Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Unterschiede zwischen WF und NZ bei adulten roseas

Erstellt von Kahless, 18.10.2008, 13:11 Uhr · 15 Antworten · 4.306 Aufrufe

  1. #1
    Kahless Gast

    Unterschiede zwischen WF und NZ bei adulten roseas

    Mahlzeit!

    An anderer Stelle kam das Thema gerade auf:

    Sind die gern genannten "Probleme" bei G.rosea bei adulten Nachzuchttieren eigentlich genauso ausgeprägt wie bei Wildfängen? Ich vermute mal, dass die allermeisten Halter adulter Tiere einen Wildfang haben, insofern wäre es mal interessant, ob die adulten Nachzuchten auch diese langen Fresspausen usw. einlegen. Hat da jemand entsprechende Erfahrungen gemacht?

    Schönes Wochenende
    Andreas


  2. #2
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.338
    Also ich habe 2 roseas und keine macht ne fresspause. Beide adult und ich vermute auch beide WF. Also ich kann nur für meine sprechen und ich hab keins der probleme.

  3. #3
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    460
    Huhu,

    ich hab 3 juvenile roseas (und grad 1 adulte geerbt, zu der kann ich noch nix sagen). Da ich alle meine Tiere immer nach Abdomen füttere ist es schwierig was zu den Freßpausen zu sagen. So wie ich sie aktuell füttere haben sie aber noch nie ein Futtertier verschmäht. Evtl. würden sie nicht fressen wenn ich ihnen mehr geben würde.
    Festgestellt habe ich aber, dass sie - wie für roseas bekannt - alle durch die Bank einen sehr niedrigen Grundumsatz haben, d.h. sie brauchen offenbar wenig Energie um die Körperfunktionen aufrecht zu erhalten. Und sie verwerten Nahrung recht langsam. D.h. wenn ich jetzt diese Woche ein Heimchen füttere hält das durchaus für mehrere Wochen (Abdomengröße nimmt sehr langsam ab) vor und das auch bei Tieren von knapp 1,5 cm (Ich halte die Tiere aber auch nicht allzu warm, alle so um die 24-25° C). Selbst meine Brachypelmen verwerten das Futter schneller und Psalmopoen sind natürlich ganz das Gegenbeispiel, sie verwerten recht schnell.
    Vielleicht hilft das ja n bissl

    LG
    Bine

  4. #4
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    23.06.2008
    Beiträge
    564
    Tach,

    ich habe eine Porteri. Sie ist definitiv eine NZ und ist 6 Jahre alt.
    Ich habe sie vor etwa 5 Jahren mit einer KL von 1,5 cm bekommen.
    Sie hat ein Abdomen, das etwa 1:1,1 dem Carapax entspricht.
    Obwohl sie ein Nachzuchtier ist, welches ich auch nicht in die Winterruhe schicke, hatte sie schon 2 Freßpausen. Die erste vor einem Jahr. Nach 6 Monaten häutete sie sich und fraß innerhalb eines Monats 6 Grillen. Seitdem frißt sie nicht mehr.
    Gestern habe ich eine gigantomanische Motte in ihr Terri gesetzt. Mehr als drohen macht die da nicht.
    Sie ist für eine NZ auch relativ schnell reizbar und geht schnell in drohstellung.

    Hoffe, das reicht an Information.

    MfG,
    Lukas

  5. #5
    Registriert seit
    29.06.2008
    Beiträge
    503
    Hallo...
    ich habe eine G. rosea aus der Zoohandlung (mein 1. und letzter Mitleidskauf). Da sie adult war beim Kauf, denke ich mal, dass es ein WF ist. Fresspausen hatte ich noch keine. Im Gegenteil. Madame ist jetzt auf Diät (schon seit Wochen) und wird nicht schlanker. Die frisst wirklich alles, was sie kriegen kann.

    LG
    Katja

  6. #6
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    @Bine: Sind deine Tiere Nachzuchten?

    @Ömmel: Ob porteris nicht graue roseas sind, ist ja immer noch nicht so ganz klar.

    Schönen Abend
    Andreas

  7. #7
    Kali Gast
    Morgen

    Ich habe zwei WF und zwei NZ und habe dabei folgendes feststellen können:
    1. Die WF sind schneller reizbar und "wilder" als die NZ und
    2. Die beiden NZ hatten bei mir noch keine Fresspause eingelegt, die beiden WF machen mind. einmal im Jahr eine.

  8. #8
    Registriert seit
    23.02.2003
    Beiträge
    460
    Huhu,

    Zitat Zitat von Kahless Beitrag anzeigen
    @Bine: Sind deine Tiere Nachzuchten?
    ja. Sind juvenile wie gesagt. Die kleinste hat 1cm KL, die größte (der Nachzuchten) knapp 3cm.

    LG
    Bine

  9. #9
    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    83
    Abend,
    @ Ömmel : warum machst du keine Winterpause?? Also ich finde schon das roseas winterruhe brauchen.also ich geh zumindest davon aus.
    Also ich halte meine rosea jetzt seit 3 Jahren und sie frisst seit 11 1/2 monaten nix mehr.ich glaube das das damit zusammenhängt das ich bis jetzt auch noch nie WP gemacht hab.

    Karin Manns schreibt z.B. das vs,die keine WP machen an Stoffwechselstörungen leiden und dementsprechend kein Futter mehr aufnehmen.

    Meine rosea hat immer noch einen relativ großen Opisthosoma,und das wiederrum soll wohl auch mit einer Stoffwechselstörung zusammenhängen.

    Glaubt ihr das auch? Was meint ihr dazu?

    Lg Yvo

  10. #10
    Kali Gast
    Mache auch keine WP in dem Sinne... nur etwas kühler und kaum Futter.
    Darunter müssen aber die meisten leiden außer Spiderlinge und zu dünne Spinnen und die meisten Skorpione.
    Aber eine von den beiden WF fängt eh spätistens im Oktober an nix mehr zu fressen und verkriecht sich dann auch bis März.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lasiodora - Unterschiede bei den Arten
    Von catherine26 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 08.09.2011, 19:48
  2. Giftwirkung - Unterschiede Sling/Adult
    Von karlo im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.09.2010, 07:53
  3. Unterschiede??
    Von chevy im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.07.2007, 11:08
  4. geschlechts unterschiede
    Von joshi im Forum Haltung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 11:19
  5. Futtern g.roseas auch mal Mäuse ?
    Von Robbe im Forum Haltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.11.2002, 21:46