Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Bin Anfänger und stark verwirrt.

Erstellt von Dominick, 22.07.2013, 19:02 Uhr · 23 Antworten · 6.771 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    4

    Bin Anfänger und stark verwirrt.

    Hallo.

    Ich bin neu hier im Forum und hoffe ihr könnt mich beruhigen.

    Ich dachte eigentlich das ich mich ausreichend informiert, und beraten haben lasse. Aber desto länger ich im www rummache werde ich immer mehr verwirrt.

    Punkt 1: Wie soll ichs jetzt schreiben. Ich habe mir eine Grammostola Rosea zugelegt, zu mindest wurde sie mir als solche verkauft.
    Aber jetzt nach zahlreichen Bildvergleichen und Beschreibungen habe ich da starke zweifel ob Rosea oder Porteri ?

    Punkt 2: Terrariumboden - Ich verwende dieses Kokoszeugs, was mir so empfohlen wurde. Hier lese ich überwiegend lehmhaltige Erde. Was nun ? Überall wo ich lese scheiden sich die Gemüter.

    Punkt 3: Verhalten der Spinne seit dem sie eingezogen ist - Der Einzug der Spinne war völlig problemlos und entspannt. Ich habe Sie aus der Transportbox auf meine Hand laufen lassen und dann ins Terrarium laufen lassen. Die Spinne war völlig entspannt. Aber direkt nach dem sie meine Hand verlassen hat ist sie in die droh/angriffsstellung gegangen. Nach dem das vorrüber war, war sie fast stündlich wo anders anzutreffen im Terrarium.
    Am nächstem Tag ist sie direkt nach dem öffnen der Tür quasi aufgesprungen, hat sich rumgedreht, und ist regelrecht richtung Tür gesprintet. Ich natürlich erschrocken und direkt wieder zu gemacht.
    So ruhig scheint Sie nicht zu sein wie allgemein bei dieser Art beschrieben ? Oder liegt es an der Eingewöhnungszeit ?
    Zum anderen hat sie auch noch nicht einmal ihre Höle benutzt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Registriert seit
    09.08.2012
    Beiträge
    1.904

    Bin Anfänger und stark verwirrt.

    Hallo,

    Zitat Zitat von Dominick Beitrag anzeigen
    Punkt 1: Wie soll ichs jetzt schreiben. Ich habe mir eine Grammostola Rosea
    .
    Ist ganz einfach. Gattung GROSS, Art klein. G. rosea.
    Oder im fall deiner Spinne G. porteri.

    Nun zu den Fragen^^

    P2: lehmhaltige Walderde, Blumenerde (gedüngt oder nicht) ist das beste.

    P3: Sie muss sich erstmal eingewöhnen, gib ihr etwas Zeit.

    Über Diapause informiert?

    Gruß,
    Julian

  3. #3
    Registriert seit
    06.03.2012
    Beiträge
    794
    Ahoi.

    Die Fragen kann man sich ganz leicht selbst beantworten.

    Welcher Bodengrund? Hmm.. Was ist am natürlichsten? Richtig, Erde! Wald oder Blumenerde, egal. Kannst auch beides mischen!

    Eine Spinne ist ein wildes Tier und wird es immer bleiben. Im einen Moment ist sie "lieb", im anderen lässt sie sich gar nichts gefallen.
    Deshalb: Nur angucken, nicht anfassen.

  4. #4
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    282
    Hallo Dominick,

    zu P1: dazu kann ich leider nichts sagen, je nach dem was man für Bilder zum vergleich zieht siehts aus wie G.porteri oder G.rosea

    zu P2: das Kokoszeug ist ungeeignet weil die Spinne darin zwar graben kann, es aber immer wieder einstürzen würde also grabfähige erde verwenden(Walderde,Blumenerde,...)

    zu P3: da muss ich mich Kalle anschließen, Spinnen sind wilde Tiere. Dementsprechend würde ich auch vom handtieren
    mit den fingern absehn.

    zu guterletzt noch eine Frage: auf dem zweiten Bild ist hinter deiner Spinne so ein kleines Klümpchen zu sehen. Ist das Wassergel?
    Wenn ja: raus damit und Wasserschale rein, denn dieses Gel können die Spinnen nicht aufnehmen.

