Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 170

Grammostola rosea

Erstellt von Makkaber, 09.01.2011, 12:44 Uhr · 169 Antworten · 28.430 Aufrufe

  1. #21
    Lina-Marie Gast
    Der Dünger macht dem Tier nichts aus.
    Die Smithi sollte auch dieses geschnipsel beseitigt bekommen,
    insbesondere noch, wenn es Pinienrinde sein sollte, deren
    Ausdünstung gefährlich für dein Tier sein kann.

    Nimm normale Blumenerde, wenn es dir möglich ist mit Lehmpulver,
    dann richtig viel Erde rein, damit beide nach Belieben graben und buddeln
    können.

    Du hast nichts zur Winterruhe geschrieben, gerade was Fress- und Häutungspausen betrifft,
    ist diese sehr wichtig.
    Bekommt sie eine, wenn ja, wie führst du sie durch?


  2. #22
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    71
    Laut Bücher braucht die Smithi keinen Winterruhe.

    Bei der G.R. sieht das anders aus wie ich es gelesen habe. Und dazu wären ein paar Infos hier sehr hilfreich! ;-)

    Mit der Blumenerde gehen die Meinungen wieder auseinander. Einer sagt das der Dünger total schädlich ist und jetzt wird gesagt das dies dem Tier nichts ausmacht. Ich denke aber das es in der freien Natur wie Chile oder Mexico keine gedüngte Blumenerde im Wald liegt. Daher habe ich diese auch nicht verwendet.
    Allso bitte mal ein paar infos wegen der Winterruhe.

  3. #23
    Lina-Marie Gast
    Die Smithi meinte ich auch nicht, sondern die Rosea.
    Meine Freundin stellt ihre in den Kühlschrank, wenn es
    im Sommer bei uns zu warm wird.
    Ich kann jetzt allerdings nicht sagen bei wieviel Grad genau,
    da muss ich sie nochmal befragen, weiss nur, dass sie
    mit der Temperatur langsam runter geht und dann sind ihre "Babys" da über Wochen drin.
    Ich fands zwar erst komisch mit dem Kühlschrank (nicht der in der Küche, sondern sie hat extra einen für ihre Tiere),
    aber ihre Roseas fressen normal, und häuten sich regelmässig zeitnah nach der Winterruhe.
    Wenn sie bisher bei dir keine Winterruhe bekommen hat, hast du auch den Grund, warum sie sich nicht häutet
    und nicht frisst.

    Du solltest einfach mal die Suchfunktion nutzen, zum Thema Winterruhe gibts da reichlich.

    Auch solltest du mal das Thema "Bodengrundarten die zweite" lesen.
    Man muss sich auch schon etwas selber bemühen.

  4. #24
    HW Gast
    Zitat Zitat von Makkaber Beitrag anzeigen
    Laut Bücher braucht die Smithi keinen Winterruhe.
    Eigentlich schon, da es in Mexiko auch mehr oder weniger ausgeprägte Jahreszeiten gibt...

    Zitat Zitat von Makkaber Beitrag anzeigen
    Bei der G.R. sieht das anders aus wie ich es gelesen habe. Und dazu wären ein paar Infos hier sehr hilfreich! ;-)
    Für eine artnahe Haltung müsstest du den Winter in unseren Sommer legen und umgekehrt. Auch wenn gleich wieder Meinungen kommen, dass das bei eingewöhnten Tieren bzw Nachzuchten nicht notwenig ist, so sollte das schon möglichst eingehalten werden. Hier wird immer auf die Einheltung möglichst naturnaher Haltung herumgeritten. Also warum sollte man die Jahreszeiten aussen vor lassen?

    Zitat Zitat von Makkaber Beitrag anzeigen
    Mit der Blumenerde gehen die Meinungen wieder auseinander. Einer sagt das der Dünger total schädlich ist und jetzt wird gesagt das dies dem Tier nichts ausmacht. Ich denke aber das es in der freien Natur wie Chile oder Mexico keine gedüngte Blumenerde im Wald liegt. Daher habe ich diese auch nicht verwendet.
    Natürlich liegt da gedüngte Erde (zwar nicht Blumenerde, aber ok). Es genügt wenn ein Capybara auf den Waldboden kackt. Verrottendes Laub oder andere organische Abfälle sind auch Dünger.
    Um es noch mal deutlich zu sagen: Dünger ist nicht schädlich. Wenn dem so wäre, dürfte es in gedüngten Feldern und Gärten kaum noch Leben geben...

