Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 35

Erste Erfahrungen Grammostola rosea

Erstellt von josepe45, 05.08.2011, 15:10 Uhr · 34 Antworten · 6.948 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    8

    Erste Erfahrungen Grammostola rosea

    Hallo zusammen,

    ich bin Anfänger was die Haltung von Vogelspinnen betrifft.

    Ich habe am 12.07. ein Jungtier von G. rosea erworben (ca. so groß wie eine große Kreuzspinne).
    Als Bodengrund verwende ich speziellen Vogelspinnengrund aus dem Fachhandel.
    Als Unterschlupf dient eine Wurzel, unter der ich den Boden etwas ausgehöhlt habe.
    Temperatur schwankt je nach Außentemperatur zwischen 23 und 27 Grad. Luftfeuchtigkeit zwischen 70 und 90%

    In der ersten Zeit war die Spinne sehr aktiv und hielt sich bevorzugt oben an der Scheibe auf, womit ich bei einer bodenbewohnenden Art nicht gerechnet hatte.
    Die Höhle war eher uninteressant.
    Vermutlich wie jeder Anfänger hab ich großzügig gefüttert und die Grillen wurden auch gerne angenommen.
    Seit ca. 1,5 Wochen wurde kein Futter mehr angenommen.
    Seit dem gleichen Zeitraum beobachtete ich gelegentlich so was ähnliches wie Gymnastik bei der Spinne (Bewegungen der Beine).
    Sie suchte nun auch öfter Deckung unter der Wurzel und außerdem bilde ich mir ein, dass der Hinterkörper dunkler geworden ist.
    Letzten Freitag stelle ich fest, dass die Spinne nirgends zu sehen ist, und der Haupteingang der Höhle "verschüttet" ist.
    Seit einer Woche hat sich daran nichts geändert.
    Meine Vermutung ist, dass eine Häutung bevorsteht und sie deshalb Schutz in der Höhle sucht und zu gegebener Zeit wieder rauskommt.
    ABER: Da ich wie gesagt über keine Erfahrung verfüge, werd ich langsam nervös, dass meine Analyse der Situation falsch sein könnte. Hab Angst, dass sie tatsächlich verschüttet sein könnte oder sich unwohl fühlt. Vielleicht hat die Häutung nicht geklappt bzw. es ist zu eng unter der Wurzel?

    Lange Rede kurzer Sinn: Bin versucht nachzusehen. Wie lange sollte ich noch warten?

    Danke und beste Grüße,

    josepe45


  2. #2
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    Hallo,

    Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, das Tier wird den Eingang des Unterschlupfes selbst "zugemacht" haben und es kann nun einige Wochen dauern, bis Du sie wieder zu Gesicht kriegst.
    Dass eine Häutung ansteht ist sehr gut möglich dem Verhalten nach zu schließen.
    Bei der Haltung von Vogelspinnen ist Geduld angesagt

    Dass das Tier anfänglich auch an den Scheiben etc.herumgelaufen ist, ist normal. Sie muß ihr neues Umfeld ja erst einmal erkunden; bis ein Tier sich richtig eingelebt hat können schonmal ein paar Wochen vergehen.

    Füttere nicht zu viel, auch wenn das Tier wieder zum Vorschein kommt, nicht.
    Es ist verlockend, da zuzuschauen als Anfänger, aber das Opisthosoma (Hinterleib) der Spinne sollte nicht viel größer werden als das Prosoma (Vorderleib).

    Ansonsten: gerade bei dieser Art ist das Thema "Winterruhe" recht wichtig; falls Du Dich hier noch nicht durchgelesen hast bzw.anderweitig informiert hast, solltest Du das auf jeden Fall tun.

    Ganz hilfreich ist beispielsweise dieser Thread hier: <<Klick mick>>

    Und zum Thema verbuddeln: die Ruhe bewahren, das Tier nicht stören oder nachschauen ob alles klar ist und abwarten

  3. #3
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Hey,

    Wie lange sollte ich noch warten?
    Lange, sehr lange
    Aber wenn das Abdomen schon dunkel war als sie sich eingegraben hat kannst du damit rechnen, dass sie wahrscheinlich innerhalb der nächsten zwei Wochen wieder zum Vorschein kommt. Aber selbst wenn sie das nicht tut, bedeutet das garnichts. Ich durfte teilweise schon 4 Monate darauf warten, dass ein kleiner Sling wieder auftaucht. Geduld ist eine der wichtigsten Vorraussetzungen für die Vogelspinnenhaltung

    Achja zum Thema extra Bodengrund für Vogelspinnen aus dem Zooladen: meh... Meines Wissens gibt es sowas nicht, vielmehr wird alles was gerade verkauft wird als solcher angepriesen, teilweise obwohl total ungeeignet. Kokoshumus wird häufig verkauft und für die kleine Spinne ist das auch akzeptabel, aber solltest du sie in Zukungt umquartieren empfehle ich dir einfache Blumenerde zu verwenden.

    Gruß,
    Mark

  4. #4
    Rammstein Gast
    Hallo,

    Ganz hilfreich ist beispielsweise dieser Thread hier: <<Klick mick>>
    Finde ich ehrlich gesagt für einen Anfänger nicht.
    In dem Thread geht es darum, ob eine Winterruhe auch in unserem Winter durchzuführen ist, sprich sich die Tiere "umgewöhnen".
    Da dort allerdings die Argumente m.M. nach eher auf Vermutungen basieren (was ja logisch ist, da es zu der Thematik keine mir bekannten wissenschaftlichen Tests gibt, mit Ausnahme von André Leetz), kommt man auch zu keinem klaren Ergebnis.

    Ich zumindest wurde aus dem Thread nicht wirklich schlauer und werde von daher selber etwas rumprobieren, was nun geht oder nicht.