    gruß,
    Raik

  5. #5
    Registriert seit
    03.07.2013
    Beiträge
    153
    Zur ersten Frage kann ich leider nichts sagen, da müssen Spezialisten ran. 2. Denk dich mal in die Natur der Spinne. Lebt sie im Ursprung/Habitat auf/im Kokoszeug oder hat sie dort Erde? 3. Meine Br. auratum habe ich vor knapp 2 Wochen bekomme und sie hat sich jeden Tag anders verhalten, so langsam scheint sie sich "einzupendeln". Meine Gr. pulchra kommt diese Woche und auch sie wird sich sicher unterschiedlich verhalten. Es sind Lebewesen, die dann doch einiges hinter sich haben, so ein Wechsel in ein Terrarium geht auch an einer Spinne sicher nicht spurlos vorbei. Überleg mal, wie du dich fühlen würdest, wenn du gepackt und einfach in eine andere Wohnung umgesetzt wirst... Es ist alles fremd, das muss auch eine Spinne erstmal verarbeiten. Lass sie in Ruhe, beobachte sie und stör sie so wenig wie möglich. Auch ich hab mich gut eingelesen und informiert und wie dir, ging/geht es mir auch. Es gibt so viele verschiedene Aussagen zu Haltung etc., dass es als Neuling wirklich sehr verwirrend ist. Deshalb bin ich froh, dass ich hier Hilfe und Tipps bekam/bekomme und nehme sie auch ernst.

  6. #6
    Registriert seit
    22.07.2013
    Beiträge
    4
    Danke für die Antworten bisher.

    @ Mordaan - Nein das ist kein Wassergel. Das ist noch ein Klumpen Heißkleber den ich völlig übersehen habe bevor ich die Spinne reinsetzte. Mit ihrem jetzigem Verhalten habe ich mich noch nicht wieder getraut hineinzugreifen um es zu entfernen.

    Zum Boden: dann werde ich den wohl ziemlich gleich neu gestalten bevor die Spinne sich eingelebt hat. Jetzt ist sie eh noch gestresst. Ich denke es macht wenig Sinn Sie nach einer Wohlfühlphase wieder zu stressen ?

  7. #7
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    282
    Richtig

    und hineingreifen solltest du sowieso nicht, benutz eine pinzette.

    Gruß,
    Raik

  8. #8
    Registriert seit
    22.03.2013
    Beiträge
    119
    Zitat Zitat von Mordaan Beitrag anzeigen
    Richtig

    und hineingreifen solltest du sowieso nicht, benutz eine pinzette.

    Gruß,
    Raik
    Sollteste dir zu Herzen nehmen und wenn du doch mal mit der Hand (warum auch immer) reingreifst, zieh Latexhandschuhe an, weil Brennhaare sind gemein^^ ! Hab ich mal bei der C.c feststellen dürfen, als ich den Futterrest rausgeholt habe(lag direkt auf der Lüftung) !!!

    MfG

  9. #9
    BenM Gast
    moin zusammen..

    grade g.porteri ist, entgegen der landläufigen meinung, grammostola sp. seien generell ruhige vertreter, doch ab und an recht "zickig"..
    hab´ das schon von mehreren leuten gehört, dass grade g.porteri doch eher mit vorsicht zu genießen sind..
    meine "olle" zum bleistift geht alles an, was sich ins terra "verirrt", sei es ein futtertier, der wasserstrahl vom gießen/sprühen, ´ne pinzette oder gar die pfote..
    rigoros ALLES wird aus ihrem revier vertrieben..

    ist die terratür jedoch dicht, ist es das "knuffig-liebste" tier ever..
    solange die fallscheibe unten ist, kann man sogar mit ihr "spielen"..
    (finger an die scheibe, sie tippt dann regelrecht an die scheibe, genau da, wo die pfote grade ist und folgt sogar der hand..)

    heb´ ich die fallscheibe aber auch nur ´nen cm an, geht sie sofort in drohstellung..

  10. #10
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    51
    Ohoh da bin ich ja froh, das ich mich vorgestern für die G. rosea und nicht für die G. porteri entschieden habe

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meldepflicht in Bremen? Bin verwirrt!
    Von kruemel3385 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 30.09.2011, 10:13
  2. Chroma verwirrt mich!
    Von buggy im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 18:54
  3. Bin neu und echt verwirrt
    Von cromi im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 18:23
  4. Was ist das nun? - ich bin verwirrt...
    Von BjörnE im Forum Vogelspinnen Bestimmung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 20:12
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.08.2009, 18:45