Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 234

Grammostola rosea

Erstellt von Aline, 12.12.2003, 14:52 Uhr · 233 Antworten · 96.271 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    10.04.2003
    Beiträge
    613

    Grammostola rosea ........

    Hallo ihr Lieben,
    an alle die es Juckt und ich grade jetzt auch wieder um Infos zum Jahreszyklus meiner G. roseas gebeten wurde ........ (bedankt euch bei MoritzzzZZZzzz ), mache ich es einfach hier und jetzt mal gaaaaanz öffentlich und *hoffhoff* verständlich:

    <Meine Angaben hier beziehen sich ausschließlich auf die Haltung von Grammostola rosea und beruhen einerseits auf eigenen Erfahrungen und andererseits auf verschiedene Tips und Tricks einiger `alter Hasen´ .
    Dies soll auch nicht als Kochrezept verstanden werden, sondern lediglich Infos geben, wie es ausser staub- trocken und halb- verhungert auch noch gehen kann .... >

    Terrarien:
    Größe= 30/20/20cm ist mein Minimum.
    Bodengrund= Ich verwende ausschließlich Kokosziegel zum Einweichen.
    Temp= jahreszeitliche Schwankungen von 16-28°C
    LF= durchschnittlich 50% ganzjährig

    Einrichtung und Beleuchtung:
    Ich schaffe in meinen Terrarien zwei Ebenen beim Aufbau.
    Unten eine flache und feuchte Ebene + Unterschlupf aus Korkrinde. Oben auf dem Kork bleibt es trocken und die Rosis haben ein Örtchen zum `sonnen´.
    Meine Tiere wechseln mehrmals täglich die Bereiche, von feucht zu trocken und wieder zurück.
    Meine Becken sind alle bepflanzt und das im unteren feuchten Bereich.
    Zudem decke ich meinen Bodengrund bei den Rosis vollständig mit Moos ab, so das die Lauffläche auch nach den Sprühen recht schnell wieder abtrocknen kann.
    Beleuchten tue ich mit normalen Leuchtstoffröhren (60er) die direkt aufliegen und so auch etwas wärme abgeben.
    Meine Rosis sitzen z. Z. mit vorliebe direkt unter den Pflanzen oder in ihren Höhlen, bevorzugen also sichtlich die feuchteren Orte ihrer Terrarien .

    Fütterung:
    Selbst in den Zeiten, in denen meine Adultis fressen, stopfe ich sie nicht, sondern reiche zwei Futtertiere wöchentlich (bevorzugt werden Steppengrillen und große Heimchen, Heuschrecken nur direkt nach einer Häutung oder der Kokonpflege zum Aufbau, alles weitere wird bei mir verschmäht).

    Jetzt zu meinen Jahreszeiten (Monat ---- Simulation):

    Januar-----Winter = Kein Futter/Kurztag/Temp. unten, etwas feuchter Halten
    Feb--------Winter = Kein Futter/Kurztag/Temp. unten, etwas feuchter Halten
    März-------Frühling = Anfüttern/Tageszeit verlängern + Temp.erhöhen (Kokonbau)
    April-------Frühling = Anfüttern/Tageszeit verlängern + Temp.erhöhen (Kokonbau)
    Mai ------- Sommer = (Kokonpflege) sonst normal Füttern, etwas trockener Halten
    Juni ------ Sommer = (Kokonpflege) sonst normal Füttern, etwas trockener Halten
    Juli ------- Sommer = (Erholung) normales Füttern, etwas trockener Halten
    August --- Herbst = Füttern/Häutung/Beleuchtungszeit reduzieren (Verpaarung)
    Sept ------ Herbst = Füttern/Häutung/Beleuchtungszeit reduzieren (Verpaarung)
    Okt ------- Herbst = Füttern/Häutung/Beleuchtungszeit reduzieren (Verpaarung)
    Nov ------ Winter = Kein Futter/Kurztag/Temp. unten, etwas feuchter Halten
    Dez ------ Winter = Kein Futter/Kurztag/Temp. unten,etwas feuchter Halten
    (alle Angaben + - einem Monat)