    Zitat Zitat von Makkaber Beitrag anzeigen
    Allso bitte mal ein paar infos wegen der Winterruhe.
    EINMALKLICKENBITTE

    Schönen Gruß

    HW

  5. #25
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    Hallo Makkaber,

    sei mir nicht böse, aber für mich trifft das bisher geschriebene und die von Dir geschriebenen Antworten auf die Kategorie "beratungsresistent" zu.
    Sämtliche hier schon geschriebenen Tips wiegelst Du ab mit der Begründung "alles schon versucht".
    Vielleicht solltest Du auf längere Zeit einmal versuchen, die Haltungsparameter inkl.geeignetem Bodengrund abzuändern und dann entscheide nach einer Zeit von mehreren Wochen oder Monaten noch einmal, ob es nicht vielleicht doch eine gute Idee war.

    Fakt ist - die Terrarien sind nicht richtig eingerichtet für die darin lebenden Vogelspinnen. Was sollen die User hier noch mehr tun als Dir Ratschläge erteilen?

    Sämtliche Fakten für Winterruhe bei G.rosea und Co. findest Du hier im Forum in ausführlicher Form; in DIESEM THREAD hier sind neben Infos zur Winterruhe bspw.auch Fotos von einem tollen, ordentlich eingerichteten rosea-Terrarium dabei. Wenn Du bei dem Thread dann weiter unten auf die Threads mit ähnlichem Titel schaust, findest Du alles was Du wissen müsstest bzgl.Winterruhe

  6. #26
    Benutzername Gast
    Meine Freundin stellt ihre in den Kühlschrank, wenn es im Sommer bei uns zu warm wird.
    Wäre es nicht sinnvoller, die Winterruhe im Winter zu machen^^? Und auch wenn es sich um Wildfänge handelt, sollte man diese doch eher an eine Winterruhe in unserem Winter gewöhnen.
    Thomas

  7. #27
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    71
    Mit dem Bodengrund habe ich wie auch schon geschrieben vor zu wechseln. :-)
    Bin dir ja auch net bös... ;-)
    Ich suche halt nach Infos das es meinem Tierschen wieder gut geht. Mehr will ich doch garnicht.
    Werde mich mit dem Thema Winterruhe weiter beschäftigen. Bodengrund wechseln und dann muss ich eh abwarten wie sich die Tiere verhalten.
    Werde dann nochmal berichten was sich geändert hat.
    Lieben dank erstmal für die vielen Tips.

  8. #28
    Registriert seit
    15.02.2009
    Beiträge
    278
    huhu
    an was machst du es fest das sich die smithi oder rosea bei normaler Erde nicht wohlfühlt, das hab ich bisher noch nie gehört? Die Tiere müssen sich doch auch erst eingewöhnen, und es ist normal das sie stundenlang an einem Fleck sitzen.
    Wenn ich dich wäre würde ich beide Terrarien mit Erde vollpacken und auch die Pinienrinde weglassen, höchstens zur zierde einsetzen. Gedüngte Blumenerde macht wirklich nichts, ich halte mein A. geniculata seit 2 Jahren darauf, das ist einfach ein sehr hartnäckiges Gerücht das man nie nachweisen konnte.. Erde musst du auch nicht im Zoohandel kaufen, die ist nicht wirklich grabfähig.

    Woher hast du denn die rosea? Wie teuer war die als du sie gekauft hast? Wie gross ist sie ohne Beine (KL)
    also meine keinen Nachzuchten sind jetzt gerade in der Winterruhe, sind aber NZ. Da siehts bei einem WF anders aus, die müsstest du im Sommer halten, wann genau musst du dich informieren (gibt auch statistiken wie warm es um welche Jahreszeit ist in Chile)
    Man kann sie aber auch umgewöhnen.

    edit: ok gut das du den Bodengrund wechseln willst gib ihr aber Zeit sich einzugewöhnen.
    glg

  9. #29
    Lina-Marie Gast
    @ Thomas:Nuja, gefragt hab ich sie danach mal,
    Antwort sinngemäss war eben, dass unser Sommer für die Rosea einfach zu warm ist.
    Und wenn ihr Winter in unserem Sommer liegt, warum soll man ein Tier dann umgewöhnen?
    Sie fährt mit der Kühlschrank-Methode gut, warum sollte man das ändern?

  10. #30
    Denton Van Zan Gast
    Hallo Makkaber,

    nachdem das mit den Spinnenbildern so gut und schnell geklappt hat könntest du mir noch einen Gefallen tun?
    Mach mal bitte auf die schnelle ein Foto der von dir gelesenen Fachliteratur die du zuhause hast. Will da mal was abgleichen. Danke!

    Gruß

Seite 3 von 17 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea !
    Von marcopolo91 im Forum Krankheiten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 17:40
  2. Grammostola Rosea & Grammostola Cala
    Von FinnLucaMama im Forum Grammostola
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 23:45
  3. Grammostola rosea (Grau) = Grammostola porteri
    Von Jürgen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 09:25
  4. Grammostola rosea
    Von Arachne92 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 09:58
  5. gramostola rosea oder grammostola rosea
    Von kaepplelupfer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 17:52