Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 57

Winterruhe G.rosea (Eure Methoden & Erfahrungswerte)

Erstellt von kalleoi, 28.05.2012, 18:54 Uhr · 56 Antworten · 9.902 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    794

    Winterruhe G.rosea (Eure Methoden & Erfahrungswerte)

    Ahoi.
    Es gibt schon mehrere Themen über Winterruhe etc., aber hab bisher nix gefunden, wo jeder seine Methoden und Erfahrungen aufgelistet hat.

    Ich will wissen "wie", "wann" und wie lange ihr überwintert.
    (Temperatur, Luftfeuchtigkeit , einzelne Schritte, etc)

    Ich möchte dieses Jahr meine roseas überwintern und möchte nichts falsch machen.


  2. #2
    Rammstein Gast
    Hallo,

    wenn Du danach gesucht hast, hast Du automatisch schon verschiedene Methoden aufgelistet gesehen, von daher ist Deine Frage hier doch schon beantwortet. (?)


    LG
    René

  3. #3
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    794
    Hoi.
    Indirekt. Jeder geht anders vor und die Themen widersprechen sich.
    Ausserdem findet man z.B. nichts darüber wie man die Temperatur "langsam" (im deutschen Sommer z.B.) absenkt. Und was mit "deutschen Sommer" genau gemeint ist, der ist ja recht lang. Und wie lange die Winterruhe mindestens sein muss.. und, und, und...
    Dazu eben noch die persönlichn Erfahrungswerte der einzelnen Halter.
    Soll so eine Art Sammelthema werden.

  4. #4
    Rammstein Gast
    Hallo,

    Indirekt. Jeder geht anders vor und die Themen widersprechen sich.
    Das gleiche wird hier doch auch passieren, da jeder etwas anders hält/züchtet.

    Ausserdem findet man z.B. nichts darüber wie man die Temperatur "langsam" (im deutschen Sommer z.B.) absenkt.
    Auch darüber gibt es was, später mehr dazu

    Und was mit "deutschen Sommer" genau gemeint ist, der ist ja recht lang. Und wie lange die Winterruhe mindestens sein muss.. und, und, und...
    Das ist recht simpel, will man alles natürlich machen, übernimmt man die Werte von einem Diagramm einfach. So ist gegen Februar etwa der Bereich der Höchsttemperatur, ehe die Temperaturen anfangen, abzufallen. Juli und August sind die kältesten Monate. Danach steigen die Temperaturen wieder, es ergibt sich im Endeffekt ein Kreislauf.
    Bei einer vernünftigen Winterruhe wird die Feuchtigkeit leider oft vergessen, weswegen die Tiere gerade im Zuchtbereich keinen Kokon bauen. Es muss also ein vernünftiges Zusammenspiel zwischen der Temperatur und der Bodenfeuchte sein, wobei es dabei nicht darauf ankommt, dass jetzt z.B. die Temperatur auf den °C genau fällt, das Gesamtpaket muss stimmen.
    Wie genau Du das jetzt handhaben willst ist im Endeffekt Deine Sache, guck Dir einfach ein Klimadiagramm aus der Region der Gehaltenen Art an, und simulier das Klima nach. Winterruhe halten ist im Endeffekt kein Wunderwerk, also einfach ran an den Speck ;-)


    LG
    René

  5. #5
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    794
    Ahoi.
    Hab jetzt einen Kühlakku aufs Terrarium gelegt und werde gefrorene Pfandflaschen nachlegen, momentan sinds 17grad im Terrarium. Wie weit muss das denn mindestens runter kühlen? Und natürlich, wie tief darf die Temperatur höchstens sinken (sie nimmt die höhle nicht an..)?

    Danke im voraus.

  6. #6
    Super-Moderator
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    4.425
    Moin Kalle!

    Erspare Dir und Deiner VS den Kühlakkustress und pack sie für 6 Wochen in den Kühlschrank (ca. 7°C) ! Setze sie in eine Tupperdose (mit Luftlöchern) auf leichtfeuchte Erde und wickel ein dickes Handtuch darum (dann kühlt sie langsamer ab). So handhabe ich das seit vielen Jahren.

    Grüsse!

    Steffi

  7. #7
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    794
    Moin,
    danke für deine Antwort.
    Kühlschrank ist aber leider nicht möglich, da meine Freundin dagegen ist. Also hab ich keine andere Möglichkeit.
    Mir ist der Stress es "wert".. Geht ja auch ruckzuck so'n Kühlakku auszutauschen.

    Aber ab wie viel Grad beginnt für sie denn die Winterruhe?

  8. #8
    Super-Moderator
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    4.425
    Zitat Zitat von kalleoi Beitrag anzeigen
    Aber ab wie viel Grad beginnt für sie denn die Winterruhe?
    Moin!

    Alles über 10°C ist bei dieser Art m.M.n. für den Ar***.

    Grüsse!

    Steffi

  9. #9
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    794
    Ahoi.
    Danke für deine Antwort.
    Unter 10grad sollte problemlos machbar sein, dank Styrobox.

  10. #10
    Registriert seit
    19.09.2011
    Beiträge
    376
    Hey Steffi...

    Danke für diese überaus kurze und präzise Antwort!
    Leider bin ich nämlich aus den ganzen Threads hier und sonstwo net schlauer geworden.
    Die Akku Variante is für mich recht schwer umzusetzen genauso wie das Terra in nen kühleren Raum räumen (dürfte so um die 50 kg oder mehr wiegen).
    Muss ich sie, bevor ich sie in die Kühlung packe noch irgendwie drauf vorbereiten?
    Lampe a paar Tage aus oder so?

    Grüße...

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Winterruhe Grammostola Rosea
    Von tatti777 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 18:01
  2. G. rosea Winterruhe
    Von quarter im Forum Grammostola
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.08.2009, 17:47
  3. G. rosea - Winterruhe etc. etc. ;-)
    Von Karl Squell im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.01.2008, 16:29
  4. Verhalten der G. rosea während der Winterruhe
    Von yellow.eye im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 02:48
  5. Temperaturen Winterruhe für rosea
    Von tex im Forum Zucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 10:41