    Häutungen in diesem Jahr (adulte Weibchen versch. Alters):
    27.07.03/03.08.03/31.08.03/14.09.03/08.10.03

    Erklärungen:
    Kurztag= morgens 4h Licht, mittags 5-6 h aus, abends 4h Licht (Zeitschaltuhr), meine Temp. pendelt sich dann bei ca. 18°C ein.
    Im Sommer steigt meine Temp. in den Terries tagsüber durchaus auf 28°C.

    So halte ich alle meine Rosis (zum Teil schon sehr alte Tiere) jetzt im dritten Jahr und habe/hatte bis dato keine Probleme mit langen Häutungsintervallen oder unkontrollierten Fresspausen ......
    Und keine Sorge, auch Jungtiere (ab ca. 3cm) oder Tiere die sonst schlecht ans Futter gehen lassen sich so prima übers Jahr bringen, und eine Umstellung erfolgt auch mit WF-Tieren recht schnell -------> Regelmäßigkeit heißt die Devise .
    Zudem sind Rosis etwas `unfreundlicher´ in der Haltung, da sie einerseits sehr gute Futterverwerter sind und andererseits aus Gegenden stammen, die starken jahreszeitlichen Schwankungen unterworfen sind.
    G. roseas brauchen diese Schwankungen und bestimmen diese nicht selbst, hier ist also der Halter gefragt .
    Wer seine Rosi ständig `staubtrocken´ und bei 26°C hältert simuliert einen beständigen Sommer und die Rosi wird auch anfänglich noch gut fressen, dann aber längere Zeit die Nahrung verweigern (einige Monate, wie ich ja immer wieder leidvoll lesen muss) und kann unter umständen dann stark abbauen oder gar eingehen.
    Ich denke das hier der Klimatische-Reiz fehlt, um die Nahrungsaufnahme wieder zu beginnen ----->Herbst -------> Winter ----->Frühling ------->Sommer
    Eines meiner alten Weibchen hat beim vorherigem Besitzer nachweislich mehr als ein Jahr die Nahrungsaufnahme verweigert (beständiger Sommer) und wurde mir, völlig abgemagert und stoisch, überlassen ........ jetzt, nach einem Jahr bei mir, geht es ihr wieder prächtig und sie ist unter den simulierten Jahreszeiten wieder richtig aufgeblüht.

    Wie gesagt, so mache ich das mit dem kontrolliertem Klimawechsel bei G. rosea, und es klappt sehr gut (einschließlich der Nachzucht).
    < Wettergott hier, im Rosi-Land

    Und was ich noch anmerken möchte:
    Grammostola rosea ist wohl die härteste VS überhaupt (keine andere Art verzeiht so viele Pflegefehler wie sie und hält dabei noch so lange durch) und für mich ist sie grade darum nicht die `Anfänger-Spinne´, setzt ihre erfolgreiche Haltung und Nachzucht doch etwas Wissen und Interesse voraus .

    So, ich hoffe ich konnte etwas helfen und fragen wie :
    "Hilfe, meine G. rosea frisst schon XY Monate nicht mehr......"
    vielleicht etwas erklären und/oder entschärfen .... und so vielleicht etwas zum `Frieden´hier beitragen .....

    Euch Rosi-Mögern noch viel Spaß mit euren Süßen .

    Liebe Grüße

    Aline


  2. #2
    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    154
    Hallo Aline,

    DAS sind ja mal schön handfeste, gründlich vorgekaute Infos - tausend Dank

    Jetzt bitte noch ein paar Pics von den Terris, die Mods bitte den Thread als "Interesting" pinnen und der Advent ist perfekt .

