Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 170

Grammostola rosea

Erstellt von Makkaber, 09.01.2011, 12:44 Uhr · 169 Antworten · 28.413 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    71

    Grammostola rosea

    Hallo ihr Ich habe seit ca. 2 Jahren eine Grammostola Rosea. Nur leider habe ich bei ihr ein grosses Problem. Sie frisst so gut wie garnichts. Hat sich in dieser Zeit auch noch nicht gehäutet. Leben und gesund aussehen tut sie immer noch. Habe schon Heuschrecken und Heimchen versucht anzubieten. Sie sitzt nur in ihrem Unterschlupf und kommt nur sehr selten raus. Als Bodengrund nutze ich Walderde und ein wenig Moos in einer ecke um etwas Luftfeuchtigkeit rein zu bekommen. Im Schnitt ca 60 - 70 % Temperatur 30 Grad Nachts müsste sie öffter raus kommen da doch einige Spinnweben durchs Terrarium verteilt sind. Ich verstehe es nicht was ich falsch mache. Zwangsfüttern kann ich sie schliesslich nicht. Habe seit fast 10 Jahren eine Brachipelma Smithi die sich ganz normal verhält und keine grossen Probleme macht. Ein paar Fresspausen hat sie zwar auch aber das scheint bei ihr normal zu sein. Wäre um einige Tips sehr dankbar.


  2. #2
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Hallo,

    Zu allererst: 30° auf Dauer sind zu viel, da ist es nicht verwunderlich, dass das Tier sich konstant zurückzieht, zumal es auch bei normalen Temperaturen sein kann, dass ein Tier einfach sehr zurückgezogen lebt.
    Und: definiere "so gut wie garnichts". Wie oft frisst sie denn wieviel? Hälst du eine Winterruhe?
    Wenn du das Tier adult gekauft hast, erst recht wenn aus der Zoohandlung, dann kannst du auch ein uraltes Wildfang Weibchen haben, dass sich das nicht mehr so oft häutet wäre dann nicht aussergewöhnlich.

    Gruß,
    Mark

  3. #3
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    601
    Moin,

    definitiv die Temperatur runter. 24 Grad tuns auch. Lieber punktuell beheizen mit einem Spot anstatt das arme Tier so zu grillen.

  4. #4
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    71
    Hi 30 Grad zuviel? Halte meine Brachipelma seit 10 Jahren auf 30 Grad und keine Probs. Ok..ist ja auch ein anderes Tier...
    Was wird denn emfohlen bei ihr? Habe nur eine 15 Watt Lampe drin!
    Mit fressen meine ich das sie in den 2 Jahren 2 Heuschrecken gefressen hat. Die letzte vor ca 5 Monaten.
    Was mir halt Sorgen macht ist das sie sich nicht gehäutet hat in der ganzen Zeit.

    Das sie ein Alter WF ist glaube ich weniger da sie noch recht klein ist.
    Allso meine Brachipelma ist fast doppelt so gross.

    Ich verzweifel halt echt hier.

  5. #5
    Registriert seit
    23.09.2008
    Beiträge
    601
    Hi.

    Auch für Brachypelma smithi sind 30 ° zu viel aber nun gut, wenn du meinst du hältst sie so richtig ist das deine Sache.

    Ich würde keine Spinne bei solch hohen Temperaturen halten. Alle meine Spinnen kommen mit höchstens 25 ° gut aus. Aus welchen Gründen machst du das?

    Aber zu deiner rosea. Kannst du uns mal ein Bild vom Terrarium sowie von der Spinne hochladen?

  6. #6
    Denton Van Zan Gast
    Hallo,

    mach doch mal einige Bilder deiner Tiere und Terrarien und zeig sie uns. Könnte interessant werden.

    Gruß

  7. #7
    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    71
    Huch sorry.... Fehlinfo... 25 Grad ist die Temp...

  8. #8
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Moin,

    Auch für die smithi sind 30° überzogen, weniger reicht auch bei der aus
    Und wie sieht es mit der Winterruhe aus? Wenn die fehlt soll es schonmal vorkommen, dass die Tiere streiken...

    Gruß,
    Mark

  9. #9
    Tinkabell Gast
    Hi,

    fahr erst einmal die Temperatur runter. Die 2 Heuschrecken sind echt etwas wenig in 2 Jahren. Meine legt des öfteren auch mal ne Fresspause ein... aber nach 3-4 Monaten legt sie dann wieder langsam los, bis sie dann wieder normal frisst. Ein Bild der Spinne und des Terras würden weiterhelfen. Und bitte die Temperatur runter. Die 30° für die Brachipelma find ich auch zu hoch.

    Zimmertemperatur + 2-3° reicht für die G. Rosea. Also 24-25° sind gut und ausreichend. Nachts kann sie auch runter gehen auf 18-20° so halte ich meine seit Jahren. Plus die Winterruhe.

    Zudem hast du mit Sicherheit einen adulten WF, wenn sie/er sich seit 2 Jahren nicht gehäutet hat!

    Also mal bitte ein Bild rein wenn möglich und die Temperatur runter =)

    LG Sebastian

    Da waren wohl 3 gleich schnell mit gleichen Ideen =)

  10. #10
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Moin,

    @Sebastian:
    Und wenn du gelesen hättest, dann hättest du auch gelesen, dass die Temperatur nur bei 25° ist und das Tier noch jung :P

    Gruß,
    Mark

Seite 1 von 17 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea !
    Von marcopolo91 im Forum Krankheiten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 17:40
  2. Grammostola Rosea & Grammostola Cala
    Von FinnLucaMama im Forum Grammostola
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 23:45
  3. Grammostola rosea (Grau) = Grammostola porteri
    Von Jürgen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 09:25
  4. Grammostola rosea
    Von Arachne92 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 11.11.2005, 09:58
  5. gramostola rosea oder grammostola rosea
    Von kaepplelupfer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 17:52