann ist es nicht so schlimm, aber grundsätzlich sollten für bodenbewohnende Spinnen die Terrarien noch zu hoch sein, weil sie beim hochklettern abstürzen könnte u. sich dann dabei verletzen kann. Wie hoch ist denn der Steg vorne vom Terrarium? Am besten die Erde vorne bis zum Steg und nach hinten ansteigend auf 15-20 cm. Du solltest Ihr auch eine halbierte Korkröhre als Höhle anbieten - diese einfach in die Erde eingraben u. schon ne kleine Höhle vorgraben.

  5. #5
    SpiderDad Gast
    Hi,
    Hm, spontan kauf sicher, na ja, besser wärs gewesen wenn du dich vorher hier und in büchern informiert hättest.
    Aber ok.
    Hab auch ne Rosea, WF ( Wildfang ).
    Hoffe die Lampe is ausserhalb, liegt oben drauf ??
    20°C geht. Aber ich würd dir ( wenns nur bei einer VS bleibt ) entweder so ne Aufliegelampe ( 15 - 25 Watt - ca 20 - 30 € ) empfehlen oder so en Halogenspot. Kostet auch nicht die Welt. Bitte aber von ausssen anbringen, da Verbrennungsgefahr für die VS besteht.
    Temperatur geht dann auf ca 27 °C, was reicht für die Rosea. Abends ausschalten bzw durch nen Timer steuern, damit die Temp. auf ca 20°C runtergeht.
    Als Bodengrund, Walderde o Maulwürfshügelerde, hoch eingefüllt.
    Also ab Frontsteg nach hinten hochsteigend.
    Aber du hast da ein 40x40x50 terri, find ich für einen Bodenbewohner ( also die Rosea ) der gräbt, zu hoch. Hol dir wenn einen 30er Würfel oder 40x40x40.
    Reicht, nen 30er würfel hab ich hier auch.
    Und die erde da, kannste woanders für nehmen. Na ja, manche Zoch"fach"geschäfte verkaufen einem sowas halt gern.
    Ich kann dir auch das Buch von Boris F. Striffler - Die Rote Chile Vogelspinne ( Art für Art ) empfehlen. Steht einiges drin.
    Und hier bei den Arten gibts nen extra Thread zur Rosea. Einfach mal durchlesen.
    Und bitte keine Spitzengegenstände ins Terri packen, Verletztungsgefahr.
    PS. Kannst ja mal ein Foto hier einstellen.

    Gruss Rick

    edit: da war einer schneller als ich *g*
    2ter edit: sollte jetzt nich schroff klingen bzw niedermachen, falls es so rüberkam. Herzlichen glückwunsch zu deiner VS.

  6. #6
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.338
    Salle


    Also erst mal glückwunsch zu deiner Rosea ^^. Ich hab selber eine und mir sind es die schönsten spinnen.

    Zu deinem Problem:

    Also Rosea braucht GANZ SICHER keine wärme lampe. Eine rosea mag es nicht unbedingt so warm. 20 - 23 grad reichen vollkommen. Da brauchst du im sommer gar nichts machen. Diese temperatur erreichst du auch ohne lampe im sommer. Im winter tuts eine ganz normale Schreibtischlampe so das das terrarium eben nicht ganz auskühlt.

    Zu bodengrund:

    Eine Rosea gräbt gerne das ist richtig. ABER wenn sie bereits eine höhle hat die ihr zusagt gräbt sie nicht. Also wenn du deine spinne an einem bestimmten punkt im terrarium habn möchtest buddelst du ein loch vor und setz ein stück rinde drüber so das es als versteck ok ist. Für den bodengrund selber reicht es wenn du in den wald gehst und von dort erde holst. Es macht nichts wenn sich dort Kleinstlebewesen drin befinden. Also brauchst du die erde nicht zu trocknen. Dann setzt du einen trinknapf ins terrarium und lässt den ab und zu überlaufen. Das reicht vollkommen um die LF von 50- 70 % zu erreichen.

    Ich persönlich habe das mit der höhle so geregelt.



    Unter diesem stück rinde habe ich ein wenig vorgegraben und es zur scheibe hin offen gelassen. So kann ich immer sehen was die spinne macht. Da Roseas ja für Längere fresspausen bekannt sind ist das ganz praktisch.



    Hier sieht man die offene Seite. Ich habe sie allerdings mit schwarzer Pappe abgedeckt so das der höhlen effekt auch rüberkommt . Die höhle wurde übrigends ohne umbauarbeiten so übernommen und dort drinn hat sie sich auch gehäutet. Und durch mein bullseye hab ich alles gesehen und wusste immer wies ihr geht.

  7. #7
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    34
    Gott ist mir das peinlich, dass ich dieses Tier so quäle

    Also, anbei ein Bild mit meinem Terrarium. Um die Erde werde ich mich morgen sofort kümmern, ich werde aber versuchen die Spinne zuerst zu füttern, weil ich denke, dass das die Sache etwas entspannen könnte. Wenn sie erst in einem "neuen" Terrarium ist, hat sie wieder soviel Stress.

    http://img146.imageshack.us/my.php?image=img0124gd0.jpg

    Edit: Was man nicht sieht, ist wie hoch der Steg angebracht ist. Er ist etwa 5cm hoch.

  8. #8
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    221
    Hi,

    also da solltest du wirklich schnell handeln u. das Terrarium komplett neu einrichten - ist zwar dann momentan etwas Stress für die Spinne, aber dafür hat sie ja dann hinterher ein für sie ideal eingerichtetes Terrarium.

    Die Spinne kannst du ja in der zwischenzeit in eine Heimchenbox tun.

    Wie gesagt, die viel Erde (trocken), ne Höhle u. nen Wassernapf. Kannst auch evtl. noch ein paar Pflanzen die es trocken mögen rein pflanzen - evlt. aloeartige Gewächse oder Sukkulenten

    Gruß
    Jürgen

  9. #9
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    34
    Also jetzt trockene oder eher feuchte Erde?

  10. #10
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.338
    Salle


    trockene erde. Aber achte drauf das sie nicht u sand haltig ist. sonst staubt es so. Nimm rasen/wald erde und leg sie einen tag in die pralle sonne. Das reicht.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea - habe so einige Fragen
    Von alex85 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 19:33
  2. Vorstellung und einige Fragen eines Blutigen Anfängers
    Von Phillip123 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 22:02
  3. Vorstellung und einige Fragen eines Blutigen Anfängers
    Von Phillip123 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 23:11
  4. G. Rosea eines Anfängers - Tropfen an Spinne
    Von eRic im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 18:53
  5. Allgemeine Fragen eines Anfängers
    Von andreasbeck01 im Forum Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.2005, 20:39