Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 212

Neulingsfragen zur Grammostola rosea

Erstellt von acridator, 15.03.2009, 21:33 Uhr · 211 Antworten · 44.477 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    355

    Neulingsfragen zur Grammostola porteri

    Hallo ihr lieben,

    seit heute besitze ich unverhofft eine Grammostola rosea. Mein Bruder hat sich während der Abwesenheit meiner Eltern eine besorgt und die Reaktion meiner Mutter war mir vor ihrer Ankunft schon klar.

    Ich habe schon öfters mit dem Gedanken gespielt mir eine Vogelspinne anzulegen und mich damals auch etwas informiert, das liegt aber nun schon einige Jahre zurück. Ich schreibe einfach mal drauf los und ich bitte um Infos und Richtigstellungen, wenn ich irgendwo falsch liege.

    Zunächst einmal habe ich ein paar Fotos angehangen. Das Terrarium ist 40x25x30 (BxTxH), wobei von der Tiefe durch die Stufe nur 20cm übrig bleiben. Die Stufe liegt bei ca. 11,5 cm und sie besteht aus Lochblech. Genau wie ein Teil vom Deckel. Ist das zu klein für die Spinne? Sollte oder muss ich mir ein neues Terrarium kaufen? Der Boden ist übrigens mit 6cm Erde ausgelegt.

    Die Spinne misst locker 6cm und ein Futtertier befindet sich auch noch im Terrarium. Ein Grashüpfer von ca. 5 cm Länge, erworben für 50 Cent in einem Zoofachgeschäft.

    In den nächsten Tagen muss ich laut Infos von meinem Bruder die Erde wechseln. Das soll 1x im Jahr geschehen. Wie ich bereits gelesen habe tut es ganz normale Erde aus dem Wald, also brauch ich mir nicht extra welche im Zoofachgeschäft kaufen.

    Irgendwelche Extras in oder an meinem Terrarium habe ich nicht. Sprich Lampe o.ä. Zur Zeit beträgt die Temperatur knapp 20° und die Luftfeuchtigkeit liegt bei ...huch... fast 80%. Im Zimmer meines Bruders lag sie noch bei 70%. Ist 80% nicht etwas viel? Wie kann ich die LF regeln? Der Boden scheint jedoch gut zu sein, da sie sich dort die ganze Zeit aufhält. Wenn er es nicht wäre, dann würde sie doch am Terrarium oder dem Baumstamm hoch klettern?!

    Die Spinne hält sich die ganze Zeit vor ihrer Höhle auf, aber ich habe im Inneren schon Reste von zumindest einem Beutetier gesichtet. Sollte ich diese raus holen?

    Weitere Infos (Alter, m/w, letzte Häutung...) werden folgen, sobald ich diese in Erfahrung gebracht habe.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken


  2. #2
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Hallo!

    Ich habe mir nicht alles durchgelesen, aber anhand der Bilder kann ich sagen, 1. Meeehr Erde, damit sie graben kann....2. Walderde, damit sie graben kann...3. jährlicher Bodengrundwechsel ist unnötig. Einfach ab und zu die Futtertierreste entfernen, und gut ist....

    Gruß!

  3. #3
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Ergänzung zu Steinie: Das Terrarium ist groß genug. Lass die Erde trocknen, einfach den Wassernapf beim Füllen überlaufen lassen. Vergiss Hygrometer. Die Dinger taugen wenig und bei G.rosea brauchst du es sowieso nicht.

    Als Beleuchtung reicht eine einfache Leuchtstoffröhre.

    Ansonsten: Grammostola rosea

    und:



    Das kostet nur nen knappen Zehner.

    Schönen Abend
    Andreas

  4. #4
    flauschi Gast
    huhu,

    zu der erde hat steinie ja schon was gesagt. wegen der lf, eine rosea wird trocken gehalten, da brauchst du eigentlich keine lf messen (zumal die meisten hygrometer sowieso nicht den genauen wert anzeigen). also erde holen, bis zum steg vorne auffüllen,nach hinten ordentlich ansteigen lassen und trocknen lassen.

    grüße
    jule

  5. #5
    Lilly Gast
    Hallo,

    kann mich nur anschließen, viel Erde und trocken halten.
    Eine G. rosea gräbt gerne und braucht deshalb sehr viel Erde.
    Du glaubst garnicht was die damit anstellen können..die Erde mal nach da und mal wieder nach dort..
    konnte ich bei meiner "Lilly" beobachten...
    G. rosea sind sehr schöne Tiere, würde meine für kein Geld der Welt hergeben.