    LG
    René

  5. #5
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    Genau das ist ja Sinn und Zweck der Sache - man soll sich seine Meinung durch die verschiedenen Infos und Erfahrungsberichte selbst bilden und informiert werden über die beiden Möglichkeiten Winterruhe im Winter - Winterruhe im Sommer.
    Ein klares Ergebnis gibt es bei der Sache nicht, aber ich finde den Thread gerade deswegen sehr interessant, dann weiß ein Anfänger gleich was Sache ist.

    Was soll denn ein Anfänger sonst wissen über Winterruhe? Nur eine Variante weil sonst zuviel Input auf einmal?
    Naja, war ja auch nur ein Beispiel, sicherlich gibt es noch andere lesenswerte Threads hier (oder woanders) zu dem Thema.

  6. #6
    Rammstein Gast
    Hallo,

    M.M. nach sollte der Anfänger erst einmal wissen, wie genau eine Winterruhe funktioniert..
    Sprich er sollte wissen, welche Temperaturen für die Art zu empfehlen sind, welche Feuchtigkeit etc. das sind m.M. nach die wichtigsten Dinge am Anfang.

    Natürlich wäre wichtig zu wissen, wann den nun die Winterruhe zu halten ist, und Grundregel dafür ist, diese in unserem Sommer durchzuführen.
    Wie soll sich denn ein Anfänger eine eigene Meinung bilden, wenn er, wie der Name sagt, mit dem Hobby anfängt?
    Wird schwer denke ich..zumal ich finde, dass bei diesem Thema eine gewisse Haltungserfahrung der Art/Gattung nicht unwichtig ist.


    LG
    René

  7. #7
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.338
    Hallo

    Ich glaube Spidermum spielt auf ein sehr bekanntes lernprinzip an, nämlich "learning by doing". Insofern ist es nicht schlecht wenn man jemandem ein Thread gibt indem die gesuchten informationen zu finden sind allerdings muss man sehr sorgfälltig lesen um daran zu kommen. Halte ich persönlich für sehr schließlich haben alle fortgeschrittenen Halter so gelernt und geschadet hats noch keinem einen ganzen thread über die Winterruhe zu lesen zumal sehr viele informationen drin stehn die oft nicht gleich genannt werden.

    Gruß

  8. #8
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    ...richtig, ich fand den Thread aus dem Grund gut, weil da eben nicht einfach nur drinsteht bei wieviel Grad, welcher Luftfeuchtigkeit und über welchen Zeitraum eine Winterruhe durchzuführen ist.
    Wer sich diesen Thread aufmerksam durchliest, der ist problemlos in der Lage, sich weitere Informationen durch die Eingabe der Thematik in der SuFu zu besorgen.

  9. #9
    Rammstein Gast
    Hallo,

    nur leider ist hier die Regel, dass eben viele es noch nicht einmal gebacken bekommen, "anspruchslosere" Arten gut zu halten.
    Von daher weiß ich nicht, ob es optimal ist, einem Neuling direkt Threads zu empfehlen, in denen er eben als Neuling schon entscheiden soll, was denn nun richtig ist und was eher nicht funktioniert.

    Um mal kurz noch was klar zu stellen: Ich will keinem neuen User hier "vorwerfen", er könne sich nicht mit etwas intensiveren themen auseinandersetzen, aber wie gesagt habe ich hier leider oft gemerkt, das User schon mit kleineren Sachen nicht klar kamen. Ob der TE nun auch so einer ist, oder ob er ein Halter ist, der ein gewisses Verständnis aufbringt und sich auch wirklich mit der Thematik auseinandersetzt, wird sich ja zeigen.


    LG
    René

  10. #10
    Registriert seit
    05.08.2011
    Beiträge
    8
    Hallo,

    vielen dank für die Antworten

    @spidermum
    @qurk
    Ihr bestätigt was ich vermutet habe. Ich lass die Finger von der Höhle und warte geduldig.

    @qurk
    Den Bodengrund gibts schon. Zumindest wird er als solcher verkauft. Aber Du hast recht. Besteht aus Kokoshumus. Was die Blumenerde betrifft, hatte ich das zuerst vor, war aber dann unsicher wegen Dügung etc.

    Reptilien und Terrarium günstig bei zooplus: Terrarium-Humus-Ziegel


    @spidermum
    @rammstein
    @kevinwolf

    Danke für den Hinweis mit der Winterruhe. Den genannten Thread kannte ich zwar schon aber ist auf jeden Fall interessant.
    Die Sorge, dass ein Anfänger schnell überfordert sein kann, ist berechtigt. Was mich betrifft gehört Recherche über diverses Verhalten zum Hobby mit dazu. Zu viel Info gibts quasi nicht. Nur zu wenig. Ich bin zwar wie gesagt Anfänger was die Haltung von Vogelspinnen betrifft, aber nicht was Tierhaltung, Pflege und Nachzucht betrifft.
    Die Tierart ist neu. Das Hobby nicht.

    Wo wir schon beim Thema Winterruhe sind: Meine Annahme ist, dass keine pauschale Aussage möglich ist, da G. rosea ist in der Natur sehr weit verbreitet und in Regionen mit unterschiedlichen Witterungsbedingungen vorkommt.

    Beste Grüße und schönes Wochenende,

    josepe

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea - Erste Spinnen (Spiderlinge)
    Von Panthenol im Forum Grammostola
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 23:17
  2. Meine erste Verpaarung G. rosea
    Von spinnenfreak22 im Forum Zucht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 20:20
  3. Grammostola rosea (Grau) = Grammostola porteri
    Von Jürgen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 09:25
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.10.2007, 18:10
  5. Meine erste Häutung ! Gramm. Rosea
    Von Paranoya im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.11.2004, 11:04