Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 212

Neulingsfragen zur Grammostola rosea

Erstellt von acridator, 15.03.2009, 21:33 Uhr · 211 Antworten · 44.473 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    355
    Da hab ich mir ja das perfekte Wetter ausgesucht um Erde aus dem Wald zu trocknen. Werde die Erde wohl bei uns im Wohnzimmer auf dem Boden trocknen müssen. Mal schauen wie lange das dauert bis die trocken ist.


  2. #22
    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    139
    hallo,

    die Erde (Maulwurfserde von seit Jahren ungenutzter Ackerfläche) soll ja gut festgedrückt werden wenn sie ins Terrarium kommt. Das habe ich auch brav gemacht und dann das ganze inzwischen eine gute Woche mit offener Scheibe an der Heizung trocknen lassen. Eine Höhle habe ich mit einem dicken Bleistift vorgestochen. Heute ist wohl der Punkt erreicht, wo die komplette sichtbare Oberfläche endgültig trocken ist. Von unten durch die Scheibe gesehen ist die Erde natürlich noch stellenweise feucht und es sind noch ganz vereinzelte Schwitzperlen Wasser in der Erde zu finden.

    Eigentlich wollte ich heute meine rosea in ihr neues Heim setzen. Die Erde ist allerdings beim Trocknen reichlich hart geworden. Schafft meine kleine Rosea (2.FH) es sich da reinzugraben?

    Danke für Eure Antwort

    Frank

  3. #23
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von E-Bastler Beitrag anzeigen
    Hi,

    wegen Pflanzen:

    Da die rosea furztrocken gehalten wird, kannste eigentlich nur auf Tillandsien
    oder stachellose (!!!) Kakteen zurückgreifen. Wie lange die Kakteen im Terri
    klarkommen ist halt nur die Frage. Viele gehen wegen Lichtmangel ein aber
    versuchen kann man es. Hab auch welche drinne.
    hallo zusammen ,

    @e-bastler: so trocken wird eine g. rosea auch nicht gehalten, als dass man keine pflanze einsetzen kann. es gibt genügend pflanzen, die wenig wasser benötigen. eine leicht feuchte ecke im terrarium ist wichtig, da damit die nötige luftfeuchtigkeit entwickelt wird. die g. rosea kann sich dann die ecke aussuchen, wo sie gerade hinmöchte. dass ist nicht immer die trockenste stelle. wirds oben zu trocken oder zu heiss, gräbt sie sich nach unten. wie in der trockenzeit in ihrer heimat. dort ist es auch nicht immer staubtrocken.

  4. #24
    Registriert seit
    11.11.2008
    Beiträge
    125
    hi uki,
    e-bastler hat schon recht, um genau zu sein bevorzugt sie knochentrockene erde, im natürlichen habitat hat es ca 40% rLF tagsüber. ich hab es mit meinem sling getestet, als er noch in der hd war, die feuchte ecke wurde strikt gemieden. sukkulenten lassen sich natürlich problemlos kultivieren...

    Grüße

  5. #25
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von spaetzel Beitrag anzeigen
    hi uki,
    e-bastler hat schon recht, um genau zu sein bevorzugt sie knochentrockene erde, im natürlichen habitat hat es ca 40% rLF tagsüber. ich hab es mit meinem sling getestet, als er noch in der hd war, die feuchte ecke wurde strikt gemieden. sukkulenten lassen sich natürlich problemlos kultivieren...

    Grüße
    hallo spaetzel ,

    und warum graben sie dann?
    im natürlichen habitat graben sie sich vor der trockenzeit ein, um so etwas mehr feuchtigkeit und weniger hitze zu haben. wahrscheinlich ist es auch von spinne zu spinne unterschiedlich. meine g. rosea sucht auch schon mal bewußt die etwas feuchtere ecke (pflanze) auf, wenns ihr zu trocken wird.

  6. #26
    Rammstein Gast
    Hi,
    umso tiefer, umso kühler und natürlich auch um so feuchter (ab ner bestimmten tiefe siehts natürlich wieder anders aus^^). Aber man sollte trotzdem die oberfläche antrocknen lassen.
    Meine Perperomia gedeiht zudem prächtig bei ein mal wöchentlich etwas gießen.
    P.S: Warum reden alle von irgend welchen farbformen wie "rcf" etc. wobei es doch nur die rote gibt....(?)

  7. #27
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    725
    [quote=Rammstein;207785]Hi,
    umso tiefer, umso kühler und natürlich auch um so feuchter (ab ner bestimmten tiefe siehts natürlich wieder anders aus^^). Aber man sollte trotzdem die oberfläche antrocknen lassen.
    Meine Perperomia gedeiht zudem prächtig bei ein mal wöchentlich etwas gießen.

    hallo rammstein,

    ja klar, oberfläche antrocknen lassen. aber nicht komplett durchtrocknen lassen^^. allein durch die pflanze trocknet der boden nicht vollständig aus.

  8. #28
    Rammstein Gast
    Hi,
    das meine ich. In der Natur graben sie auch zum feuchteren. Laut versuchen mit Grammostolen und Brachypelmen sollen die direkte feuchte gemieden haben jedoch haben sie sich zu den waserspeichernden Wurzelballen der Pflanzen gegraben haben, wo es feuchter war....

  9. #29
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    355
    Zitat Zitat von acridator Beitrag anzeigen
    Das Terrarium ist 40x25x30 (BxTxH), wobei von der Tiefe durch die Stufe nur 20cm übrig bleiben. Die Stufe liegt bei ca. 11,5 cm und sie besteht aus Lochblech.
    Zitat Zitat von flauschi Beitrag anzeigen
    also erde holen, bis zum steg vorne auffüllen,nach hinten ordentlich ansteigen lassen und trocknen lassen.
    Also ich habe mir vorhin ca. 11 dm³ Walderde geholt und diese auf dem Wohnzimmerboden auf Zeitungspapier zum Trocknen ausgebreitet. Ich hoffe die chemischen Zusätze aus dem Zeitungspapier werden nicht in die Walderde mit aufgenommen?!

    Wenn ich das Terrarium dann damit befülle, soll ich es fest reindrücken oder einfach nur locker aufschütten?

    Mit dem ordentlich nach hinten ansteigen lassen könnte es in einem nur 20 cm tiefen Terrarium eng werden. Hinten an der Wand habe ich ein Stück braunes Styropor. Soll ich es nach hinten leicht ansteigen lassen oder einfach nur flach lassen?

  10. #30
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Lass die Erde wie sie ist, über das Zeitungspapier musst du dir keine Gedanken machen. Drück sie fest an, vorn eben bis zur Lüftung/Tür, nach hinten eben ansteigend.

    Schönen Abend
    Andreas

Seite 3 von 22 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola Rosea & Grammostola Cala
    Von FinnLucaMama im Forum Grammostola
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 23:45
  2. So richtige Neulingsfragen
    Von Goldlion im Forum Grammostola
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 21:08
  3. Grammostola rosea (Grau) = Grammostola porteri
    Von Jürgen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 09:25
  4. Mal wieder ein paar Neulingsfragen...
    Von Wimmerl im Forum Haltung
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 15:11
  5. gramostola rosea oder grammostola rosea
    Von kaepplelupfer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 17:52