Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Zeige Ergebnis 51 bis 59 von 59

G. rosea zu ängstlich?

Erstellt von ralf, 29.09.2010, 21:13 Uhr · 58 Antworten · 12.261 Aufrufe

  1. #51
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    695
    Hallo Ralf!
    Da Du das Terra noch mal neu gemacht hast, fängt die Eingewöhnung "von vorne" an.
    Die Dauer ist von Spinne zu Spinne unterschiedlich.
    Lass ihr Zeit. Dein neues Lieblingsmantra ist ab sofort: Gduld, Geduld, Geduld, Geduld........


  2. #52
    Registriert seit
    13.08.2010
    Beiträge
    171
    Zitat Zitat von Aristocat Beitrag anzeigen
    Lass ihr Zeit. Dein neues Lieblingsmantra ist ab sofort: Gduld, Geduld, Geduld, Geduld........
    Sollte das Mantra aller Vogelspinnenhalter sein.

    Gruß

    Frank

  3. #53
    Registriert seit
    12.04.2010
    Beiträge
    695
    Das ist wohl wahr!
    Aber ich hätte doch besser auf meine Rechtschreibung geachtet! Geduld ohne "E"

  4. #54
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    134
    Was haltet ihr von dem Terra?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  5. #55
    Registriert seit
    26.09.2009
    Beiträge
    173
    Hallo,

    sieht schon ganz gut aus, aber die Fallhöhe sieht sehr hoch aus, deshalb solltest du noch etwas Erde einfüllen, dann kann die VS auch noch mehr graben, wenn sie das möchte.

    Die Kokosnuss ist nicht die idealste Behausung ich würde lieber Rindenstücke aus dem Wald verwenden.

    Grüße
    Dirk

  6. #56
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    134
    Hallo,

    das sind so 20 cm, aber in der Natur gibts ja auch den Baum.
    Ist schon mal jemandem ein Absturz mit tödlichem Ausgang passiert?

    Jedenfalls bewohnt sie nun seit 2 Tagen ihre Höhle und hat von ihrer Ecke wo
    sie die letzte Zeit saß bis dort hin einen Teppich gesponnen. Das ist schon ein
    großer Sprung zu vorher und ich denke das sie sich so langsam eingewöhnt hat.
    Oder damit abgefunden

    Da sie seit ich sie habe noch kein Futter angenommen hat, habe ich gestern zwei
    kleine Heimchen reingetan. Die sind wohl eine Nummer kleiner als solche, die sie
    auch ohne Mühe erlegen könnte. Gleich am Anfang hat ein Heimchen sie berührt
    und sie hat sich rückwärts bewegt mit dem Vorderteil in Richtung Beute. Bisher
    konnten sich die Heimchen, die an den Wänden oder auf dem Ast sitzen noch
    gut drum rum winden Habe auch das Gefühl das sie schon ein wenig
    abgenommen hat.

    Kann das Futter auch zu klein sein, um angenommen zu werden? Sollte ich noch
    zusätzlich ein größeres Heimchen rein tun oder warten bis die Kleinen ihr Ende finden?

    Auch scheint sie tagaktiv zu sein Sie ist heut Vormittag aus der Höhle raus und
    jetzt wo nun die Nacht angebrochen ist, ist sie zurück in die Höhle. Wie soll ich
    das deuten? Tags raus zum Sonnen? Sie ist auch zu den Sonnenstrahlen während
    des Tages gelaufen. Und Nachts in der Höhle sitzen und warten das Beute vorbeiläuft?

    Danke für eure Antworten

    Gruß Ralf

  7. #57
    Tinkabell Gast
    Hallo Ralf,

    ein wenig mehr Erde würde nicht schaden. Von der vorderen Kante der Falltür leicht ansteigen lassen in Richtung Rückwand. Dann hat sie auch - wie schon erwähnt - mehr Platz zum Buddeln falls sie das möchte.

    Bei einer G. Rosea musst du dich nicht wundern wenn sie über längere Zeit nicht frisst. Diese Art ist bekannt für ihre Futterpausen. Meine Rosa ist seit September auf Diät. Gleichzeitig habe ich auch damit angefangen die Temperatur zu drosseln und die Feuchtigkeit zu erhöhen. Das Tageslicht wurde auch reduziert. Somit simuliere ich einen anstehenden Winter. Gibt hierzu einen wunderbaren Thread der die Winterpause bei G. Rosea sehr gut beschreibt. Vll kann ihn ja jemand posten.

    Vor kurzem habe ich auch einen Thread verfasst. G. Rosea - Waghalsige Häutung. Soviel zu dem Wassernapf. Was nicht heißt ich verwende jetzt Wassergel oder gar keinen Napf mehr. Nein, der steht noch immer drin und die Große hat keinen Schaden davon getragen. Vor der Häutung zeigte sie auch dein Beschriebenes verhalten. Wenig Bewegung, keine Futterannahme, Spinnteppich.

    Kann das Futter auch zu klein sein, um angenommen zu werden? Sollte ich noch
    zusätzlich ein größeres Heimchen rein tun oder warten bis die Kleinen ihr Ende finden?
    Wenn sie momentan kein Futter will, dann tu es raus. Bedingt dadurch, dass sie ein WF ist, tickt ihre innere Uhr auch danach.

    Gruß

  8. #58
    tatti777 Gast
    Hi,
    ich hatte schon einen Absturz mit Todesfolge, allerdings war die Rosea (die ich von einem anderen Halter übernommen hatte) gnadenlos überfressen, zumindest mehr als fett. Das erhöht natürlich die Verletzungsgefahr enorm.
    Ich achte auf jeden Fall sehr darauf, dass die Fallhöhe möglichst gering ist.

  9. #59
    Tinkabell Gast

    Hier ist der Link

    Hallo Ralf,

    jetzt habe ich den Thread wieder... Winterruhe

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Brachypelma smithi sehr ängstlich! Wieso???
    Von Thomas2001 im Forum Brachypelma
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 19:31
  2. M. balfouri ungeschickt und ängstlich bei jagt
    Von fabioloho im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10.03.2011, 19:55
  3. G. Rosea
    Von Simon W. im Forum Krankheiten
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.05.2010, 14:42
  4. G. Rosea
    Von badass im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.02.2010, 11:42
  5. gramostola rosea oder grammostola rosea
    Von kaepplelupfer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 17:52