    LiGrü
    Barbara

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    2.335
    Danke Aline für diese ausführlichen Infos.

    Dem ist wohl nicht mehr viel hinzuzufügen - saubere Arbeit :wink:

  4. #4
    Registriert seit
    10.04.2003
    Beiträge
    613
    Hallo ihr Lieben,
    und sorry das es doch recht kurz ist .
    Eigentlich bin ich ja noch etwas am Sammeln ..... aber die Rufe werden ja immer lauter, darum auch nur so oberflächig `zusammenschustern´ konnte ........

    Pics hätte ich genug, aber im Mom. nicht die Zeit und Muße mich mit Webspace und ähnlichem zu beschäftigen ....... aber wenn jemand möchte schicke ich gern Pics meiner Tiere und Terries *null Prob*.

    Danke für das Lob Esme

    Und liebe Grüße

    Aline

  5. #5
    Registriert seit
    18.09.2003
    Beiträge
    163
    Hallo Aline!
    Das ist wirklich sehr hilfreich für mich, aber da kommt mir ein neues prob, ich habe eine Zeitschaltuhr bei der ich nur an und aus bestimmen kann. Soll ich die einfach später an und früher aus stellen?

    MLG Franzi

  6. #6
    Registriert seit
    10.04.2003
    Beiträge
    613
    Hallo Franzi,
    das weiß ich nicht ........ aber in jedem Baumarkt bekommst du für ein paar Euros Zeitschaltuhren, wo du genau die Zeit der Beleuchtung einstellen kannst (die haben so kleine schwarze Zähnchen am Rondel) ....... und ich mache eigentlich nur eine `Mittagspause´.

    Aber probier es einfach aus und verkürze um 4-5h insgesamt, ich glaube nicht, das es was schadet, eher in Gegenteil

    Liebe Grüße

    Aline

  7. #7
    Registriert seit
    27.08.2003
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Aline
    Pics hätte ich genug, aber im Mom. nicht die Zeit und Muße mich mit Webspace und ähnlichem zu beschäftigen ....... aber wenn jemand möchte schicke ich gern Pics meiner Tiere und Terries *null Prob*.

    Danke für das Lob Esme

    Und liebe Grüße

    Aline
    LadyUnicorn@gmx.net und ich stell die Pics so schnell wie möglich online .

    Gern geschehen wie gesagt, ich muß dir für die vielen Infos danken

    LiGrü
    Barbara

  8. #8
    Registriert seit
    18.09.2003
    Beiträge
    163
    Hi!
    Ich habe ja eine Zeitschaltuhr, aber da kann ich halt nur einstellen wann die an -und wieder ausgehen soll. Also morgens 2Std. später und abends 2Std. früher und gut ist?! :wink:

    Danke.

    MLG Franzi

  9. #9
    Registriert seit
    10.04.2003
    Beiträge
    613
    Hi Franzi,
    mach da drei bis dreieinhalb draus, sollte funzen.

    @ Esme: Pics sind weg, schau einfach wegen der Größe, wie gesagt, bin da etwas `Schaf´ und THX nochmal .....

    Liebe Grüße

    Aline

  10. #10
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Zitat Zitat von Aline
    bin da etwas `Schaf´
    aber eins meiner Lieblingsschäfchen :wink:

    LG, Ferdinand

    Oh mein Gott - jetzt hat mich der OT-Virus auch schon angesteckt... :twisted:

Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Richtige Temperatur bei Haltung von Grammostola Rosea?
    Von dpg666 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.11.2003, 22:29
  2. Grammostola Rosea - Frisst nicht mehr
    Von Grims im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 19:57
  3. Grammostola rosea Spinnt sich ein!?
    Von Smash im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2003, 09:05
  4. Terri-Größe für Grammostola rosea
    Von TDeumert im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 15:41
  5. Wieviel Grillen verträgt eine Grammostola Rosea/Spatulata
    Von T.Raab im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2002, 12:56