Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Zeige Ergebnis 51 bis 57 von 57

Grammostola rosea - Fressprobleme

Erstellt von Flashback21, 04.05.2011, 12:49 Uhr · 56 Antworten · 12.008 Aufrufe

  1. #51
    HW Gast
    Zitat Zitat von gabsy Beitrag anzeigen
    Anscheinend kennt sich aber meine Rosea nicht in ihrem Chile aus, wohl aber als Nachzucht hier in Deutschland. Sie hält hier ihre Winterruhe ab Oktober bis Ende April. Anders lässt sich das in einer Dachgeschosswohnung auch nicht regeln. Denn im Sommer habe ich hier häufig Temperaturen von über 30 °c.
    Nun, sie hält sich an die von dir vorgegebenen Temperaturen und Jahreszeiten, weil ihr nichts anderes übrigbleibt - artgerecht ist jedenfalls was anderes...

    Zitat Zitat von gabsy Beitrag anzeigen
    Und nun möchte ich von Euch allen wissen, woher meine Spinne weiß, dass es in ihrem Ursprungsland nun Winter wird und kühl??? Dafür habe ich noch keine Erklärung gefunden.
    Könnte man zum Beispiel mit genetischer Veranlangung erklären, aber da dir das egal ist, muss deine rosea eben mit deinen Haltungsbedingungen klarkommen.

    Schönen Gruß

    HW


  2. #52
    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    519
    Hallo Gabsy,

    Zitat Zitat von gabsy Beitrag anzeigen
    Habe mal hier in dem Thread gelesen und bin nun völlig irritiert. Abstellraum und Keller habe ich nicht, mein alter Kühlschrank ist voll gepackt mit Lebensmitteln.
    das ist natürlich sehr bequem. Wie Du sicherlich aus diesem Thread ebenfalls rauslesen konntest, wird das Tier nicht mitsamt des Terrariums in den Kühlschrank gestellt. Ich meine ja, ein kleines Plätzchen lässt sich in einem Kühlschrank, ob nun neu oder alt, sicherlich immer finden - selbstverständlich zu Lasten des Schinkens. Eventuell könnte man in der Zeit der Winterruhe auch Lebensmittel kaufen, die sich bei Zimmertemperatur halten und diese vorübergehend im leeren Grammostola-Terrarium lagern.
    Dass Dein Tier seine Winterruhe in unseren Wintermonaten selbstständig einleitet, zeigt erstmal nur, dass es diese Winterruhe braucht, aber das weisst! Du ja bereits seit der Anschaffung vor elf Jahren.
    Schon mal erfolgreich nachgezogen?

    Schöne Grüße,

    Suzette

  3. #53
    Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    19
    An Suzette S., HW und weitere
    bevor es nun mit negativen Kommentaren weiter geht folgendes: Als ich vor 11 Jahren erstmalig Vogelspinnen in Natura im ersten eröffneten Shop in der nächsten etwas größeren Stadt erlebte, wurde mir noch das Folgende gesagt. Grammostola rosea sein eine typische "Anfängerspinne", pflegeleicht und stelle keine Ansprüche an die Umgebung... Auch in der damaligen Literatur fand ich ähnliche Hinweise! Nichts von dem, was ich nun seit erst 4 Jahren Internet erfahren habe, war mir damals bekannt! Also habe ich die Rosea so gehalten, wie mir gesagt wurde und wie ich in der Literatur zu lesen bekam. Bevor ich ertmalig wusste, dass die Haltung nicht korrekt ist, lebte Rosea schon 6 1/2 Jahre bei mir und war an die "deutschen Bedingungen" gewöhnt. Sie plötzlich komplett auf ganz andere Bedingungen umzustellen empfinde ich als "Tierquälerei". Sie kennt es als deutsche Nachzucht seit ihrer Geburt nicht anders! Heute würde ich es selbstverständlich anders machen, bzw. ich würde mir keine Vogelspinne mehr zulegen, die so schwierig in der Haltung ist! Aber das weiß ich eben erst seit wenigen Jahren!
    Liebe Grüße
    gabsy

  4. #54
    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    519
    Hallo,

    Du hast vor elf Jahren ein Nachzuchttier von Grammostola rosea in einer Zoohandlung erworben?

    Schönen Gruß,

    Suzette

  5. #55
    Denton Van Zan Gast
    Hallo,

    Zitat Zitat von gabsy Beitrag anzeigen
    Bevor ich ertmalig wusste, dass die Haltung nicht korrekt ist, lebte Rosea schon 6 1/2 Jahre bei mir
    welch irrwitziger Zufall hat dich nach 6 1/2 Jahren darauf aufmerksam gemacht, dass du deine G. rosea "falsch" hältst?

    Gruß

  6. #56
    Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    19
    Hallo zurück,
    so wurde mir das damals gesagt! Mehr weiß ich dazu nicht und habe mich auf den Verkäufer verlassen.
    Liebe Grüße

    gabsy

  7. #57
    Registriert seit
    24.05.2008
    Beiträge
    19
    Zitat Zitat von Denton Van Zan Beitrag anzeigen
    welch irrwitziger Zufall hat dich nach 6 1/2 Jahren darauf aufmerksam gemacht, dass du deine G. rosea "falsch" hältst?
    Der irrwitzige Zufall, dass ich Mitglied bei DeArGe wurde und mir trotz meines Alter endlich einen Pc zulegte.

    Liebe Grüße

    gabsy

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Grammostola Rosea & Grammostola Cala
    Von FinnLucaMama im Forum Grammostola
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 04.03.2010, 23:45
  2. Grammostola rosea (Grau) = Grammostola porteri
    Von Jürgen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 09:25
  3. Fressprobleme B. smithi
    Von FoRtUnE im Forum Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.2005, 18:59
  4. gramostola rosea oder grammostola rosea
    Von kaepplelupfer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.04.2004, 17:52
  5. Fressprobleme bei A. versicolor
    Von schmidt0508 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 20:24