    Gruß Lilly

  6. #6
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    355
    Wow, vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten.

    Wenn ich dann also demnächst eh Erde aus dem Wald hole kann ich das Terrarium doch auch gleich einmal grundreinigen oder soll ich die Walderde einfach über die bestehende Erde streuen? Die Ecke wo der Trinknapf steht ist schon ziemlich dunkel, sprich ziemlich feucht.

    Wenn Grundreinigung, was muss ich da beachten? Keine chemischen Reiniger benutzen, nur mit einem feuchten Tuch durchwischen, einmal unter die Dusche stellen...?

    EDIT: Sorry für die schlechten Bilder. Ist halt schon dunkel und ich wollte keine Blitzlichtaufnahmen machen. Keine Ahnung ob ihr das so gut bekommt.

  7. #7
    Registriert seit
    14.10.2006
    Beiträge
    1.934
    Zitat Zitat von Lilly Beitrag anzeigen
    Hallo,
    G. rosea sind sehr schöne Tiere, würde meine für kein Geld der Welt hergeben.
    Meine Tochter nennt unsere G.rosea "Kiwi", wegen dem Kiwiähnlichen Popo....

    Gruß!

  8. #8
    Registriert seit
    06.05.2006
    Beiträge
    562
    Unter die Duschen stellen klappt ganz gut.
    Musst halt nur aufpassen das du das Terrarium vorsichtig abbraust und vorsichtig in die Wanne stellen.
    Soll ja schließlich nichts kaputt gehen.
    Die grobe Erde natürlich vorher mit ner Schippe rausholen

    Erde dann wieder so 15cm hoch einfüllen.
    Was Pflanzen rein, Trinknapf wenn du willst und nen Stück Kork womit du dann noch den Höhleneingang vorbuddeln kannst.
    Große roseas graben nicht immer.
    Manchmal graben sie nur als Sling wie verrückt und danach garnicht mehr.

    Sind also ziemlich ruhige Gesellen (Ausnahmen bestätigen die Regel)

    Hab mir jetzt auch eine geholt.

    Ist keine rcf (=red color form) aber ist einfach so rot wie ich noch nie ne rosea gesehen hab.
    Einfach super

    Mfg,

  9. #9
    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von Lilly Beitrag anzeigen
    Hallo,

    kann mich nur anschließen, viel Erde und trocken halten.
    Eine G. rosea gräbt gerne und braucht deshalb sehr viel Erde.
    Du glaubst garnicht was die damit anstellen können..die Erde mal nach da und mal wieder nach dort..
    konnte ich bei meiner "Lilly" beobachten...
    G. rosea sind sehr schöne Tiere, würde meine für kein Geld der Welt hergeben.


    Gruß Lilly

    hallo zusammen ,

    @lilly: nicht alle g. rosea graben. meine z. b. hat die möglichkeit, gräbt aber nicht. trocken halten ist auch ok, nur eine ecke feucht halten, da sie die luftfeuchtigkeit brauchen. eine echte pflanze, die wenig wasser benötigt, in einer ecke eingepflanzt sorgt für die luftfeuchtigkeit.

    ich stimme dir zu, dass g. rosea wunderschön sind, sie können allerdings auch sehr launisch sein. meine consuela ist zwar im allgemeinen sehr ruhig, kann aber auch sehr zickig werden, wenn ich sie störe, z. b. wassernapf auffüllen wenn sie in der nähe ist. daher erledige ich diese dinge, wenn sie in ihrer höhle ist.

    ps: hergeben würde ich sie niemals

  10. #10
    Kahless Gast
    Mahlzeit!

    Eine Grundreinigung ist normalerweise nicht nötig.

    Schönen Abend
    Andreas

Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola Rosea & Grammostola Cala
    Von FinnLucaMama im Forum Grammostola
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 23:45
  2. So richtige Neulingsfragen
    Von Goldlion im Forum Grammostola
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.05.2009, 21:08
  3. Grammostola rosea (Grau) = Grammostola porteri
    Von Jürgen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 09:25
  4. Mal wieder ein paar Neulingsfragen...
    Von Wimmerl im Forum Haltung
    Antworten: 67
    Letzter Beitrag: 07.01.2006, 15:11
  5. gramostola rosea oder grammostola rosea
    Von kaepplelupfer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 17:52